Traurig , traurig...

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von ghost rider, 29. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi @ll,

    ich möchte mir mal was von der Seele schreiben, weil es einfach meinem natürlichem Empfinden zuwider läuft:

    In den Nachrichten bzw. in der Zeitung wurde es ja Publik, daß der Enschede-Prozeß, der ja die Schuldfrage des größten Eisenbahnunglücks der deutschen Nachkriegsgeschichte klären sollte, höchstwahrscheinlich im Sande verläuft und, so wie es die Richter begründen "wegen dem nicht zu führenden Schuldnachweis einer konkreten Person" ohne Urteil beendet wird.

    Ich finde sowas nur noch zum Ko*****. Der schaale Geschmack, dieser Begründung will mir einfach nicht aus dem Munde entweichen. Ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, daß da im Hintergrund die politischen Marionettenfäden gezogen wurden....

    Alleine aus moralischen Gründen wäre die Deutsche Bahn AG schon verpflichtet, unbürokratische Hilfe zu leisten und zumindest die finanziellen Sorgen der Betroffenen zu mildern. Die Opfer kann dies natürlich nicht wieder zurückbringen...

    Ich finde es bezeichnend und erschreckend zugleich, mit welcher Kaltschnäuzigkeit sich die verantwortlichen Vorstände, Aufsichtsräte und Co. aus der Verantwortung stehlen und ggfs. irgendwelche "kleinen Arbeiter" als Bauernopfer vorschieben, nur damit ihre eigene Weste nicht beschmutzt wird und weil sie aufgrund Ihrer Machtposition auch die Möglichkeit dazu haben, solche Dinge in die von Ihnen gewünschten Bahnen zu lenken.

    Der zweite Fall ist der eines Richters, der ein Urteil gegen einen Vergewaltiger zu spät unterschrieben hatte, worauf der Täter freigelassen werden mußte. Gegen den Richter läuft jetzt zwar ein Disziplinarverfahren, aber wie wird sich denn das Opfer fühlen?

    Hier kann ich nur sagen:

    Wie tief sind wir bereits gesunken, daß offensichtlich jegliches Gespür für Anstand, Menschlichkeit und dergleichen mit Füßen getreten wird und die, die sich gegen die Folgen dieser Vorgehensweise nicht wehren können, verhöhnt werden.

    Ich habe mal gelesen, daß nur der Mensch im Stande ist, seiner eigenen Spezies unvorstellbare Grausamkeiten zuzufügen...

    welch wahres Wort...

    mfg ghostrider
     
  2. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    Hallo ghostrider

    Zum Thema Eschede stimme ich dir voll und ganz zu. Zum Thema Vergewaltigung (von Frauen) möchte ich nur soviel sagen: Männer die sowas tun, sollte man an ihren Genitalien aufhängen bis diese abfallen. Am besten wäre sogar eine Zwangskastration. Immer wenn ich soetwas in der Zeitung lese, schäme ich mich für mein Geschlecht.

    Gruß
    Patrick
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen