Tiscali: DSL ohne T-Com-Zwangsanschluss

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von nobbe, 4. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nobbe

    nobbe Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    63
    Da wird es aber auch Zeit dass der DSL Anschluß von der Telecom entkoppelt wird.
    Gruß Norbert
     
  2. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Das kann man ruhig grösser schreiben!
     
  3. piti22

    piti22 Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    323
    Das ist aber doch nichts neues.

    Es gibt schon seit geraumer Zeit, einige DSL Anbieter, ohne zwingenden Tcom Anschluss.

    Ich nutze z.B. Broadnet Mediascape.
    Dazu benötigt man keinen Tcom Festnetzanschluss, also auch kein Telefon. Man bekommt für den DSL Router eine eigene TAE Dose in die Wohnung gelegt. Dann kann man wahlweise, einen reinen Inetanschluss (Flatrate oder Volumentarif), oder zusätzlich mit VOIP, nehmen.

    Wer´s mit Telefon (Festnetz) will, kann ja auch zu Arcor gehen.

    Ich persönlich bin jetzt seit gut 2 Jahren Kunde bei Broadnet und bin sehr zufrieden. Der Anschluss ist schneller als vergleichbare Tcom Anschlüsse und vorallem auch Ausfall sicher.
    Ich hatte in der ganzen Zeit gerade mal einen Tag, wo mein Anschluss 2 Stunden gestört war.
    Was auch noch für sie spricht ist der Service, schnell, kompetent und freundlich.
    Was man, von meinem vorherigen Provider Freenet, nicht behaupten konnte.

    Gruss piti22
     
  4. Lactrik

    Lactrik Guest

    Naja, wir sind uns aber wohl einig, dass es erheblich an Konkurrenz mangelt, was die entkoppelten Anschlüsse angeht: Von einer flächendeckenden, flexiblen Lösung - so wie es bei den T-Com basierten DSL-Anschlüssen ist - kann man da noch lange nicht sprechen.

    Also: Ein Schritt in die richtige Richtung :) Ich bin eigentlich ja eh der Meinung, dass der Staat Eigentümer des kompletten Kabelnetzes sein müsste und dieses zu günstigen Konditionen an alle Provider gleichermaßen verpachtet. Da hat man bei der Privatisierung wohl etwas verpennt...
     
  5. scheichxodox

    scheichxodox Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Es war ja auch zu schön um wahr zu sein. 6000er-DSL-Anschluss, Voip- und Datenflatrate, Fritz!Box Fon gratis dazu, keine Einrichtungsgebühr ohne T-Com-Telefonanschluss alles zusammen für schlappe 30 €. So sah es zumindest in allen Newsmeldungen aus. Jetzt habe ich aber bei der Leistungsbeschreibung (http://internetzugang.tiscali.de/leistungsbeschreibung_ffm.php) unter Punkt 6 folgendes gefunden:
    Und dann habe ich noch hier (http://www.teltarif.de/a/tiscali/surfphone-frankfurt.html) entdeckt, dass ab 4,9 Cent ins Ausland vor allem für Polen und die Türkei 49,9 Cent bedeutet. Das sieht mir nach reiner Abzocke aus. Ich weiss jetzt nicht so recht, ob diese Zahlen stimmen oder ob teltarif.de sich da zweimal mit einer 9 zuviel verschrieben hat. Unwahrscheinlich, oder?

    Stimmt das alles wirklich? Wieso hat keine Newsseite bei der Meldung auf diesen "kleinen" Haken hingewiesen? Schlecht recherchiert? Nur auf die Pressetexte verlassen? Da wird man zuerst voll geködert und muss dann erfahren, dass alles wieder nur eine tolle Werbeaktion war. :böse:

    Eure Meinung?

    Greetz

    Scheich Xodox
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen