1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

TRIM bei WIN XP ausführen [gelöst!]

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Hilarion, 17. Februar 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hilarion

    Hilarion ROM

    (Dies ist keine Hilfe-Anfrage sondern die Weitergabe von PC-Wissen!)

    Hallo Allerseits!

    Wer sein WIN XP-System mit einer SSD wesentlich schneller machen möchte, steht vor dem Problem, dass WIN XP den TRIM-Befehl nicht kennt! Erklärung des TRIM-Befehls: siehe (1).
    SSD-Hersteller wie SAMSUNG und INTEL bieten eine kostenlose Software an (SAMSUNG: "Magician", INTEL: "Intel SSD Toolbox"), die das TRIM-Problem bei XP-Systemen löst. Doch aufgepasst! Diese Software-Tools unterstützen nur ausgewählte SSD-Modelle der Hersteller: Liste der unterstützten SAMSUNG Typen: siehe (2). Liste der unterstützten INTEL Typen: siehe (3).

    Für alle anderen SSD-Modelle gilt: es braucht die Software eines Dritt-Anbieters um den TRIM-Befehl auf einem XP-System regelmäßig (z.B. wöchentlich) ausführen zu lassen.
    Nach längerer Recherche habe ich herausgefunden, dass es kaum reine SSD-Software Tools gibt (z.B. "SSD-Tweaker" keine Freeware! http://www.elpamsoft.com/), aber dass inzwischen so gut wie alle Defrag-Programme den TRIM-Befehl bei SSD´s per Zeitplan ausführen können, und dass viele Defrag-Programme auch noch WIN XP unterstützen. Hier zwei Beispiele solcher Defrag-Programme:

    Defrag-Programme die den TRIM-Befehl und WIN XP unterstützen (Liste unvollständig):
    - Smart Defrag 5 :Freeware Version, automatische TRIM-Ausführung einstellbar, Link http://www.iobit.com/de/de/iobitsmartdefrag.php
    - O & O Defrag 20 : 30 Tage kostenlos, gibt es auch als XP-Version, automatische TRIM Ausführung einstellbar, Link https://www.oo-software.com/de/products/oodefrag

    Somit ist Jedem XP-Anwender geholfen, egal welches SSD-Modell er sich besorgt hat!
    Ich nutze seit 12 Monaten eine SSD und bin absolut begeistert von der Systembeschleunigung (trotz SATA II). Mein Fazit: nie mehr ein PC-Sytem ohne SSD!


    Viele Grüße,
    Hilarion


    (1) Der TRIM-Befehl ist für eine hohe Performance und Lebensdauer einer SSD unerlässlich, weil mit diesem dem SSD-Controller mitgeteilt wird, welche Daten in den Speicherblöcken mittels "Garbage Collection" gelöscht werden dürfen, um diese Speicherblöcke wieder für zukünftige Schreibvorgänge verfügbar zu machen. Ohne den TRIM-Befehl wird der verfügbare Speicherplatz auf der Festplatte immer kleiner. Hierzu eine gute Erklärung: https://hardwrk.com/blog/trim-vs-garbage-collection-was-ist-der-unterschied/

    (2) http://www.samsung.com/semiconductor/minisite/ssd/support/faqs-04.html:
    FAQ-Frage :"What are the system requirements for Samsung Data Migration software?"
    7. The Target Disk must be one of the following:
    Samsung SSD 850 Series
    Samsung SSD 840 EVO(2.5”, mSATA)
    Samsung SSD 840 Series
    Samsung SSD 840 PRO Series
    Samsung SSD 830 Series
    Samsung SSD 470 Series

    (3) Liste der von "Intel SSD Toolbox" unterstützten SSD-Typen:
    https://downloadcenter.intel.com/de/download/26306/Intel-Solid-State-Laufwerk-Toolbox?product=80096
     
  2. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    kann man so nicht stehen lassen, da Hersteller den TRIM-Befehl auch in die Firmware integrieren (z.B. OCZ Vertex/Agility) und der periodisch unabhängig vom Betriebssystem ausgeführt wird!
     
  3. Hilarion

    Hilarion ROM

    Hallo Scasi,

    danke für Deinen Kommentar, doch fürchte ich, dass Du den TRIM-Befehl mit der "Garbage Collection" verwechselt hast.
    Laut dem Link den ich in meinem ersten Post unter (1) angegeben habe, wird erklärt, dass Zitat "Im Gegensatz zur Garbage Collection ist TRIM ein Feature, das sowohl von der Software als auch von der Hardware unterstützt werden muss. Ihr braucht also ein aktuelles Betriebssystem (ab Windows 7 bzw. Mac OS X 10.6.8) und eine SSD die dieses Feature beherrscht." Zitat Ende.
    Es kann also rein aus Prinzip leider nie eine SSD geben, die unabhängig vom Betriebssystem weiß welche Daten gelöscht werden dürfen. Das wäre so, als wenn jedes Taxi wüsste wohin die Reise geht, noch bevor Du Dein Ziel mitgeteilt hast.

    Zusätzlich habe ich gerade bei den OCZ-SSD´s von TOSHIBA nachgeschaut (https://ocz.com/de/ssd/vx500-ssd#more-specs) und da steht, dass die TOSHIBA SSD´s den TRIM-Befehl zwar von Haus aus unterstützen, aber nicht mit WIN XP kompatibel sind, sondern nur mit folgenden Betriebssystemen:
    • Betriebssystem10
      Windows® 10 x64, Windows® 8.1 x64, Windows® 7 x64
      Linux® Fedora x64 22, 23; Mint x64 17, 17.1, 17.2, 17.3; Ubuntu Server 16.04 LTS;
      Mac® OS X® 10.9, 10.10, 10.11.4
    Wer also eine OCZ-SSD in sein WIN XP System einbaut, braucht die Software eines Dritt-Anbieters, die den TRIM-Befehl ausführt.

    Viele Grüße,
    Hilarion
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Ich habe XP-Systeme über Jahre auch ohne TRIM problemlos betrieben. Man muss nur dss System und die Anwendungen sinnvoll konfigurieren. Am Ende bringt das zusätzlich eine erheblich längere Lebenszeit der SSD mit sich.
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Ich hatte damals mit meiner Intel zwar regelmäßig die SSD-Toolbox laufen lassen, aber meistens erst dann, wenn es deutlich zu merken war, wie zäh die Arbeit wurde. Also vielleicht alle paar Monate mal. Dummerweise lief das Tool nur im IDE-Mode und ich habe aber die SSD lieber mit AHCI betrieben.
    Aber wenn ich mich nicht von XP trennen könnte, dann würde das ohnehin nur für die wenigen Programme laufen, die es noch vorraussetzen, sonst arbeite ich lieber mit einem aktuellen System.
     
  7. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    ... der hat wohl lange Zeit geschlafen.
     
  8. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Mittlerweile ist die Spreu vom Weizen getrennt. Die OCZ SSD, die bis jetzt überlebt haben, haben bessere Teile drin als die, die nach kurzer Zeit ausgefallen sind.
    Der 25nm MLC-NAND, der da verbaut wurde, ist mir lieber als der 15nm TLC NAND der aktuellen Serien bei Toshiba und Sandisk.
     
  9. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Es ging mir um den Einbau einer SSD in ein XP-System heutzutage.
    Die Müllabfuhr hat der TO wohl auch nicht so sehr intus.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen