Tipp des Tages: PC als digitaler Videorecorder

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von mopani, 22. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Das ist sicher ein guter Tipp. Leider weiß ich nun nicht wie viel GB bei welcher Qualität ein Film von 90 Minuten dabei von der Festplatte verbraucht.

    Ich empfehle eine andere Methode zu Aufzeichnung am PC. Man kauft sich eine dbox2 (ebay) mit Linux für Sat oder Kabel und läd sich aus dem Netz die Software WinGrabZ v0.8. Diese Box verbindet man über das lokale Netz mit dem PC und speichert somit den gewünschten Film auf der Festplatte. Zwar sind die Einstellungsmöglichkeiten von WinGrabZ eher gering, doch hat man eine erstklassige Bildqualität und nur etwas über 2GB für einen Film mit 90 Minuten Laufzeit.

    Vorteile eines solchen Receiver mit Linux ist u.a. die Steuerung mittels beliebigem Browser. Der Nachteil für Kabelnutzer liegt derzeit noch in der Tatsache begründet, dass nicht alle Sender digital vorhanden sind und man zwangsläufig auf Methoden zurückgreifen muss, wie sie PC-Welt hier gut beschrieben hat.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen