1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Tipp des Tages: Ersatz für den Windows-FTP-Client

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Kar98, 13. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kar98

    Kar98 Kbyte

    Ich glaube, die meisten Windows-Nutzer wissen nicht einmal, daß dieses olle Programm überhaupt mitgeliefert wird, und selbst der größte Fan der DOS-Kommandozeile wird bereits herausgefunden haben, daß selbst der Windows Explorer zwar rudimentäre, aber immerhin weiterreichende FTP-Fähigkeiten als ftp.exe hat, d.h. Batch-Transfer per DragnDrop, passive/active toggle und dergleichen sind schon eingebaut.
    Wer FTP ernsthaft nutzt, dem stehen wesentlich mächtigere FTP-Tools als ftp.exe und explorer.exe zur Verfügung. Bookmarks, retry-until-connect (mit einstellbarer Verzögerung), Active/Passive-Schalter, Port-Nummern, Batch-Transfer, Sortierung der Verzeichnisliste etc etc sind unverzichtbare Eigenschaften eines FTP-Programms. Kommandozeilen-Programme sind da leider zu langsam, zu unübersichtlich und zu unhandlich.
    Trotzdem, netter Versuch ;)
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Merkwürdiger Artikel. Wenn die Voraussetzung die ist, dass die Routerkonfiguration kein FTP zulassen will,


    dann wird mit Sicherheit nicht nur der Port 21, sondern auch der Port 20 gesperrt sein, so dass es keine Alternative ist, mit einem Programm zu arbeiten, welches nur auf den Passive Mode aufsetzt. Unabhängig davon, kann ich auch in ftp.exe als Parameter den Passive Mode einsetzen; d.h., folgende Aussage ist in dieser undifferenzierten Form falsch :

    Bevor man solche Artikel schreibt, sollte man sich zunächst mal etwas intensiver mit der Materie beschäftigen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen