Toshiba verkauft Notebook mit WM-Ticket

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von pixel, 17. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Ein schönes Beispiel, das zeigt, worum es bei einer Fussballweltmeisterschaft im Jahre 2006 hauptsächlich geht: um Geld. Würde mich nicht wundern, wenn es Leute gäbe, die sich das Laptop nur wegen der Eintrittskarte kaufen. Kann man ja auf ebay wieder verticken. Ich persönlich kann es mir verkneifen, ein paar hundert Euro zu zahlen, nur um mit amerikanischen Dünnbier in der Hand im Stadion zu sitzen. Da schmeiss ich doch lieber eine Party zuhause vor dem Beamer!
     
  2. alWarlock

    alWarlock Byte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    12
    Ich hoffe, die vielen Firmen bleiben auf ihren vielen Eintrittskarten sitzen, die sie über diverse Marketingaktionen und Gewinnspielchen versuchen an den Mann / die Frau zu bringen und die WM würde in halb leeren Stadien stattfinden. Wo nur die dusseligen Promis (der Kategorien A, B, C, usw.) mit dem Champagnergläschen in der Hand auf den Rasen starren und viele gar nicht wissen worum es da unten eigentlich geht.
    Die WM findet für mich daheim oder im Biergarten vor der Leinwand statt, da ich keinen Bock habe, alle meine persönlichen Daten preiszugeben - nur damit man dann später mit lauter Werbung zugemüllt wird. Ausserdem rechne ich stark damit, dass die deutsche Mannschaft frühzeitig ausscheidet, so formschwach wie die kicken, und dann ist die WM eh langweilig.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen