1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

totaler Stromausfall bei externer USB-Festplatte

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von pudel, 27. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pudel

    pudel Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    174
    Ich habe mir ein externes 3,5'' USB.2.0 Gehäuse gekauft (ICY-Box 350-BL) und meine alte Samsung 80 GB reingebaut. Sobald ich den PC mit eingeschalteter externer Festplatte boote, haut es in der Wohnung die Sicherung raus. Wenn ich im laufenden Windows die Festplatte ein- und ausschalte, ist alles in Ordnung? Wer weiß da Rat?? Habe Angst, dass ich möglicherweise meinen PC kauptt mache.
     
  2. Boeser Ody

    Boeser Ody Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    244
    Hi,
    also du steckst deine Externe Festplatte an den PC, schaltestet die Stromversorgung der ext. HDD ein, Schaltest den PC ein und " zack " in der ganzen Wohnung isses dunkel ?

    Wieviele E-Geräte laufen denn über die Sicherung ? Oder zuviele Geräte an der Mehrfach-Steckdose ?

    Schließ die ext. Hdd mal stromtechnisch an eine andere dose an wie den PC und dann teste mal !
     
  3. pudel

    pudel Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    174
    naja, es ist nicht in der ganzen Wohnung dunkel, sondern halt in dem Zimmer, wo der PC steht, wofür halt diese Sicherung zuständig ist. An dem Mehrfachstecker hängen jetzt schon 5 Geräte dran. Ich trau mich aber erstmal keinen weiteren Versuch zu machen, habe Angst vor einem Absturz des PC oder gar einer mechanischen Beschädigung. Werde zunächst mal das Gehäuse umtauschen, dann eine andere Steckdose versuchen.
     
  4. Boeser Ody

    Boeser Ody Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    244
    ey,

    no risk, no fun. lol

    Aber netzteil tausch iss auch erstmal ok.
     
  5. pudel

    pudel Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    174
    nur das Risiko ist halt ein bischen groß. Habe gerade vor 2 Wochen alles neu installiert und Tage damit verbracht, meine Programme wieder draufzuspielen. Möglicherweise kann bei einem Stromproblem auch der PC kaputt gehen. Das will ich nicht unbedingt herausfordern. Ich denke mit Strom ist nicht zu spaßen.
     
  6. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Die Addition aller am 220V-Netz angeschlossenen, leistungsaufnehmenden Geräte bewirkt eine Einschaltstromspitze, die von der Sicherung des Zimmers nicht mehr toleriert wird - sie spricht an!
    Wenn ich im Gegensatz die Geräte einzeln oder in kleineren Gruppen zusammengefasst einschalte, bleibt die Einschaltstromspitze unter dem Wert für den die Zimmersicherung ausgelegt ist und alles flutscht.
    Da alle Steckdosen im Raum u.U. über die eine Sicherung laufen, ist es egal, ob Du die externe Platte an einer anderen Dose anschließt. Die Gleichzeitigkeit des Einschalten macht es.

    Fazit: Schön einzeln und der Reihe nach! Die Wahrscheinlichkeit, das der PC die Grätsche macht, ist ziemlich gering, da dessen NT selbst abgesichert ist und über´n USB-Port keine Ströme über 500 mA fließen.
     
  7. pudel

    pudel Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    174
    Folgende Geräte hängen bei mir an einer Steckdose:

    PC
    Monitor
    Drucker
    USB-Hub
    Dockingstation für Kamera
    Lautsprecher
    Lampe
    externe Festplatte.

    Im selben Zimmer dann noch Deckenlampe und Stereoanlage.

    Aber wenn ein Gerät zwar an der Mehrfachsteckdose hängt, jedoch nicht eingeschaltet ist (.z.B. die Schreibtischlampe) zählt dieses wohl nicht mit. Auch der USB-Drucker schaltet sich nur bei Bedarf ein. Und die kleinen Lautsprecher können doch gar nicht so viel verbrauchen. Ich kann doch nicht jedesmal unter den Schreibtisch kriechen und Steckdosen rein- und rausstecken.
     
  8. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Hole Dir bei Conrad einen sog. Power Manager II, mit dem kannst Du Deine Geräte, die in der Summe mit dem PC betrieben werden, je nach Bedarf getrennt ein-/ und ausschalten. Da der PM am besten unter dem Moni plaziert ist, fällt das Unter-den-Schreibtisch-kriechen aus.
    Achja, eventuell ist, obwohl die Stromltg. für 16 Ampere ausgelegt ist, nur eine 10 Ampere-Sicherung im Kasten - ist bloß so ´ne Idee!!!

    Zu finden unter: http://www.conrad.de

    Rubrik: Computertechnik -> Stromverteiler -> Computer-Stromverteiler

    z.Z. 10.- Euronen Ersparnis
     
  9. pudel

    pudel Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    174
    :)Guter Tipp, danke!
     
  10. pudel

    pudel Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    174
    wollte noch berichten, dass es nach dem Umtausch des Gerätes jetzt funktioniert. War wohl das Netzteil defekt.
     
  11. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Danke, Pudel, für die Rückkopplung - nun schließt sich der Kreis im Thread! Es sollte mehrere geben, die so verfahren wie Du!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen