True Image 7.0

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wm, 14. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aakoe

    aakoe ROM

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    3
    Acronis True Image 7.0
    die Software läuft einwandfrei bei gestartetem Betriebssystem. Aber wirklich Sinn macht das alles ja wohl nur, wenn das Image auf einer externen Platte liegt, z.B. über USB 2.0 angeschlossen und diese im DOS Modus angesprochen wird. Dann allerdings versagt, zumindest bei mir auf verschiedenen Systemen getestet, Acronis kläglich.
    Und das Ärgerlichste: der per Mail angesprochene Support scheint nicht zu existieren.
    Gruss aus Aachen,
    Albrecht Körner
     
  2. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Ein sehr gutes Programm. Ich nutze es selbst, allerdings "nur" Acronis True Image SE. Diese gibt es bei Acronis zum runterladen, frei !
    Man muss sich nur registrieren und bekommt dafür eine Serial per E.-Mail geschickt. Aber auch diese Version ist ausreichend für den Hausgebrauch.
    Ubrigens, für Acronis Partition Expert SE gilt dasselbe.

    MfG

    Ein User
     
  3. Matix

    Matix ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo, hab ein Problem. Wie kann man ein Bootfähiges Notfallmedium als CD erstellen??? Mein CD-Brenner wird aber nicht in der Liste angegeben, nur Diskettenlaufwerk und der Cardreader. mein System, Aopen Ak79d-400 max mit nForce 2, Windows XP Pro.. Alle Updates und Treiber installiert. Wie gesagt, kann den Brenner nicht auswählen, bitte um Hilfe :-(
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich denke mal, dass bei Norton Ghost - wie bei anderen Recovery-Utilities auch - die Funktionen auf einer Bootdiskette/Boot-CD gegenüber dem "normalen" Win32-Programm reduziert sind. Deshalb ist es in diesen Fällen immer ein gute Lösung, auf ein PE-Builder-PlugIn zurückzugreifen, wenn ein solches verfügbar ist. Für Norton Ghost existiert z.B. ein solches, so dass man keinerlei Einschränkungen bezüglich der DOS-Basis mehr befürchten müßte.
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Also meine letzte Ghost-Version die konnte zwar NTFS-Partitionen sichern aber das Image nur auf FAT32 schreiben. Eine Rücksicherung von einem Image das auf eine NTFS-Partition kopiert wurde konnte es auch nicht lesen. Damit war Ghost eigentlich aus dem Rennen. Habe es auch einige Jahre benutzt und es hat immer zuverlässig gearbeitet, die Vorteile von True Image sind allerdings so gewaltig dass man überhaupt nicht mehr auf die Idee kommt, oder den Wunsch hat, Ghost weiter zu verwenden.
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Die verwenden jetzt wahrscheinlich einen Treiber wie den, der auch in NTFSDOS pro von sysinternals.com enthalten ist. Den gibt es zwar schon eine ganze Weile, aber wahrscheinlich hat man sich über die Lizenzgebühren nicht einigen können. Das Gleiche galt ja lange Zeit auch für AntiViren-Programme, deren Boot-CDs ebenfalls nicht schreibend auf NTFS-Partitionen zugreifen konnten.
    Funktioniert denn eigentlich bei dieser Ghost-DOS-CD-Variante USB 2.0 ?
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das war dann aber eine Ghost-Besonderheit, weil es noch auf DOS basiert.
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das gilt aber für die anderen Programme auch. Das ist ja selbstverständlich, dass sie auch von einer CD/Diskette ausgeführt werden können, ohne dass man vorher eine Win32-Installation durchgeführt hat.
     
  9. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wem die Netzwerkfunktionen wichtig sind, der ist am besten mit Drive Image bedient, weil das auf PE-Builder-Basis eine Unmenge von Netzwerkttreibern mitbringt, so dass man auch dann keine Probleme hat, wenn man mit einer nicht so gängigen Netzwerkkarte arbeitet. Die drei Marktführer Ghost,True Image und Drive Image haben einfach unterschiedliche Stärken und Schwächen. Man muß ohnehin davon ausgehen, dass Symantec auf Dauer nicht zwei Programme in dem gleichen Marktsegment anbieten wird und dass Norton Ghost und Drive Image zu einem Programm verschmelzen werden.Wer das Geld für einen Kauf dieser Programme nicht ausgeben will, ist übrigens mit dem Linux-Programm Part Image gut bedient, welches sich auf der Knoppix-CD befindet und mit einer grafischen Benutzeroberfläche kommt, mit der auch der Nicht-Linux-Kenner schnell zurecht kommt.
     
  10. aakoe

    aakoe ROM

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    3
    Hallo Wolfgnag
    meine Hardware ist ein Notebook Acer TM803 und unterschiedliche Terra PCs aktueller Bauart mit Asus Boards bzw. Intel 3 bzw. 4 Prozessoren.
    Merkwürdig in dem Zusammenhang ist folgendes: habe ans Notebook das externe USB Gehäuse mit drei verschiedenen Platten angeschlossen. 20/30/40 GByte. einzig (und immerhin) mit der 20iger klappts.
    Bei allen Terra PCs schmieren die Rechner bereits nach dem Booten von CD ab. Meine Acronis Version ist übrigens Build 597.
    Booten mit Knoppix und angeschlossener externer USB-Platte werde ich probieren.

    Hallo wpasternak,
    auf deine Situation bezogen magst du Recht haben, aber bezüglich eines vielleicht mal fälligen Restores meines (eines) Notebooks hilft das wenig.
    Ebenso wenn ich ohne große Schrauberei einen neuen PC installieren möchte.
     
  11. wpasternak

    wpasternak Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    145
    @aakoe
    Wieso soll ein Image nur auf externen Platten Sinn machen? Bei mir liegen unter anderem die Backups meiner drei wichtigsten Partitionen in der Secure Zone auf zwei separaten Platten die ein Raid-1 Volume bilden.
     
  12. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Ja mag sein, aber es soll nicht installiert werden, sondern nur als Notfallmedium von CD zur Verfügung stehen. für Daten-Backups stehen dann die Bandlaufwerke zur Verfügung.

    Gruss Mario
     
  13. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    von wegen totaler müll...man muss halt damit umgehn können. stichwort RTFM ! ich hab zwar keine vergleiche zu anderen programmen, aber bei uns läufts wie geschmiert. vorallem das inkr. backup erspart doch viel zeit und traffic.

    mfg Sr2k
     
  14. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Das Programm ist totaler Müll. Hab letzte Woche versucht ein Image übers Netz auf dem Server 2003, konfiguriert als alleinstehender Domänencontroller, zu spielen u. bei bedarf von den einzelnen Maschinen wieder zurückzuspielen.
    Hab zu diesem Zweck extra noch DHCP installiert. Leider fragt der Server beim Zugriff das Passwort ab u. ich habe weder als lokaler ADmin noch als Domänenadmin zugriff drauf wegen der Passwortverschlüsselung. Das gibt es bessere Programme bei denen das reibungslos funktioniert ohne das man dafür extra die Passwortverschlüsselung rausnehmen muss.
    Nebenbei bemerkt ich habe True Image 6.0 sowie 7.0 Server probiert.

    Gruss Mario
     
  15. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    von Bedeutung ist das schon.

    Die Boot-CD basiert auf Linux und erkennt recht zuverlässig die Hardwarekomponenten. Hardware, die von Linux unterstützt wird, wird auch von Acronis True Image 7.0 unterstützt.

    Mir welcher Hardware versuchst du das?, Mainboard-Chipsatz ??.
    Ist das eine Notebook oder andere exotische Hardware ?.
    Hast du mal mit einer Knoppix Linux-CD gebootet und die Linuxfähigkeit deiner Hardware (auch USB) getestet.

    Die neuste Build von True Image 7.0 ist die 597 vom 9.03.2004

    Grüße
    Wolfgang
     
  16. aakoe

    aakoe ROM

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    3
    dem will ich nicht widersprechen. Aber egal, dos oder linux, es funktioniert nicht.
     
  17. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Nur zur Information... True Image bootet mit einem Redhat Linux und nicht mit DOS.
     
  18. Gast

    Gast Guest

    das kann ich so genau nicht sagen, ich weis nur das es zu 100% Klappt, ich sehr zufrieden damit bin, und eine Ghost Sicherungskopie von jedem Rechner mache der mein Haus verlässt.
    Bislang gab es noch nirgens klagen.

    Mfg Schloesser33
     
  19. Gast

    Gast Guest

    das kann ich so genau nicht sagen, ich weis nur das es zu 100% Klappt, ich sehr zufrieden damit bin, und eine Ghost Sicherungskopie von jedem Rechner mache der mein Haus verlässt.
    Bislang gab es noch nirgens klagen.

    Mfg Schloesser33
     
  20. Gast

    Gast Guest

    das kann ich dir nicht sagen, ich verwende KEIN USB !
    USB= Universeller Schrott Bus !
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen