Transfer von Videodateien

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von malesara, 6. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. malesara

    malesara Byte

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    37
    Hallo,
    kann mir jemand bei folgendem Problem Rat geben ?
    Unter freenet.de / dateien habe ich ca. 50 Videoclips im MPEG-Format gespeichert. Rücktransfer funktioniert nicht.
    Mein Betriebssysytem ist Windows Me. Media Player : ashampoo, real player, windows media player - bei keinem läuft der Transfer !
    Wer hat Rat ?

    Gruss
    Ralf
     
  2. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Hallo Ralf,

    heißt das die Medion-Kamera samt Software produziert Videos schon im .exe-Format? Sind das dann selbstentpackende Archive, dazu und wie die weiterzubehandeln sind muß doch die Dokumentation was sagen. Die Idee dazu scheint mir allerdings doch recht ungewöhnlich, da sich die üblichen komprimierten Video-Formate doch bewährt haben und inzwischen eigentlich überall wiedergegeben werden können.

    Gruß
    frederic
     
  3. malesara

    malesara Byte

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    37
    Es wird so sein, wie Du sagts. Dieses Risiko geht man ein, wenn man preisgünstige Geräte mit entsprechender Software erwirbt. Dann kann es leicht, wie bei meinem Datentrücktransfer, Probleme geben.
    Inzwischen nutzen wir Logitech, deren Dateiformate werden sicherlich nirgends Probleme kreieren.
    Außerdem legen wir uns bald einen CD-Brenner zu, dann ist ein Transfer ins Web nicht mehr nötig.

    Dank und Gruss
    Ralf
     
  4. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Video+Maximilian ist eine deiner Videodateien?

    Da kann ich nur annehmen, daß die Videodatei nicht den Konventionen entspricht wie sie das gerade händelnde Programm erwartet oder umgekehrt das Programm nicht für die Datei paßt. Wenns nur an .exe läge, mochte man eher eine Meldung wie unbekanntes Format etc. erwarten. Ein Programmabbruch wie geschehen deutet auf einen undefinierten Fehler hin, für den der Programmierer mangels Erwartung keine Maßnahmen mit geordnetem Abbruch/Fehlerbeschreibung getroffen hat.

    Mehr kann ich dazu mangels Kenntnis nicht sagen.

    Gruß
    frederic

     
  5. malesara

    malesara Byte

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    37
    Funktioniert so nicht.
    Die Fehlermeldung nach Download lautet :
    .......Video+maximilian hat in <Unbekannt> einen Fehler verursacht. Wird geschlossen.
    Falls weiterhin Probleme auftreten, starten Sie den PC neu.
    ( Hilft natürlich nicht ! )
    Details :
    VIDEO+MAXIMILIAN verursachte einen Fehler durch eine ungültige Seite
    in Modul <Unbekannt> bei d62b:bff611be.
    Register:
    EAX=81820000 CS=0187 EIP=bff611be EFLGS=00010246
    EBX=00000000 SS=018f ESP=8a922cbc EBP=8a922cc8
    ECX=ffffffff DS=018f ESI=00000000 FS=497f
    EDX=8182e9f0 ES=018f EDI=90400000 GS=0000
    Bytes bei CS:EIP:
    f2 ae f7 d1 8b 75 0c 8b 7d 08 8b c7 fc 51 c1 e9
    Stapelwerte:
    81823020 00000000 8a922dec 8a922efc bff6e884 8a922dec 90400000 81823020 81823034 00000000 bff6e9d5 8182398c 81801816 81823760 00000000 8182e9f0

    Kannst Du mit dieser Meldung etwas anfangen ?
    Gruss
    Ralf
    [Diese Nachricht wurde von malesara am 10.03.2002 | 23:46 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von malesara am 10.03.2002 | 23:47 geändert.]
     
  6. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Die .exe sind vermutlich mit einem Packprogramm (in Aufnahmesoftware enthalten oder extern) hergestellte selbstentpackende Dateien? Wenn ja, werden sie vom Player natürlich nicht als Videodateien erkannt. Schlage also vor, vor dem Abspielen erst zu entpacken und auf die dann hoffentlich entstehenden Videodateien den Player anzusetzen.

    Gruß
    frederic
     
  7. malesara

    malesara Byte

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    37
    Hallo Frederic,
    ich wollte die Videoclips nach zeitweiliger Auslagerung zurückholen, also speichern. Die Fehlermeldungen lauteten zumeist, dass das Format nicht erkannt wird.
    Als ich zur genauen Fehlermeldungbeschreibung dieses nun vorgestern noch einmal ablaufen liess, funktionierte es plötzlich.
    Allerdings schaltete sich der Medienbereich von Me nicht an. Außerdem schlug auch mein Downloadmanager Gozilla nicht an. Es lief ganz brav mit dem simplen windowseigenen Download.
    Sachen gibt}s !
    Auf jeden Fall habe ich alle Videodateien zurückspielen können.
    Vielen Dank jedenfalls für Dein Hilfeangebot.

    Vielleicht kannst Du mir bei einem anderen Problem behilflich sein.
    Unter Yahoo!Mappe hatte ich andere Videodateien ( aufgenommen durch eine Medionkamera ) als exe. gespeichert. Diese kann ich nicht mehr zurückholen. Der Download gelingt zwar, jedoch lässt sich nichts öffnen, es kommen Fehlermeldungen ( nicht möglich, falls es anhält Neustart durchführen ). Liegt es daran, dass es exe.Dateien sind ? Falls Du eine Idee hast, wäre ich für Antwort dankbar.

    Gruss
    Ralf
    [Diese Nachricht wurde von malesara am 10.03.2002 | 03:16 geändert.]
     
  8. Coolack

    Coolack Byte

    Registriert seit:
    8. März 2002
    Beiträge:
    40
    betreffend morpheus bin ich gleicher meinung wie du,darum tu ich mir das schon gar nicht an.
    steig doch um auf limewire oder sonst ein programm,denn morpheus funktioniert auch nur noch auf dem gnutellanetz (wie limewire,bearshare etc.).nur bei bearshare zb. kommt wieder die spywarefrage auf.
    wenn du weiter auf dem alten morpheusnetz bleiben willst,musst du dich zb. an kazaa halten(jedoch,glaub ich,auch spywareverseucht).

    bin auch noch am testen, ist ja aber auch nur vorabversion.
    Streamcast wartet ja auch auf Feedback. Auf jeden Fall bleibe ich Morpheus treu, alle anderen sind meines Wissens Spyware verseucht, und ich glaube daß KaZaa hinter der Attacke auf Morpheus steckt. Muß mich noch etwas einarbeiten, aber ich bin überzeugt, daß das ne gute Sache wird.

    es hat nichts mit bestimmten darstellungen oder auflösungen zu tun - sonder mit daten, um eine günstige bzw. erforderliche konstellation von monitor und grafikkarte zu erstellen (berechnen)

    z.B: monitor mit 95 khz
    grafikkarte mit taktrate 220 mhz

    max. (ideale) gemeinsame faktoren sind
    a) darstellung monitor mit 85 hz max. 1152 x 864
    b) grafikkarte kann mit 85 hz max. 1440 x 1080
    darstellen
    c) um nicht bei beiden komponenten an die grenzen zu
    gehen, wird man eine 1024 x 768 darstellung wählen

    ich hoffe, das ist jetzt verständlicher (wie gesagt bzw. geschrieben :
    diese formeln existieren !!)

    den PIO 4 Modus kannst du umgehen in dem du wieder auf Ver. 3.2 C zurück flasht. Ich hatte bis vor kurzem auch noch das gleiche Board bei mir drin und habe immer mit dieser BIOS-Ver. gearbeitet. Sowohl Brenner als auch DVD hatte ich am sek. Kanal gehabt und sind mit UDMA 33 angesprochen worden.

    Ver. 3.2C hat noch den Vorteil, dass man hier gut und bequem mit dem FSB übertakten kannst - meines Wissens hoch bis 160 oder 166 Mhz.

    Ansonsten ist es richtig, dass ECS wegen dem Bug im Chipsatz alle nachfolgenden BIOS so programmiert hat um den BUG zu umgehen.

    Was mir gerade noch einfällt, den UDMA-Modus kannst wieder mit dem IDE-Tool aus dem neuen VIA 4in1 Treiber (Ver. 4.37a) aktivieren.
    bin gerade am experementieren wie hoch er einwandfrei läuft. Zur Zeit bin ich bei 108MHz. Werd weiter probieren. Danke für Eure Posts. Also das Forum ist echt spitze .
    Gruss Snake

    Tja wie ich leider jetzt erst feststelle(nachdem ich wieder auf 3.2c zurückgeflasht habe) funzt zwar der UDMA33 wieder, aber wenn ich ne CD ins CD-laufwerg lege sehe ich nur Audiotrack1, keine Daten mehr. Egal ob ne Audio oder ne DatenCD immer nur Audiotrack. Hat jemand ne Ahnung wieso aufeinmal?

    Nachfolgend ein Makro, das für alle installierten Schriftarten den Namen der Schrift und eine Testzeile (ABC....) ausdruckt. Allerdings habe ich es für Word geschrieben, es sollte aber (modifiziert) auch unter Excel funktionieren.
    mfg Fritz Weinel

    Sub Schriftarten()
    \'
    Dim Fontcnt As Integer
    Dim i As Integer

    Documents.Add
    With ActiveDocument.PageSetup
    .LineNumbering.Active = False
    .Orientation = wdOrientLandscape
    .TopMargin = CentimetersToPoints(2.5)
    .BottomMargin = CentimetersToPoints(1)
    .LeftMargin = CentimetersToPoints(1)
    .RightMargin = CentimetersToPoints(1)
    .Gutter = CentimetersToPoints(0)
    .HeaderDistance = CentimetersToPoints(1.25)
    .FooterDistance = CentimetersToPoints(1.25)
    .PageWidth = CentimetersToPoints(29.7)
    .PageHeight = CentimetersToPoints(21)
    .FirstPageTray = wdPrinterDefaultBin
    .OtherPagesTray = wdPrinterDefaultBin
    .SectionStart = wdSectionNewPage
    .OddAndEvenPagesHeaderFooter = False
    .DifferentFirstPageHeaderFooter = False
    .VerticalAlignment = wdAlignVerticalTop
    .SuppressEndnotes = False
    .MirrorMargins = False
    End With
    Selection.ParagraphFormat.TabStops.Add Position:=CentimetersToPoints(6), _
    Alignment:=wdAlignTabLeft, Leader:=wdTabLeaderSpaces
    Selection.Font.Size = 10

    Fontcnt = FontNames.Count

    For i = 1 To Fontcnt
    Selection.Font.Name = "Arial"
    Selection.TypeText Text:=FontNames(i) & vbTab
    Selection.Font.Name = FontNames(i)
    Selection.TypeText Text:="? ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ 01234567890"
    Selection.TypeParagraph
    Next
    Selection.WholeStory
    Selection.ConvertToTable Separator:=wdSeparateByTabs, NumColumns:=2, _
    NumRows:=Fontcnt, Format:=wdTableFormatNone, ApplyBorders:=True,
    ApplyShading _
    :=True, ApplyFont:=True, ApplyColor:=True, ApplyHeadingRows:=True, _
    ApplyLastRow:=False, ApplyFirstColumn:=True, ApplyLastColumn:=False, _
    AutoFit:=False
    Selection.Sort ExcludeHeader:=False, FieldNumber:="Spalte1", SortFieldType _
    :=wdSortFieldAlphanumeric, SortOrder:=wdSortOrderAscending, FieldNumber2 _
    :="", SortFieldType2:=wdSortFieldAlphanumeric, SortOrder2:= _
    wdSortOrderAscending, FieldNumber3:="", SortFieldType3:= _
    wdSortFieldAlphanumeric, SortOrder3:=wdSortOrderAscending, Separator:= _
    wdSortSeparateByTabs, SortColumn:=False, CaseSensitive:=False, LanguageID _
    :=wdLanguageNone
    Selection.Rows.ConvertToText Separator:=wdSeparateByTabs
    Selection.HomeKey Unit:=wdStory
    End Sub

    Es gibt Tools (Free-/Shareware), die einen solchen Dokumentenschutz aufheben können.
    Hab leider grade keins parat. Such mal im Netz nach Dingen wie "Password recovery" oder "Password remove" oder ähnlichem.
    Als ich sowas vor einiger Zeit brauchte, war ich mit Hilfe von Copernic (Suchmaschine) schnell fündig geworden.

    Mein altes Dos-Game *StarTrek JudgementRites* wollte auch nicht starten.
    Dann hab ich etwas an der Startdatei des Spieles eingestellt, einen Eintrag in der System.ini eingefügt, neu gestartet und siehe da .. es läuft

    Rechtsklick auf die Startdatei des Spiels:
    Register *Programm* - beide Optionen *Beenden beim schließen & Keine Windowserkennung* aktivieren!
    Register *Arbeitsspeicher* - alle Einstellungen auf Höchstwerte setzen, zusätzlich beim konventionellen Speicher *Geschützt* aktivieren.
    Register *Sonstiges* - Bildschirmschoner abschalten und beide Optionen für die Maus aktivieren.

    In die System.ini bei [386 enh] die folgenden Zeilen einfügen:

    PerVMFiles=200
    LocalLoadHigh=1

    Bei mir hat es geholfen
     
  9. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Hallo Ralf,

    was meinst du mit Rücktransfer, willst du die Dateien nur lokal abspielen oder ganz auf deiner Maschine speichern? Beschreib mal näher wie der Rücktransfer nicht funktioniert, einschließlich Fehlermeldung.

    Gruß
    frederic
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen