1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Trojanerangriff

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von schmuka, 8. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schmuka

    schmuka Byte

    Hallo zusammen


    hoffe ich habs richtige Forum erwischt.

    Ich hatte vor paar tagen einen Trojanerangriff Back Orifice oder so( Norton hat aber geblockt). Jedoch habe ich die IP tracen können die nach BI ( Bielefeld) führte.

    Ich hätte jetzt mal gewußt, da ich Screensots von beidem habe, ob und da was machen kann, und vorallem an wen ich mich da wenden muss.

    Im voraus dankt

    Schmuka
     
  2. Gast

    Gast Guest

    An niemanden. Das war kein Angriff sondern eine simple, harmlose Verbindungsanfrage von außen, die deine Desktopfirewall irreführenderweise als Angriff meldete.
    Trojaner greifen nicht von außen an. Trojaner-Server musst du selbst auf deinem PC installieren. Dann schaltet dieses Programm deine Firewall-Simulation entweder ab oder gibt sich als harmloses Programm aus, dem du ruhig die Verbindungsaufnnahme NACH DRAUSSEN erlauben kannst. Und dann...ist die Kacke am Dampfen.
    Was du da erlebt hast, nennt man Netzrauschen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen