1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Totaler Absturz bei Spielen(Cstrike)

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Cradel666, 9. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cradel666

    Cradel666 Byte

    Registriert seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    13
    Leider Kommt es immer wieder vor dass mein Computer bei 3D -Anwendungen immer wieder Abstürzt !!!
    Das merkwürdige an der Sache dass der Com bei einer Taktfrequenz von 100 Stabil und bei 133 Mhz Fronsidebus immer bei 3D Anwendungen Abstürzt !!!
    Meine Hardware ist :Motherboard=ECS k7s5A
    CPU=Athlon XP 1700+
    Grafik=Geforce2 MX 400
    Ram=384MBSDRam
    Betriebssystem=XP Pro !!
    Zusätzlich sind 4 80x80 Gehäuselüfter eingebaut!!!
    Cpu Temperatur beträgt bei voller Belastung 46°
    und die Gehäuse innentemperatur 26° !!!!!!!!
    Was könnte dass sein ???????????????
    Danke im Vorraus !!!
     
  2. my_Way20

    my_Way20 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    149
    evtl. hast du auch das DirectX Problem das unter WinXP mit Athlon XP Prozzis vorkommt...

    http://www.design-kamin.de/winfuture/web/index.php?inhalt=run/news/news.showem.php&ID=5528

    der patch löst hoffentlich dein problem!
    Gruss,
    Dominik
     
  3. lorflo

    lorflo ROM

    Registriert seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    2
    Hi, glaube eher das es an Treibern liegt hab seit nem Neu aufspielen von XP das gleiche Problem. Hab nämlich ein paar neue Treiber probiert. Vorher liefs total stabil. Wenn ich jetzt CS spiel startet der Rechner einfach neu so ca. nach ner Minute spielen.
    Also denk ich das es an den Treibern liegt.
    Ciao Florian
     
  4. Cradel666

    Cradel666 Byte

    Registriert seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    13
    Von wegen am Netzteil liegt es ! hab jetzt 400 watt und auf 3,3 24ampere !
     
  5. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Moin.

    Ok, daran soll es also nicht liegen.

    Zur Erklärung: Ich habe einen P3 mit FCPGA-Adapter auf einem Gigabyte BX-2000+ (Slot A). Das kennt zwei FSB:PCI-Taktteiler: Einmal 3:1 (44 MHz PCI), einmal 4:1 (33 MHz PCI). Und ersteres bringt Probleme, deshalb mein Vorschlag.

    Das mit dem Netzteil scheint also wahrscheinlich zu sein; viele Anwender, die aufrüsten, informieren sich nicht, welche Leistung alleine der Prozessor verbrutzelt und dann geht das Netzteil in die Knie (oder schlimmeres). Allerdings ist ein Netzteil alleine kaum billiger als ein Gehäuse; sollte dein Gehäuse nicht genug Möglichkeiten zur Zu- oder Abluft bieten (aber bei vier verbauten Lüftern scheint das nicht der Fall zu sein :) ) wäre ein Komplettkauf kaum teurer.

    Gruß
    Martin
     
  6. Cradel666

    Cradel666 Byte

    Registriert seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    13
    wie kann ich dann evtl. das Problem mit 44Mhz beseitigen !!??!!
    Ausserdem kann ich nichts im Handbuch über dieses Prob. finden !!
    Aber denoch danke !!
    Aufjedenfall kaufe ich mir demnächst ein neues Netzteil !!!
     
  7. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Wie ist denn der PCI-Bustakt bei einem FSB von 133 MHz (siehe Handbuch) ?

    Manche Boards kennen keine 133 / 33-MHz-Taktung (FSB / PCI), sondern passen den Takt auf 100 MHz-Basis an. Das würde bedeuten, daß bei 133 MHz FSB der PCI-Bus mit 44 MHz läuft und der AGP-Port entsprechend mitangehoben wird. Nicht alle Karten machen das mit ...

    Gruß
    Martin
     
  8. Cradel666

    Cradel666 Byte

    Registriert seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    13
    Hab mir mal en anderen Thread durchgelesen wo es auch um Abstürtze geht !! MHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH !!Also ich werde mir mal ein besseres Netzteil kaufen :) !!
    Aber des problem besteht weiterhin !! und ob des An dieser popligen 3,3Volt=14Ampere liegt ??
    Weil dass ding läuft auf 1000Mgh aber auf die 1460 nicht !!!!
    Würde mich um weiter Bemühungen um mein Problem sehr freuen !!!
     
  9. Lumbi

    Lumbi Kbyte

    Registriert seit:
    18. Januar 2001
    Beiträge:
    433
    Hallo,

    also dein Netzteil ist auf der 3.3Volt Leitung sehr schwach ,
    und Infineon Ram laufen auf dem Board nicht richtig stabil!
    (Warum auch immer....)

    Gruß Lumbi
     
  10. Cradel666

    Cradel666 Byte

    Registriert seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    13
    habe die ganz neuen SiS Treiber 1.10 für das AGP instaliert !!!

    Das Merkwürdige am Ram ist dass ich mal 256 DDRRam von infineon von meinem kumpel drinhatte aber da war es dass gleiche mit den Abstürzen !!
    Ich habe 256 SDRam Von infineon und 128 SDram von einem Noname Hersteller drin !!

    Netzteilaufkleber:
    3.3 Volt=14Ampere
    5.0 Volt=30Ampere
    12 Volt= 8Ampere !!

    Was meinst du für Elektr. Werte im Bios ?????????

    Mfg Klaus
     
  11. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    es gibt also bei dem voard kein 44 mhz problem.
    mfg ossilotta
     
  12. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    das board müsste bei deiner verbauten hardware auf 133/133 laufen. (einstellung bios)
    wie sind deine speichertimings eingestelltß
    probleme könnte dein verbauter speicher machen.
    kauf dir erstmal ein anderes netzteil, ich denke dann läuft die kiste auch. es ist eindeutig zu schwach.
    asynchronen betrieb dh. 133/100 oder 100/133 mag das board auch nicht besonders.
    welche bios version hast du drauf.
    wird dir beim starten direkt nach der grafikkarteninitialisierung angezeigt.
    hast du dir mal die FAQ ausdrucken lassen?
    bei mir läuft das board seit oktober 2001 erstklassig.
    mfg ossilotta
     
  13. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    das teil braucht auch bei 1460 mhz mehr saft. das netzteil ist eindeutig zu schwach.
    es sollte nach möglichkeit folgende werte aufweise:
    3.3 volt 30 ampere
    5 volt 30 ampere
    12 volt 15 ampere
    gerade netzteile bereiten beim k7s5a sehr oft probleme. hab das board selbst seit oktober 2001.
    infineon ddr-ram speicher ist auch nicht das gelbe vom ei für dieses board.
    es läuft am besten mit apacher (nanya chips) hab ich auch verbaut. 2 x 256 mb ddr-ram.
    als netzteil kannst du das neue coba PS-350S(P/PFC) in die engere wahl ziehen. 2 lüfter sehr leise 24dba, erbringt die v.g. leistungen, bei 5 volt sogar 35 ampere und kostet nur 52 euro.
    zu deinem board gibt es eine gute FAQ http://www.k7s5a.de.cx
    ist aber nur was zum ausdrucken, da ca. 50 din a 4 seiten. geht auf konzeptdruck allerdings schnell. da findest du alles zum board, incl.speicher und bios einstellungen, besonders hervorzuheben, die unverträglichkeiten mit anderer hardware.
    ich denke, mit einem anderen netzteil ist dein fehler schon behoben.
    mfg ossilotta
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,
    was sagt denn dein netzteilaufkleber aus?
    bei 3.3 volt = ampere
    bei 5 volt = ampere
    bei 12 volt = ampere

    welchen ram hast du verbaut, marke ?

    welche sis treiber wurden installiert? normalerweise brauchst du nur den sis agp treiber zu installieren.
    welche elektrischen werte werden dir im bios angezeigt?
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen