1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Turbo-Modus des Mainboards

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von chrissg321, 9. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Hier bin ich mal wieder mit meinem neuen 512MB DDR-Ram PC-333 CL2.5 von Elixir. Wenn ich im BIOS von meinem Mainboard (ECS L7VTA) unter den DRAM-Clocks den Modus "Turbo" auswähle, macht mein Computer nach 2 Min in nem Spiel, also in GTA Vice City oder BF 1942, einen Neustart. Wenn ich dann den Modus auf "Auto by SPD" stelle, stürtzt der Computer nicht ab. Da der Turbo-Modus doch erheblich schneller ist, vor allem im Laden, als der Auto-Modus, möchte ich natürlich nicht drauf verzichten. Dann gibts noch den Ultra-Modus, aber mit dem komm ich nich mal ins Spiel rein, der kackt schon beim Laden ab. CPU hab ich einen AMD Athlon XP 1700+ (FSB 133Mhz) und der Ram läuft mit 166Mhz.
     
  2. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    verwende nen guten Speicher und die Sache geht auch. Wenn Du unbedingt asynchron takten willst, verwende z.B. nen TwinMos PC-400 Speicher mit Winbond-Chips drauf, der macht alles mit und kostet auch nich so viel wie Corsair oder G.E.I.L-Speicher. Elixir gehört zu den no-names, da kannst Du nicht allzuviel erwarten.
    Grüße
    Gerd
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    hier mal ein Auszug aus einem Vergleichstest von nForce zu KT400 u.a. auch mit asynchroner und synchroner Taktung von RAM und CPU. http://www.planet3dnow.de/artikel/hardware/nf2_epox_msi/7.shtml
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    <Wenn ich Ram und FSB asynchron takte, ist er schneller, als wenn ich synchron takte>

    Dies wird durch die vielen, vielen Tests verschiedener wirklich sehr kompetenter Hardware-Seiten (Hardtecs4u.com, Hardwareluxx, Hardware-mag, Planet3dnow, etc) widerlegt und deckt sich auch mit meinen eigenen Erkenntnissen.

    PC2700 RAM mit CL 2,5 betrieben bringt max. 5% mehr Performance als PC2100 RAM mit CL 2 Einstellung. Hingegen PC2700 mit CL 2 Einstellung bringt knapp 10% - alles bei asynchroner Taktung von RAM und CPU.
    Nun kannst du dir ausmalen wieviel PC2700 RAM bei synchroner Taktung von RAM und CPU bringt.

    Der 2400+XP wird übrigens auch "nur" mit 133/266 MHz betrieben, erst der 2500+XP (Barton), bzw. 2600+XP wird mit 166/333 MHz FSB betrieben.

    Mehr zu den RAM-Timings z.B. hier
    http://dch-faq.de/kap08.html

    Alternative kannst du dem RAM ja mal etwas mehr "Power" zukommen lassen, sofern das Board dies unterstützt; RAM-VCore mal auf 2,6 V oder 2,7 V im "Turbo"-Modus verpassen. Dazu mal das Handbuch des Boards konsultieren.

    Andreas

    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 09.06.2003 | 11:19 geändert.]
     
  5. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    1. Wenn ich Ram und FSB asynchron takte, ist er schneller, als wenn ich synchron takte.
    2. Denn 333er Ram hab ich mir nur gekauft, weil ich mir bald einen Athlon XP 2400+ oder 2600+ kaufen werde
    3. Die Timings kann ich auch manuell verändern, aber dort sidn mir die ganzen Zahlen ein bisschen unbekannt.
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    dan takte doch mal CPU und RAM synchron.

    Ich versteh} sowieso nicht warum viele ihr RAM und CPU asynchron takten wollen, nur weil sie 333er RAM einsetzen bzw. kaufen. Durch die asynchrone Taktung ist der Verwaltungsaufwand für}s Lesen und Schreiben im/ zum RAM erheblich höher als bei synchroner Taktung. Dadurch bedingt geht doch die angeblich gewonnene Performance nämlich wieder verloren.

    Bestes Beispiel die Boards mit Via und nForce Chipsatz und die entsprechenden RAM-Benchmarks in den vielen Hardware-Testseiten des Internets.

    So wie}s aussieht, ist dein Elixier-RAM wohl nicht in der Lage mit dem "Turbo"-Modus zusammen zu arbeiten. Kannst du nicht manuelle die entsprechenden Timings im BIOS verändern?

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen