Total Commander 6.54 öffentliche Beta 2

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Dr. Hechel, 23. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Kennt jemand gute Gründe oder hat irgendwelche Erfahrungen machen können, warum man z. B. vom SpeedCommander auf den TC umsteigen sollte?
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Also .. man steigt nicht um, den TC hat man einfach das ist der Standard in Sachen Dateimanager. Eine ernsthafte TC - Konkurrenz ist nicht in Sicht.. ..auch wenn einige es seit zig Jahren versuchen..

    Außerdem kann der SpeedCommander nur schwächer sein, da er (wie der Name schon sagt) lediglich die Geschwindigkeit optimiert - der TotalCommander hingegen Total ALLES.. :D

    Der Speedcommander kann z.B Ordner mit richtigem Timestamp kopieren. Der Total Commander legt kopierte (und für ihn dann neue) Ordner immer mit dem heutigen Datum an.

    Nein.. stimmt nicht, der Total Commander kann entsprechend konfiguriert werden..
    Konfigurieren / Einstellungen.. / Kopieren/Löschen / "Kopiere Datum und Zeit von Verzeichnissen"

    Man will einmal schnell auf seine Linux Partition zugreifen (ReiserFS, Ext2), kein Problem mit TC.. PlugIn's machen ihn unschlagbar.

    Aber spaltet einmal das Haar solche Threads gab es hier ja schon öfter... "welcher Dateimanager ist besser"

    Da der "Dr. Hechel" ja Symantec's Norton auf dem Rechner hat spielt "Speed" eh keine Rolle mehr.. :)
     
  3. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Na, das ist ja eine :rolleyes: Antwort, dass der TC der Standard ist. Und was hat denn jetzt Nortons Antivirus mit dem Speed Commander zu tun? :confused: Im Übrigen gibt es für den SC auch PlugIns zum Nachrüsten, die ich aber auch nicht alle kenne.

    Klar, es ist müßig darüber zu reden, welcher Dateimanager der beste ist oder war. Wie auch immer. Das stand auch nicht zur Debatte.
    Ich hatte auch lediglich um die Nennung von ein paar Features von (erfahrenen) Benutzern gebeten, die den TC von anderen abhebt oder für was er sich besonders eignet; also so eine Art Vergleich. Beim SC sind diese Dinge (z. B. FTP etc.) auf der Homepage beim Namen genannt. OK, ein paar wurden ja für den TC schon genannt, danke. Aber es gesamt nur als eierlegende Wollmichsau verkaufen zu wollen....:rolleyes:
     
  4. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Diese Antwort wirst Du von Nutzern des Total Commanders erstaunlich oft zu hören bekommen. Das Programm ist einfach genial. :)
    Ich kenne keinen Dateimanager, der sich so gut für die Bedienung per Tastatur eignet und trotz der Vielzahl der Funktionen so übersichtlich ist. Die Bedienung geht dadurch ratzfatzblitzeflink von der Hand.
    Mir persönlich sind auch die PlugIns zum Zugriff auf meine Linuxpartitionen wichtig.
    Eine Liste der wichtigsten Funktionen findest Du hier:
    http://www.ghisler.com/dfeaturel.htm

    Das Schönste an der Sache:
    Der Total Commander ist Shareware, d.h. Du kannst das Programm vor dem Kauf mit allen Funktionen testen.
    Der Preis hat mich erst abgeschreckt, aber ich habe den Kauf nicht bereut und bin ebenso begeistert von dem Programm wie Wolfgang77. :)

    Eine ältere Version des Speed Commanders habe ich auch eine Zeitlang auf meinem Rechner gehabt. Mein Eindruck: Das Programm ist eher für Mausbenutzung optmimiert.

    MfG
    Rattiberta
     
  5. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    Ich bevorzuge auch den TotalCommander. Dort findet man wirklich alle Funktionen, die man braucht. Ich arbeite fast nur mit der Tastatur (kopieren, verschieben usw.), verwende das Umbenenn-Tool, FTP, Synchronisieren uvm.

    Ich habe auch immer mal andere Dateimanager getestet, aber irgendwelche Funktionen fehlten mir dann immer. Aber vielleicht ist man mit der Zeit auch zu sehr an ein Programm gewöhnt.

    Auf jeden Fall war der damalige (Windows)Commander für mich der richtige Umstieg vom NortonCommander (DOS). Norton hatte diesen Schritt ja irgendwie verschlafen gehabt. Und als es dann doch noch eine Windows Variante gab war der (Windows)Commander mit seiner Entwicklung schon weiter.
     
  6. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Ja, das stimmt; ist oft so, wenn man sich erstmal an etwas gewöhnt hat, dass der Umstieg dann schon etwas schwer fällt. Ich bin allerdings auch aus beruflichen Gründen generell immer offen für neue Dinge oder Programme. Würde mir auch nie erlauben immer zu behaupten dass a ständig besser als b ist. So behaupten sicherlich die Nutzer vom SC auch, das SC der Beste wäre. Wie dem auch sei; ich werde mal den TC einmal selber testen. Der SC bietet übrigens ja auch so eine Möglichkeit. So kann man sicherlich seinen eigenen persönlichen Favoriten finden. Über Geschmack lässt sich immer streiten und nicht alles was der eine kann muss für den einen sinnvoll sein oder auch umgekehrt!
     
  7. don lupo

    don lupo Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    215
    @ Dr. Hechel

    Den SC kenne ich nicht, daher würde ich mir nie erlauben, ihn herabzuputzen. Als langjähriger Benutzer des TC jedoch denke ich, daß man diesen Dateimanager nur schwer übertreffen kann.
    Eine seiner Stärken ist die unglaubliche Menge und Artenvielfalt an Plugins. Willst Du z. B. eine Datei aus einem ISO-Image extrahieren, ohne dieses lange mounten oder mit zusätzlicher Software herumfummeln zu müssen? Oder willst Du die Anzahl der Zeichen eines Dateinamens inkl. des absoluten Pfades wissen? (Wichtig bei bestimmten Server-Betriebsystemen). Oder aber willst Du vielleicht auf das Dateisystem Deines Motorola- oder Siemens-Handys zugreifen? alles das ist möglich, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Es gibt kein Plugin, das es nicht gibt.
    Auf http://www.totalcmd.net findest Du Unmengen an Erweiterungen.
    Mein Tipp: ausprobieren lohnt sich!

    Grüße,
    don lupo
     
  8. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    So ich habe mir mal ein Bild davon gemacht, er ist nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt für mich jetzt ein Umstiegsgrund. Aber wie gesagt, es lässt sich vorzüglich über Geschmack und Gebrauchsmöglichkeiten streiten.
    Bezüglich der PlugIns finde ich es aber schon lustig, dass der SC auch die Einbindung der PlugIns vom TC bei sich erlaubt. Aber bevor jetzt irgendjemand meckert: Die Macher vom SC wiederrum bieten selber ein PlugIn für den TC an. Man bekommt irgendwie das Gefühl, dass die Macher sich vielleicht kennen oder nur wohlgesonnen sind. Wie dem auch sei, ich werde die Szene weiterhin beobachten und erstmal beim SC bleiben. Eine schöne und freie Alternative für einige mit (zukünftig) wenig Geld ist vielleicht auch der FreeCommander! Man sollte sich sowieso immer generell fragen: Wer braucht denn wirklich diese ganzen Funktionen? Ich muss selber ganz ehrlich gestehen, dass ich wohl auch mit der Freeware zurechtkommen könnte.
     
  9. migII

    migII Byte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    124
    Die beiden "Macher" kennen sich wirklich.

    Man braucht nur das Update/Upgrade vom TC und SC zu vergleichen, dann weiss man was man kauft.

    TC = einmalige Zahlung
    SC = oefters zahlen um aktuell zu bleiben

    Und wenn jemand Freeware will:
    http://www.idoswin.de/idosfree.htm
     
  10. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    "Schwachstellen in mehreren Archiv-Packern
    Sicherheitslücken ermöglichen das Anlegen von Dateien in zusätzlichen Verzeichnissen.

    Archiv-Packer sind eine ergiebige Fundgrube für Schwachstellen, die sich zum Einschleusen von Schädlingen nutzen lassen. Dies demonstriert einmal mehr Hamid Ebadi , der Fehler in den Windows-Versionen mehrerer Packer entdeckt hat. Von recht ähnlichen Fehlern betroffen sind Stuffit, Zipmagic, Winace, Speedcommander, Squeez und Zipstar.

    Speedcommander (bis Version 11.01), Stuffit und Zipmagic, jeweils in Version 9.0, prüfen beim Entpacken speziell präparierter ZIP- und TAR-Archive nicht ausreichend die darin gespeicherten Pfadangaben. Dies kann dazu führen, dass vorhandene Dateien in existierenden Verzeichnissen, etwa im Windows-Verzeichnis, mit schädlichen Dateien überschrieben werden. Voraussetzung ist, dass der angemeldete Benutzer Schreibrechte in diesen Verzeichnissen hat.

    http://www.pcwelt.de/news/sicherheit/132588/
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen