1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

"Tintenfilz fast voll" Canon MPC 200

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Ludacriz, 14. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ludacriz

    Ludacriz Byte

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    hi leute

    habe ein Problem und zwar sagt mir mein Drucker schon seit ein paar Tagen an, dass der "Tintenfilz fast voll ist"

    Nun meine Frage: Was ist der Tintenfilz , wo ist er und was muss ich unternehmen um den Tintenfilz wieder leer zu bekommen ?
    Wäre echt cool wenn ihr mir helfen könnten, weil ich benutz den Drucker ziemlich oft für Schule und so und das wär ein bisschen blöd wenn der nicht mehr funktioniert. :mad:

    Noch was: Wenn ich z.B. ein Bild drucke dann kommen da immer so blöde Streifen. Hängt das vielleicht mit der Fehlermeldung zusammen ?

    ok Danke im Vorraus
    bis dann
     
  2. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.049
    Hallo Ludacriz !

    Fast alle Tintenstrahldrucker haben als Tintenspeicher einen Filz an der Unterseite im Inneren. Dieser Speichert die Tinte, welche beim Reinigen usw. in den Drucker läuft. Sollte der Filz wirklich voll sein, gibt es unangenehme Streifen, da sich im "Spucknapf" meist ein kleiner Berg von alter Farbe abgelagert hat. Der Kopf wird dann immer darüber fahren und Streifen auf dem Papier hinterlassen. Falls Du es dir zutraust, baue den Drucker GANZ LANGSAM auseinander, entferne den Filz vorsichtig und reinige ihn unter fließendem Wasser. Danach mußt Du den Filz gut trocknen und wieder einbauen. Den Spucknapf reinigt man am Besten mit Wattestäbchen. Nach dem Zusammenbau sollte alles wieder laufen.

    Gruß chipchap
     
  3. Ludacriz

    Ludacriz Byte

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    aha ok danke chipchap

    das hat mir auf jeden fall weitergeholfen
     
  4. dievo

    dievo Byte

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    42
    Hallo chipchap.
    Deine Aussage ist nur bedingt richtig.

    Diese Anzeige bei Canon MPC-Druckern hat einen ganz unangenehmen Nachteil. Denn, obwohl der Filz in Wirklichkeit noch bei weitem nicht voll ist, mein PC-Fritze sprach von einigen Prozent, stellt der Drucker nach einigen(?) Tagen ganz einfach seine Arbeit ein. Der Hersteller hat hier einfach eine Sollbruchstelle -sprich Zwangswartung- eingebaut.

    Die Zurückstellung des eingebauten Sperrcodes lässt sich der Hersteller bzw. die Servicewerkstatt mit reichlich Euros vergolden.
    Es gibt da eine Möglichkeit, den Drucker wieder freizusperren.
    googeln!
     
  5. mschuetzda

    mschuetzda Megabyte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    1.131
  6. ta.matze

    ta.matze ROM

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    ich habe auch dieses Problem mit dem Tintenfilz. Da es ja nur 10 Service-Center in Deutschland für Canon gibt, müßte ich meinen Drucker nach Hamburg schicken, wo er dann in ca. 14 Tagen gegen 50,- Euro Gebühr zuzuglich Versandkosten und Mwst. repariert werden würde. Das nennt sich "Service". Ich jedenfalls werde mal versuchen das Problem selbst zu beheben, ansonsten kaufe ich mir eben einen neuen Drucker! Alle mal billiger als die Versandkosten hin und her und Reperaturkosten. Eine Schweinerei finde ich diese Abzocke der Firmen allemal!
    ta.matze
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen