1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

TFT Farben ändern sich ständig...

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Hau Tsu, 4. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hau Tsu

    Hau Tsu Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    16
    Hi

    also ich hab jetzt schon seit ca 3 Jahren einen 15" TFT von Cybercom. Funzte auch wunderbar, aber in der letzten Zeit fiel mir auf, dass sich andauernd die Farben. Also das Bild wird so bläulich, dann vielleicht wieder normal, dann ma grünlich ...
    Woran könnte das liegen?N Kumpel meinte er hatte bei seinem uralten Röhrenmonitor auch immer eijn gelbliches Bild und ging er auch kaputt.
    Also könnte es sein, dass der Moni den Geist aufgibt?


    mfG
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!
    Wird das Bild schlagartig und komplett verfärbt? Dann hat vielleicht das RGB-Kabel nen Knick oder Bruch.
    Gruß, Magiceye
     
  3. mschuetz

    mschuetz Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    267
    Die meisten TFT haben eine Funktion wie "Auto-Kalibration" o.ä.
    mal im Menü nachschauen und entspr. Taste drücken.
    Wenn das hilft, aber oft notwendig ist, könnte es sein, dass der Moni langsam Altersschwächen zeigt.
     
  4. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Das gleichen Sympthome hatte mein Bild auch. Nach langem Suche habe ich festgestellt, dass es weder am TFT noch am RGB-Kabel liegt.
    Nur durch Zufall, denn ich habe den Digitalausgang und den analogen Anschluss bei der Grafikkarte belegt. Dann war es besser - bzw. tratt seltener und später auf.

    Das Geheimnis lag in der besseren Wäremableitung (wohl über das Kabel).
    Die GRAKA wurde zu heiss (NVDIA) - d.h. sie war an der Belastungsgrenze.
    Bei offenem Gehäuse dauerte es noch länger, bis die "Aussetzer" kamen.
    Ich habe mir dann ne ATI geholt und bin bei fast gleichem Preis sehr zufrieden. Die Grafikprobleme tauchen nicht mehr aus.

    Darüber hinaus werden die Bilder viel detailreicher dargestellt.
     
  5. Hau Tsu

    Hau Tsu Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    16
    Hi

    also mein Moni war schonmal kaputt. Da kam gar kein Bild mehr. Damals hab ich ihn reparieren lassen, weil ja noch Garantie drauf war. Meine Graka hat 2 Monitoranschlüsse. Einmal son blauen und son beige farbenden. Das Kabel, was ich hab (ich glaub RGB) is son blaues und sieht auf beiden Seiten gleich aus. Gibt es denn noch ein Kabel, sodass ich den beigen Anschluss nutzen kann? Würde das vielleicht was helfen?

    mfG
     
  6. Hau Tsu

    Hau Tsu Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    16
    aso und manchmal blinkt das Bild auch richtig.
    z.b. normal, gräuliches Bild (fast schwarzweiß) und wieder normal.....
    im Sekundentakt


    mfG
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Was Du meinst, ist der DVI-Anschluß. Sofern Dein Monitor diesen Anschluß auch hat, solltest Du den ruhig nutzen, ergibt eine bessere Bildqualität.
    Ob es allerdings gegen die von Dir beschriebenen Defektsymptome hilft, ist die andere Frage...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen