Trendwende: Supermarkt-PCs stecken in der Krise

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Zeus, 1. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hapa

    hapa ROM

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    1
    Kein Wunder, schließlich braucht kein Mensch alle 2 Jahre einen neuen Super-PC mit allen Features für um die 1.000 Euro, wenn auch sicherlich oft interessante Bauteile darin stecken. Warum die Discounter noch nicht auf die Idee gekommen sind, statt der Superboliden gute leicht aufrüstbare Grundausstattungs-PC's zu verkaufen, ähnlich den Bearbones, wissen sie wohl selber nicht. Sicherlich liegt es daran, daß damit weniger verdient wird. Außerdem haben wohl auch nicht mehr soviele Menschen Lust, morgens in der Kälte vor den Läden auf ihr Schnäppchen zu warten, wohl wissend, dass man in der nächsten Woche eine ähnliche Kiste bei einem anderen Discounter bekommen kann.:cool:
     
  2. EL Hombre

    EL Hombre Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    8
    Aldi Süd wirbt heute (1.12.2003) in der Stuttgarte Zeitung erneut für seinen 1.179,- ? teuren PC. Ergo ist der wohl noch reichlich vorhanden. Das man in der Vergangenheit nachbestellen konnte, war mir klar. Aber dass da erneut eine fast halbseitige Anzeige erscheint ist für mich ein untrügliches Zeichen:
    * Marktsättigung und
    * die Konkurrenz schläft nicht .
     
  3. Twilight

    Twilight ROM

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    3
    Also wenn man mal Elektrogroßmärkte - die ja heutzutage einen großen Zuspruch finden - außer acht lassen, sollten die Publizisten nicht vergessen, daß 1997 Aldi der einzigste Lebensmittelhändler war, der solche PC's auf den Markt warf.
    Und wie viele Lebensmittelkonzerne stellen heute solche Komplett- PC's her?
    Wohl mehr als fünf oder?
    Und wie oft werden von den Lebensmitteldiscountern jene Aktionen im Jahr gestartet? Genug!
    So und jetzt ist es auch wohl klar weshalb Aldi immerhin "nur" noch knapp die Hälfte der PC's von 1997 verkauft.
    Zwar finde ich es lustig, daß um 8:00h Mittwochs immer noch Leute auf die Eröffnung warten, aber der Attraktivität tut es auch so keinen Abbruch...
    Es gibt einfach heutzutage viele Konzerne, die sich im Gigamega- Hype ein Stück vom Kuchen abzwacken wollen.
    Aber hierbei von eine Krisezu reden? Trotz dieser allgemeinwirtschaftlichen Zeiten? Wohl eher nicht!
    Wie sieht es mit den Gesamtverkaufszahlen aus? Ich jedenfalls habe hierbei keinerlei Angaben oder "Vergleiche" in der Mitteilung gefunden!
    :o

    Gruß Fabian
     
  4. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Das bleibt mir ein Rätsel.

    Darüber hinaus bleibt aber festzuhalten, daß die Discounter-PCs qualitativ immer besser werden, im Vergleich zu den Modellen von "damals".

    MfG
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen