Tipp: Fremdtinten sparen 50 Prozent

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Dr. Hechel, 3. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Ja, ich habe es auch mal bei einem Lexmark getestet und wurde bitter enttäuscht.

    1.) Die Farben waren geringfügig anders (Fotos drucken mit Grünstich im Gesicht? besser nicht!)
    2.) Kleckerte die Farbe ständig aus dem Behälter raus (Da man den Deckel vorher "aufsägen" musste, damit nicht mehr fest und luftdicht verschlossen war und damit danach auch nicht mehr fest verschliessen konnte)
    3.) Die Farben verblassten schon nach relativ kurzer Zeit (Aus Rot wurde rosa)
    4.) Ungewöhnlich hoher Verbrauch dieser Tinte (durch diesen Mehrverbrauch soll man sparen können?)

    Also nein danke, seit ich wieder die O-Tinte benutze, habe ich keinerlei Probleme mehr und die Qualtität der Ausdrucke ist auch wieder 100%! Lieber etwas mehr zahlen, als für die fehlende Qualität zu büßen!
     
  2. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Ich stimme Dir da durchaus zu. Die Erfahrung zeigt aber auch, dass es nicht nur an der Tinte, sondern auch am Drucker liegt. Inzwischen habe ich Lexmark ganz aus meinem Programm genommen, da es wirklich nur Ärger bei den Kunden gab.

    Ich will hier jetzt keine Depatte über Hersteller vom Zaun brechen, doch halte ich persönlich Drucker von Canon und Epson für die bessere Wahl. Meine bestverkauftes Modell war und ist der Canon i560. Fremdtinte eines US-Herstellers kann man gefahrlos verwenden und es verblasst auch nicht so schnell. Der Preis für einen Einzeltank kann man bei etwa einem Euro ansetzen, was eine Ersparnis von mehr als 90% gegenüber der Originaltinte ausmacht.

    Wer allerdings viel Fotos druckt, der sollte auf Originaltinte nicht verzichten. Hier rate ich sogar von Herstellern ab, die bei 50% der Kosten liegen. Ebenfalls sollte man Originalpapier verwenden. Das bringt Farbbrillianz und Lebensdauer, was den Preis in jedem Fall wert ist.
     
  3. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Hallo,

    ganz genau. Ich würde bei Fotos keine faulen Kompromisse eingehen wollen; gerade wenn ich diese später verschenken möchte und diese beim Beschenkten später verblassen würden. Peinlich!
    Ansonsten habe ich nach langen Jahren Lexmark nun im Moment HP. Gerade auch deshalb, weil die Tinten im Mengen-Verhältnis (ml-Menge und die Anzahl der Ausdrucke) zum Lexmark preiswerter sind.
    Das nächste Mal schiele ich wohl auch in Richtung Canon oder eher noch Epson; aber mal schauen...!
    Was mir allerdings beim Lexmark immer sehr gut gefallen hat (und damals auch zuerst mal das ausschlaggebende für den Kauf war) war die Sprachausgabe; auch wenns sich komisch anhören mag :) .
     
  4. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Ich habe seit drei Jahren den Canon i560 im Betrieb. Teilweise Fremdpatronen von Herstellern genutzt, die ca. 50% unter den Originalpatronen lagen. Das war soweit in Ordnung.

    Dann das Nachfüllen probiert, das war manchmal schon eine Kleerei. Luftdicht habe ich die Patronen meistens bekommen, nicht mit diesen Gummistopfen, sondern mit Klebestreifen. Wie gesagt, meistens, nicht immer.

    Inzwischen nutze ich auch Patronen von einem Versender, Stückpreis unter 1,-€. Farben sind in Ordnung, Patronen drucken einwandfrei. Unter 20 Schwarzpatronen hatte ich jetzt mal eine, die sehr blass war und trotz Reinigung des Druckkopfes nicht hinhaute. Das ist bei dem Preis aber fast egal.
     
  5. rainman

    rainman Kbyte

    Registriert seit:
    28. August 2000
    Beiträge:
    150
    Warum krieg ich diesen Bericht heute (10.06.08) mit dem PC-Welt-Newsletter??? Dieser Bericht ist über 2 Jahre alt! Gibt's keinen neuen Test?
     
  6. Gany

    Gany Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.580
    Ich benutze seit zwei Jahren auch den Canon i560, hab noch nie Originalpatronen benutzt und habe nur gute erfahrungen gemacht. Vor dem Canon hatte ich einen HP 820Cxi sehr lange benutzt, bei dem auch nur die Patronen nachgefüllt, nie Probleme gehabt.

    Gruß
     
  7. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Hallo Leute!

    Es ist sicher nicht falsch diesen Artikel nach zwei Jahren wieder einmal aus dem Archiv zu holen. So können wir über unsere Erkenntnisse sprechen.

    Meine Canon i560 sind alle bis auf jenen einem noch in Betrieb, der nicht gerade dankbar über die überaus großzügige Spannung nach einem Blitzschlag war. Allerdings haben wir hier vom amerikanischen Tintenhersteller auf Ink-Swiss gewechselt, welche nur sehr schwer verblasst. Der Preis ist etwas höher, aber noch immer günstig.

    Unsere Canon Pixma betreiben wir nach wie vor nur mit originaler Tinte, da wir dort primär Fotos drucken und keine Kompromisse eingehen. Wer die Qualität seines Druckers testen will, der findet hier das Testbild, welches wir im Unternehmen verwenden.
     
  8. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Fotos druckt man nicht, die lässt man drucken, billiger und besser geht es nicht.
    Hatte und habe keine Probleme mit billig Tintentanks für Canon.
     
  9. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Ich verstehe. In meinem Unternehmen brauche ich mal ein Bild oder auch mal eine handvoll. Soll ich dann meinem Kunden im Büro oder Laden sagen er soll sich auf 'nem Stuhl setzen und warten, ich muss kurz ins Fotolabor um ein paar Abzüge zu machen?!

    Für den Hausgebrauch ist Deine Ansicht vermutlich nicht zu bemängeln, nur leider gibt es mehr als die privaten vier Wände.

    :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen