Test: Plus-Schnäppchen-Drucker

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wm, 6. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Warum wohl wiegt der Drucker nur 1,9 kg, richtig!, die Tintenpatronen sind nicht voll.
    Ausserdem sollte auch mal erwähnt werden, das eine Ersatzpatrone fast soviel kostet wie der ganze Drucker. Wenn schon Berichte über Drucker, dann bitte alles, auch Verbrauchskosten. Sonst verkommen Berichte dieser Art zu Werbezetteln der Hersteller.

    MfG

    Ein User
     
  2. ahelmiss

    ahelmiss Byte

    Registriert seit:
    19. April 2000
    Beiträge:
    41
    Hallo,

    sorry, aber da hat wohl jemand den Testbericht nicht gelesen - dass die Patronen mehr als der Drucker selbst kosten, haben wir geschrieben. :)
     
  3. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Stimmt, den hab ich nicht gelesen. Wenn man aber zusammen schreibt was zusammen gehört, müsste man solche gravierenden Informationen auch nicht an vielen Ecken suchen. Und wenn man diesen Drucker dorthin schiebt, wohin er gehört, wäre eventuell Platz für vernünftige Hardware!
    Nichts gegen Lexmark im allgemeinen, Angebote (Bauernfänger) dieser Art sind leider auch bei anderen Herstellern zu finden.

    MfG

    Ein User
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wie hieß der Kerl, der in den USA der chinesischen Bevölkerung Öllämpchen schenkte? War das Roosevelt? Jedenfalls machte der Kerl dann ein Riesenvermögen mit dem Verkauf von Lampenöl...

    An diesem Prinzip hat sich bis heute nix geändert: Nachdem seit geraumer Zeit auch Handys fast verschenkt werden, sind wohl demnächst Autos dran...

    Bei PCs klappts nicht so richtig. Da fehlt das Verbrauchsmaterial, das regelmäßig nachgeladen werden muß.

    MfG Raberti
     
    MaxMaster gefällt das.
  5. c2j2

    c2j2 Byte

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    28
    Ja, aber ein Tintenstrahldrucker für seltene Ausdrucke ist m.E. nicht sonderlich sinnvoll, da die Patronen irgendwann austrocknen. Wie ja auch bei den beiliegenden geschehen.

    Fazit: Untauglicher Drucker. Weder für viele Ausdrucke (zu teuer) noch für wenige (zu viel Patronenverschleiß -> zu teuer). Anscheinend ist es nicht erlaubt, das so deutlich zu drucken - denn gedacht habt ihr's sicher, oder?

    Christian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen