1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Temperaturproblem AMD XP 2000+

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von AxelvTh, 29. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AxelvTh

    AxelvTh Guest

    Hallo miteinander,

    meine CPU (Miditower) steigt bei eigenen Computerspiele/Programmen um die 60 Grad an. Deswegen werde ich einen neuen, besseren Kühler der CPU (habe seit dem die Box-Version im Betrieb) können.

    Mein System:

    Ich habe vor ca. 1,5 Jahren einen neuen Rechner selber zusammengebaut:
    - CPU AMP XP 2000+ habe ihn versehentlich 4 Tage ohne Wärmeleitpaste laufen lassen - habe das längst korrigiert. Die CPU arbeitet bei einer Taktrate von 1250 Mhz stabil - dort hatte ich keine Abstürze.... - MSI XPCooler ist aktiv

    - Wärmeleitpaste: Artic Silver 3

    - Motherboard: KT4 Ultra VIA Apollo KT400 (MSI)

    - Speicher: 256 MB - 133 Mhz Infineon (diesen hatte ich 1 Jahr drinn, ich dachte
    das ich ein 266 Mhz Riegel drinn habe...) - Habe immer versucht die CPU (FSB
    auf 133) zu setzen - hatte andauert Abstürze bei 1667 Mhz nach ca. 15 Min
    Betrieb. - habe diesen Fehler seit ca 1 Monat korrigiert --> neuer Speicher
    gekauft 2 x 512 MB Infineon 333 Mhz.

    - Grafikkarte: MSI FX5900XT-VTD128 (seit ca. 4 Wochen keine Probleme, hatte
    vorher eine Asus V7700 drinn. NVIDIA Treiber 56.72 installiert.

    - Netzteil: Enermax EG365AX-VEG-FMA - 350 Watt

    - SATA Controller: Dawicontrol DC-150 SATA

    - Soundkarte: Creative Soundblaster Audigy

    - 2 x Festplatten: 1. IBM DTPA-372050 20 GB
    2. Seagate 120 GB ST3120026AS SATA

    - Laufwerke:
    DVD/ CD-ROM: Artec DVD 16x,
    internes Ziplwaufwerk: Iomega ZIP 250 MB
    ext. Floppy: Iomega USB Diskettenlwerk
    (FDD Port - vermutlich defekt) - ich habe seit 1,5 Jahren
    paar Diskettenlaufwerke auf meinem Gewissen) - Computer wollte unter
    Win98SE / WinXP Diskette formatieren, wo Inhalt drauf war... - darum extern...

    - Betriebsysteme:
    Win98SE (für problemeatsiche Spiele wegen XP)
    WinXP Home Edition
    Linux 8.1 (zur Fortbildung)

    - Der Rechner wird zu 60 % für Games benutzt...
    z. B. Siedler 3 + 4, General, Anno 1503, Sim City 4, Battlefield 1942 / Vietnam , FS2004, Train Simulator etc.

    - Gerade, wo ich diesen Artikel ins Forum schriebe ist die CPU Temperatur 51
    Grad. (seit 45 Min).
    - Bios auf dem neusten Stand inkl. Treiber...
    - Windows Updates vollständig eingefahren... (DSL-Verbindung - GMX)

    Fragen:
    1. Ist das Netzteil für mein System schwach ???
    2. Welchen CPU Kühler könntet ihr mir empfehlen - der gut kühlt?
    - Thermalright SLK (bei Mindfactory im Angebot)
    - Thermaltake Volcano
    - Zalman
    3. Ich habe erfahren seit 3 Tagen das es von der Wärmeleitpaste Artic Silver eine neue Version (5) gibt? Unterschiede zu Artic Silver 3
    4. Benchmark Test wurde erfolgreich bestanden ohne Abstütze:
    PCMark04 - 2.701
    3D Mark03 - 4.478
    3D Mark 2001 - 10.364
    - Sind das befriedigende Werte für so ein System?

    5. Wie soll ich die vorhandene Paste von der CPU Oberfläche erneuern wenn ich einen neuen Kühler aufsetze...

    Herzlichen Dank im Vorraus...

    mfg

    Axel von Thadden


     
  2. Florian01

    Florian01 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    177
    Guten tag ich hatte auch einen AMD 2000+ aber ich hatte auch teilweise abstüze wegen hitze deswegen habe ich mir einen neuen lüfter geholt und wie schon beschrieben bei mindfactory der Zalman : http://www.mindfactory.de/cgi-bin/M...c0a80118063c/Product/View/0012223#.filereader

    und zu der kühlpaste ist nur zu sagen das die alte runter mus und neue drauf aber natürlich nicht zu viel ! Also aufpassen nur ganz wenig kühlpaste nur ein kleines Viereck auf den CPU nachen das müsste langen aber andere user dürfen mich gerne korigieren wenn ich falsch liege!!

    MFG Flo :D

    PS.:ich glaube nicht das en am Netzteil liegt den er wird ja zu heiß!!
     
  3. Ramses_der_2te

    Ramses_der_2te Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    157
    moin
    hatte mal ein ähnliches Problem mit XP1900 Ein Lüfter mit über 4000U/min und ein bessren Kühlkörper löste es für ne Weile. Allerdings war das problem nach einiger Zeit wieder da. Zwar nicht mehr ganz so heftig..aber es war da.
    Irgendwann schaltete ich die Kiste ein...er führ an und ging sofort aus. Einschalten war nicht mehr möglich. Ein tausch des CPU´s (hatte eine CPU vom Kumpel geliehen)bestätigte meinen Verdacht. Nach dem Tausch lief er wieder sofort an.
    Da ich noch Rechnung hatte bin ich zum Händler. Der schickte dat Dingen ein und AMD schickte mir auf Garantie eine neue CPU,allerdings ein XP2000. Laut Händler ein Fehler im CPU-Kern. Er hätte da schon ein paar Fälle von gehabt.
    Mit der Leitpaste kann ich bestätigen....Nur ganz wenig!!

    MFG
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen