1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Tintenpatrone nach Nachfüllen undicht

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Deupa, 22. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Deupa

    Deupa Byte

    Hallo,

    habe die drei Fabrpatronen meines Epson CX3600 - wie ich meine nach Anleitung - nachgefüllt. Nun habe ich das Problem, dass ich die Dinger nicht mehr dicht bekomme.
    Mit Klebeband soll man nach dem Befüllen die vorher gemachten 2 Löchen wieder zukleben. Habe das sowohl mit Tes als auch mit Isolierband versucht - aber dicht wird das mit weder noch. S
    Hat mit jemand einen Tipp (ausser nicht nachzufüllen...) ???
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Hi!
    Wo ist es denn undicht? Direkt an der Einfüllstelle? Dann reinige die Umgebung vorher mal gründlich, dann sollte da auch Klebeband ordentlich halten.
    Gruß, Andreas
     
  3. Deupa

    Deupa Byte

    Ja, so siehts aus, an der Einfüllstelle.
    Naja, ich hätte ja mal gesagt, sauber wars schon - und mit so'nem Isolierband lässt sich theoretisch fast alles dicht bekommen. Ausser einer Epson-Patrone scheinbar :)
    Habs eben mal mit Heisskleber probiert, mal sehen, was nun passiert.
    Muss man nach dem Befüllen eigentlich ne Weile warten oder kann man die Patrone relativ schnell wieder einsetzen ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen