True Image 9.0 - Secure Zone

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von prado, 9. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. prado

    prado ROM

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem True Image, Version 9.0 als Testversion runtergeladen und ich bin sehr beeindruckt. Ich habe bereits 3 Sicherungen auf einer internen zweiten Festplatte, aber ohne Secure-Zone. Die möchte ich jetzt aber nachträglich gerne einrichten. Gibt es eine Möglichkeit, eine Secure-Zone auf meiner Backup-Platte einzurichten und die bestehenden Archivdateien nachträglich in die Secure Zone zu übertragen?

    Gruß
    prado
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    Von der Secure Zone halte ich nichts.
    Sie kann auch Anlass für Fehler sein. Das Risiko von Datenverlust sollte man nicht erhöhen. Besser man sichert zusätzlich noch auf einem zweiten Medium, das man an einem sicheren Ort aufbewahren kann, z.B: auf DVD-RAM.
    :guckstdu: hier
     
  3. prado

    prado ROM

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank,

    die Secure Zone bietet ja die "Snap Restore"-Option. Aber wenn du meinst, dann kann ich darauf auch verzichten, wäre für mich eh nur mehr oder weniger eine Spielerei :-).

    Gruß
    prado
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    Ich will dich nicht davon abhalten das Feature zu nutzen.
    True Image benutze ich seit 10/03. Und dabei war noch keins der über 100 erstellten Images unbrauchbar, auch ohne Secure Zone.
    Aber vielleicht bin ich auch demnächst mal fällig. :rolleyes:
    Ich verlasse mich auch nie auf ein einziges Image und nur ein Sicherungsmedium. Sollte mal die Platte versagen, auf dem ein Image liegt, habe ich noch welche auf DVD-RAM und -RW.
    Ich verteile lieber das Risiko anstatt einer "preisgekrönten" Technik zu vertrauen. Die einfachsten Methoden sind immer noch die, bei denen am wenigsten schiefgehen kann.

    Aber ich will niemanden davon abhalten neues zu testen. :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen