Tiscali - Gebührenabzug ohne Grund

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von dirk 034, 27. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dirk 034

    dirk 034 ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Seitdem wir einen ISDN-Anschluß (mit neuen Telefonnummern) und obwohl wir eine AOL-DSL flatrate nutzen, bekommen wir monatlich Tiscali-Internet-by call Abrechnungen(auf der Telefonrechnung) ohne je tiscali benutzt zu haben und auch ohne je einen Vertrag geschlossen zu haben. Alle Versuche telefonisch oder per e-mail mit tiscali diesesProblem zu lösen, waren völlig erfolglos. Wir hatten zwar mehrere Telefonate mit behmüht erscheinenden Mitarbeitern, jedoch erfolgte NIE einer der versprochenen Rückrufe.Auch nach inzwischen 12 Monaten hat sich nichts geändert. Inzwischen setzt man schon einen Inkassodienst zum Eintreibender Kosten ein (ohne uns jemals eine Abrechnung oder Mahnung zu schicken), sperrt aber den Anschluß trotz mehrmaliger Aufforderung durch uns noch immer nicht. Mich würde interessieren, ob es noch andere gibt, bei denen tiscali die gleiche Masche benutzt und wie man sich dagegen wehren kann. Hilfreiche Tipps, aber auch Kommentare zu dieser Angelegenheit würden mich freuen.
     
  2. aegypten

    aegypten Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    31
    Hallo Dirk,

    mein Name ist Ari.

    Von der Fa. TISCALI - als Internetprovider - kann ich nur abraten.

    TISCALI war ca. 3 Monate mein Internetprovider. Vorher war ich bei T-onine. Jetzt bin ich wieder bei T-onlie. DSL 1500.

    Mit TISCALI hatte ich nur Probleme. Ich hatte den Tarif 500 MB download gebucht.

    Die mir von TISCALI zur Verfügung gestellete SW - CD ROM - funktionierte nur bedingt. Mit den DSL-Treibern kam ich nicht in\'s Internet. Habe mir einen anderen Treiber besorgt. Nur mit Raspppoe konnte ich eine DSL-Verbindung aufbauen. Habe nach diesen Anfangsschwierigkeiten den TISCALI-Zugang ca. 3 Monate genutzt. Weil dieser Zugang nie richtig funktioniert hat, bin ich wieder zu T-online zurück. Auf meine Anfragen habe ich nie eine Antwort erhalten. Weder von TISCALI noch vom MEDIA MARKT. Diese Firma war oder ist noch mit TISCALI verbandelt.
    Habe bei TISCALI gekündigt. Meine bis dahin, bei TISCALI angefallenen Gebühren, habe ich bezahlt.
    TISCALI bucht bis zum heutigen Tag Gebühren von meinem Konto ab. Trotz Kündigung.
    Für die mir in Rechnung gestellten Gebühren habe ich nie eine Rechnung erhalten. Seit einem 3/4 Jahr lasse ich alle Gebühren, durch meine Bank, zurück buchen.
    Auf meine E-mails, Schreiben normal und per Einschreiben mit Rückschein, habe ich bis heute keine Antwort erhalten.
    Meine Einzugsermächtigung habe ich in allen Schreiben widerrufen.
    Dies alles interresiert TISCALI nicht.
    TISCALI bucht weiter ab!! Ich hole mir das Geld zurück.
    Sollte noch eine Abbuchung stattfinden, schalte ich einen Rechtsanwalt ein.

    Laß die Finger von TISCALI.

    MfG Ari


     
  3. Docent

    Docent Guest

    *Igitt* ;) *zulesezeicheneinfüg* *g*

    Sorry, war eine Antwort für einen anderen Thread.
    [Diese Nachricht wurde von Docent am 27.12.2002 | 22:51 geändert.]
     
  4. dirk 034

    dirk 034 ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Es gibt auf meinem Computer keine eigentliche DFÜ-Verbindung, sondern nur die DSL-Verbindung über die Netzwerkkarte.
    Rufe ich also das DFÜ-Netzwerk auf, startet der Assistent zum Einrichten einer DFÜ-Verbindung (ein sicheres Zeichen dafür, dass keine vorhanden ist).
    Aber danke für den Tipp.
     
  5. dirk 034

    dirk 034 ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Das mit dem Anwalt ist der Vorsatz für\'s neue Jahr. Ich denke nicht, dass da gehackt wurde (siehe vorherige Antwort).
    Und der Beweis ist ja, dass ich die Kosten gar nicht verursachen kann, ohne Modem.

    Ähh, und was mache ich, wenn ich gar keine ISDN-Anlage habe? Aber ich bin der Meinung, Tiscalei soll mir nachweisen, dass ich gesurft bin, darum auch gleich im neuen Jahr der Anwalt.
    [Diese Nachricht wurde von dirk 034 am 27.12.2002 | 22:50 geändert.]
     
  6. dirk 034

    dirk 034 ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Die Telekom sagt, nur der, der Geld zu erhalten hat, kann einen "Nachforschungsantrag stellen.
    Die Verbindungen sind by-call-Verbindungen, an meinem Rechner ist jedoch nur ein DSL-Modem dran.
    Der Account besteht wahrscheinlich schon längere Zeit, und wir haben die Nummer zusammen mit dem ISDN-Anschluss bekommen und der vorherige Besitzer surft scheinbar lustig weiter. Denn es wird nur bei der Anmeldung bei Tiscali die Telefonnummer des Anschlusses gescannt, und dann ist es egal, an welchem Rechner derjenige surft. Die haben mir sogar gesagt, dass der Account-Name nicht meiner ist.
    [Diese Nachricht wurde von dirk 034 am 27.12.2002 | 22:55 geändert.]
     
  7. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    tip,schau mal ins dfü-netzwerk,ob da eine verbindung zu tiscali drinsteht
     
  8. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    ich empfehle Dir folgendes vorgehen:

    Schalte den Verbraucherschutz bzw. einen Anwalt ein, lege gegen die entsprechenden Rechnungen über diese Institutionen einen Widerspruch per Einschreiben / Rücksschein ein und verlange einen Einzelverbindungsnachweis.

    Schaue im Handbuch Deiner ISDN-Anlage nach, wie Du die dort gespeicherten Verbindungdaten auslesen kannst. Diese kannst Du dann zu Beweiszwecken verwenden.

    Wie auch schon angesprochen wurde, könnte Dein Telefonanschluß angezapft worden sein (Prehacking). Also geh mal in den Keller und prüfe den hausanschluß nach.

    mfg ghostrider
     
  9. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    achsooo, ich dachte ihr hättet jeden monat fleißig gezahlt ;)

    mfg
    christian
     
  10. dirk 034

    dirk 034 ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Die Summe steht auf der Telefonrechnung mit drauf, man muss sie jedesmal von der Gesamtsumme (incl. Mwst) abziehen und dann für die Telefonrechnung erneut ein Formular ausfüllen oder wie auch immer. Wir haben bisher ja nichts bezahlt, nur jeden Monat riesen Ärger.

    Und ein Inkasso-Unternehmen lässt sich leider auch nicht "zurück buchen".

    Aber danke für die Antwort.
     
  11. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    kann man nich seiner sparkasse sagen, dass das geld wieder zurückgebucht werden soll?!
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.991
    Hi!
    Solche Geschichten passieren eigentlich bei fast jeder Telefongesellschaft...
    Aber was mich wundert: auf der Rechnung scheinen ja die Verbindungen real draufzustehen. Was sagt die Telekom denn dazu?
    Und kannst Du ausschließen, daß da nicht jemand auf Deine Kosten heimlich die Leitung angezapft hat?
    Die Telefonkonzerne glauben ihren Rechnungsdaten eher als den Kunden...
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen