1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Trojanisches Pferd tarnt sich als Online-Rechnung

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 16. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

  2. glpri

    glpri ROM

    Halle, Ihr alle!
    Etwas umfangreich - denke aber, es könnte alle interessieren:
    Habe auch schon so eine Viren-Mail-"Rechnung erhalten (siehe unten), habe die Telekom angeschrieben, weil mir mein Maildienst die *.zip-Datei gleich löschte (!bravo!) und davon in Kenntnis gesetzt. Dies und die offizielle Antwort nachstehend:

    Antwort der Telekom - Zitatbeginn :
    "
    Betreff: Re: Re: (Virus entfernt) Rechnung Online Monat Februar 2005
    Von: "T-Com, Info" <info@t-com.net>
    Datum: 29.01.05 15:55:26
    =======================
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank fuer Ihre E-Mail.
    Bei dieser E-Mail handelt es sich NICHT um eine E-Mail aus
    dem Rechnung Online System.

    Der Versender nutzt hier den Text des Rechnungsanschreibens
    der T-Com. Wir moechten ausdruecklich darauf hinweisen, dass
    die T-Com nicht der Absender dieser E-Mail ist.

    Bitte oeffnen Sie den Anhang nicht.

    Die Echtheit unserer E-Mails erkennen Sie an folgenden
    Merkmalen:

    - die exakte Buchungskontonummer des Kunden in der
    Betreffzeile
    - bei der Funktion „Benachrichtigung per E-Mail“ werden
    grundsaetzlich keine Anlagen (Rechnungen) mit versandt.
    - nur auf ausdruecklichen Kundenwunsch sind Anlagen als pdf
    bzw. zip-Datei beigefuegt(Rechnung + ggf. Einzelverbindungs-
    uebersicht).

    Sollte Ihr PC bereits ueber ein Anti-Viren-Programm
    verfuegen empfehlen wir Ihnen, dieses schnellstmoeglich
    ueber das Internet auf den neuesten Stand zu bringen.

    Informationen zu Viren und Wuermern erhalten Sie zum
    Beispiel im Security Bereich von T-Com unter:
    http://www.t-com.de/pss

    Haben Sie noch Fragen?
    Senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@t-com.net - wir
    sind rund um die Uhr fuer Sie da.

    Mit freundlichen Gruessen

    Ihre Deutsche Telekom AG

    Im Auftrag

    Lisa Gonschior ... "

    Ende Zitat Antwort
    =============

    Meine Anfrage an Telekom :

    Zitat
    "
    Ihre Mail vom 29.01.2005 15:25:

    >> ----------
    >> Gesendet: Samstag, 29. Januar 2005 15:23:24
    >> An: Info t-com
    >> Betreff: Re: (Virus entfernt) Rechnung Online Monat Februar 2005
    >>
    >>
    >Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    >Nachstehende E-Mail ging bei mir ein - ich bitte um Prüfung und Rückinformation, ob Sie der Absender sind.
    >Wenn ja, erbitte ich neben einer Stellungnahme zu dem nachstehend zitierten Text meines Providers um
    >Übersendeung der korrekten Rechnungsanhänge.
    >
    > ===============================
    >
    >Zu nachstehend genannter E-Mail teilt www.freemail.de mit:
    >
    >´Betreff: Rechnung Online Monat Februar 2005
    > Von: <Rechnung-Online@t-com.net>
    > An:
    > Datum: 29.01.05 12:22:43
    >
    > Hinweis:
    >Der Anhang ´1.zip´ dieser Mail war mit dem Virus Trojan-Downloader.Win32.Vidlo.h infiziert.
    >Der WEB.DE E-Mail-Virenschutz hat den Anhang gelöscht, der Inhalt der E-Mail sowie eventuelle weitere
    >Anhänge wurden nicht verändert...´
    >
    > ===========================

    (das ist die "böse" Mail ! )

    >
    ><Rechnung-Online@t-com.net> schrieb am 29.01.05 12:22:43:
    >>
    >> Guten Tag,
    >> die Gesamtsumme für Ihre Rechnung im Monat Februar 2005 beträgt: 269,21 Euro.
    >>
    >> Mit dieser E-Mail erhalten Sie Ihre aktuelle Rechnung und - soweit von Ihnen
    >> beauftragt - die Einzelverbindungsübersicht.
    >>
    >> Nutzen Sie auch unter www.t-com.de/rechnung die vielfältigen Möglichkeiten von
    >> Rechnung Online, wie z.B. Sortier- und Auswertungsfunktionen.
    >>
    >> =============================
    >> RECHNUNG ONLINE - TIPP DES MONATS
    >>
    >> Die aktuellen Top-Angebote der Deutschen Telekom finden Sie unter:
    >> www.t-com.de/aktuell
    >>
    >> Auskunft per SMS
    >> Einfach Anfrage per SMS an die 11833* - Die Antwort kommt sekundenschnell zurück.
    >> 11833* - Wir sind die Auskunft.
    >> *pro SMS-Abfrage 99 Cent aus den dt. Mobilfunknetzen, 89 Cent aus dem Festnetz von
    >> T-Com.
    >> Pro Anfrage per Telefonanruf einmalig 20 Cent zzgl. 99 Cent/Min.
    >> =============================
    >>
    >> Bei Fragen zu Rechnung Online oder zum Rechnungsinhalt klicken Sie bitte unter
    >> www.t-com.de/rechnung (oben links) auf ´Kontakt´.
    >>
    >> Mit freundlichen Grüßen
    >>
    >> Ihre T-Com
    >>
    >> ----------------------------------------------------------
    >>
    >> Aktuelle Informationen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter
    >> www.t-com.de/aktuell-agb.
    >>
    >> Zum Öffnen der PDF-Dateien verwenden Sie bitte den Adobe Acrobat Reader ab Version
    >> 5.0. Ist dieser auf Ihrem PC noch nicht installiert, können Sie die aktuelle
    >> Version unter www.t-com.de/pdf kostenlos herunterladen.
    >
    >--

    So siehts im Leben aus - also hier die Merkmale einer "echten" Rechnung, der PC-Welt-Hinweis "nur *.pdf" - ist zu wenig!

    Im Übrigen habe ich die Telekom aufgefordert, Strafanzeige gegen unbekannt zu stellen - alle Empfänger solcher Mails sollten das tun und der "Riese" müsste mit seinen Mitteln massiv gegen die Schädigung seines Rufes angehen, nicht nur so lapidar: "...wir waren das nicht nicht ...". Aber ich hab da wenig Sorgen, mein Provider macht das schon :-))

    glpri
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen