tool zum abspeichern der winxp pro aktivierung bei microsoft

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von sdc, 17. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sdc

    sdc Kbyte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    329
    Hallo zusammen
    ich habe vor einiger Zeit irgendwo gelesen, dass es ein tool zum abspeichern der winxp pro aktivierung bei microsoft gibt (so dass ich bei einer Neuinstallation meines winxp es nicht nochmals umständlich bei ms aktivieren muss). weiss mir jemand wo ich das finde?
    Gruss sdc
     
  2. Suruga

    Suruga Guest

    da braucht es kein Tool für. Speicher die Datei "wpa.dbl" aus >Windows/System32<
    einfch auf ihrgendeinem Datenträger. z.B. Backup-CD und leg sie weg. Wenn du das System neu aufsetzt kannst du die Datei einfach wieder zurück kopieren und Alles ist gut. Natürlich nur, wenn du dein System nicht weitläufig verändert hast.

    Andererseits bietet sich auch ein Image-Programm an. Damit erstellst du ein Image deiner Systempartition. Bei einem Crash, Wurm-Viren oder sonstwas für ein Befall, liest du das Image wieder ein und Alles ist wieder gut.
    Ich mache das auf einem rechner, auf dem ich diverse Free-und Shareware teste.
    Deinstallieren wird überflüssig und Reste bleiben auch nicht. Einfach das Programm starten, 3-4 Eingaben und Kaffekochen gehen. Mit derTasse in der Hand sitze ich dann vor einem sauberen System.
    Nur mal so als Tip
     
  3. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    @Suruga

    den vermeintlichen Trick mir der wpa.dbl kannst Du getrost in die Tonne treten ;).......das hat nämlich nur bei den XP Beta Versionen funktioniert.Auch wenn sich der "Tipp" hartnäckig hält, er ist schlichtweg falsch.

    mfg
    Y
     
  4. Suruga

    Suruga Guest

    Ist mir neu!!!!
    Wenn du es sagst.

    Ich bevorzuge die zweite Variante . Also Image der Systempartition.
    Deswegen habe ich ich es auch noch nie wirklich getestet.
     
  5. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
     
  6. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
  7. sdc

    sdc Kbyte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    329
    besten dank für euere Tipps!
    doch noch eins; lässt sich so ein image auch auf einen neuen Computer einspielen
    winxp ist installiert
    gruss sdc
     
  8. Suruga

    Suruga Guest

    Ich benutze TrueImage7 und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Auf einem System teste ich ab und an jede Menge Free und Shareware. Wenn das System dann völlig madig ist, wird das Image zurückgespielt und Alles ist wieder OK.

    Es erfordert etwas Disziplin ein Image nach den Updates und Patches wieder zu akualisieren.

    Seitdem ich ein System nach einem Crash wieder komplett herstellen konnte, will ich darauf nicht mehr verzichten.

    Die Wiederherstellung einer 5GB-Platte dauert ca. 10 Minuten. Prima Kaffepause und völlig stressfrei. Eine Grundkonfiguration habe ich auch noch auf Cd gesichert und von ganz sensiblen Daten gibt es auch eien Sicherung auf CD.

    Übrigens selbst eine Testinstallation mit einem anderen Betriebsystem kann man so in 10 Minuten rückgängig machen.
    (Für Linux leg ich nicht die Hand ins Feuer. Das hab ich noch nicht getestet)

    Ich kann das Sichern mit einem Imageprogramm nur empfehlen. Und die Aktivierung von XP ist auch schon mit dabei.

    @ sdc,
    Nein.
     
  9. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Für eine Neuinstallation gilt natürlich das, was über die wpa.dbl -Geschichte oben gesagt wurde. Manchmal verlangt aber XP auch ohne Neuinstallation unerwartet eine neue Produktaktivierung, ohne dass Hardware-Komponenten ausgetauscht worden sind. In solchen Fällen habe ich schon erfolgreich eine Rücksicherung der wpa.dbl vorgenommen.
     
  10. Suruga

    Suruga Guest

    Das muß ich relativieren. Natürlich kann man ein Image auch auf einem anderen Rechner einspielen. Rein technisch kein Problem. Wenn der Zielrechner absolut identisch ist mit dem Spenderrechner könntensogar die Treiber passen. das ist auch schon die einzige mögliche Variante. Alles ander ist zum Scheitern verurteilt. Bei Xp muß man eine neue Aktivierung vornehmen.
    Ich würde es nicht probieren. Ich habe einmal aus lauter Verzweiflung eine Registry von einem Win98 Rechner auf einen anderen verpflanzt( Ist schon lange her), das alleine hat schon unwahrscheinlich viele Fehler verursacht.( Gut ich habe es hinbekommen, und ich habe viel gelernt)

    @ Franzkat,

    das ist mir noch nicht passiert, aber falls der Fall eintritt, werde ich es testen.
     
  11. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    mir leider schon. und das sogar schon 2 mal. das erste mal, hat sich windows zu wort gemeldet, nachdem ich meinen grafikkartentreiber aktualisiert habe.
    das 2. mal war sogar noch unlogischer. ganz normal ausgestiegen und beim nächsten mal hochfahren hat mir windows versucht einzurede, dass sich die hardware so grundlegend geändert hat, dass es neu aktivert werden muss. und du hast auch nur 3 tage zeit, nicht wie vor der ersten aktivierung 30
     
  12. Suruga

    Suruga Guest

    Sowas schreit doch formlich nach einem Anruf bei der Hotline. Und wenn es nur so zum Spaß ist, mit blöden Fragen.
    Mir geht das Aktivierungstheater schon mächtig auf den ......(naja, mal nicht ausfallend werden)

    diese ganzen Probleme sind aber von gestern, wenn man ein ordentliches Backup hat.
    Aber langsam bekomme ich davon auch Fuseln am Mund bzw. Schwielen an den Fingern.
    Einmal sag ichs noch:

    Mit einem Image der Systempartition ist das System in kurzer Zeit wiederhergestellt. Egal ob die Registry im Eimer ist, ein Wurm sich festgebissen hat, ein Trojaner sein Unwesen treibt, jemand die Kiste mutwillig selbst verdaddelt hat.

    Image einspielen , derweil Kaffe oder Tee kochen, entspannt zurückkommen und weiterarbeiten.


    Eines noch zum Schluß: ich vertraue nicht der Wiederherstellungskonsole! Die Komplette Systemwiederherstellung habe ich abgeschaltet. Sonst werden dei Imagedateien so sinnlos aufgebläht. ;)
     
  13. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
    Vergiss dabei nicht, je aktueller ein Image ist, je größer ist die Gefahr, dass man Fehler oder andere unliebsame Erscheinungen in diesem Images speichert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen