1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Tutorials zum PC selber zusammenbauen

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von archibald13, 27. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    Hallo,

    angenommen, ich hätte jetzt alle Einzelteile (also CPU, motherboard speicher, grafik, netzteil , etc.) vor mir liegen. Wie müsste ich dann anfangen bzw. vorgehen, um einen....funktionerenden ;) PC zu erhalten?

    gibt es da tutorials?

    Ich habe vor allem vor dem Prozessor mit dem Mainboard verbinden "angst"

    mfg
     
  2. trudenbiker

    trudenbiker Kbyte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Beiträge:
    291
    Thema Entladung:

    Ich nutze weiße Handschuhe wie die Japaner - sieht zwar ******** aus (bin beim Basteln aber alleine) verhindert aber neben dem Antistaticeffekt such die Oxidation , wenn du Schweiß auf den Fingern hast.
     
  3. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Schau auch mal hier rein.
     
  4. trudenbiker

    trudenbiker Kbyte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Beiträge:
    291
    @kazhar
    meintest du reinwürgen ? - oder was heißt verkehrtherum ??
     
  5. Tompo

    Tompo Kbyte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    444
    Ich hab keine Seitenwand am Gehäuse, dafür auch keinen Gehäuselüfter ;) . Wenn du Pech hast und du einen schlechten CPU Lüfter hast, dann musst du im Hochsommer einen Ventilator vor das Gehäuse stellen und reinblasen lassen (musste ich letztes Jahr machen, kein Scherz) :rolleyes:
     
  6. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    ich hab ja alle Komponenten (bis auf Gehäuselüfter...) und es ist mir sehr wichtig, für Notfälle noch etwas Reserve aufm konto zu haben...und so was istkein Notfall denke ich.

    kann ich die Lüfter denn temporär durch eine offene Gehäusewand ersetzen?
     
  7. Shibby_89

    Shibby_89 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    904
    Wenn du aber schon auf 20? schauen musst,dann würd ich gar nicht erst anfangen einen PC zusammenzubauen,zumindest einen nur halbwegs brauchbaren.
     
  8. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    1 Lüfter kostet je nach Geschäft zwischen 3 und 15?.
     
  9. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    aber so ein Gehäuselüfter ist nciht ganz günstig, oder? Vor allem wenn es zwei sind. Ich bin nämlich sehr, sehr knapp bei Kasse. 20 ? mehr bedeuten so in etwa mein Aus ;)
     
  10. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    für das NT selbst ja...für das Gehäuse besorge Dir 2 Gehäuselüfter,einen Frischluft ansaugend vorne unten im Gehäuse montieren und einen Abluft absaugend hinten oben montieren.
     
  11. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Keine Ahnung :D

    Hängt von vielen Faktoren ab: Anzahl/Art der Laufwerke im Rechner,
    "Heizleistung" der Grafikkarte, des Rams, der CPU, des Mainboards,
    Größe/Form des Gehäuses,
    wie gut/schlecht die Kabel im Computer verlegt sind.
    usw
    usw
    usw

    Einfach mal alles zusammenbauen und 1/2 Stunde Benchmarks laufen lassen. Wenn dann alles stabil läuft und die Temperaturen alle im Bereich bleiben, dann brauchst du keinen zusätzlichen Lüfter
     
  12. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    hehe....das ist ein Support hier!
    Vielen Dank für die schnellen, ausführlichen und hilfreichen Antworten.



    Naja gut....ich denke jetzt bin ich halbwegs informiert.
    Bis auf: Reicht der Netzteil-Kühler vom Levicom SPS-350XPA-P??

    mfg

    archie
     
  13. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    bei den "boxed" klebt ein Wärmeleitpad unter dem Kühler
     
  14. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    @kazhar: Walter Giller meinte seinerzeit immer: Es bleibt schwierig...

    MfG Raberti
     
  15. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    öhm.........als an meinem jetzigen der ram mal nicht richtig saß und ich ihn raus und rein getan hab hab ich glaub ich überall angepackt wo's ging :D :D

    Ist bei der boxed-Version zufällig Wärmeleitpaste dabei? hab nämlich keine Lust extra deswegen in die Stadt zu fahren

    :D

    /edit: dass die boxed-kühler was lauter sind stört mcih nicht, ich hör eh nix, hör immer musik :cool:
     
  16. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Angreifen solltest du die RAM's nur am Rand (das gilt für alle Teile!). Und niemals solltest du Kontakte berühren.

    edit: wozu schreib' ich eigentlich noch was ;)
     
  17. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    nein,boxed bedeutet nur,das ein Kühler mit in der Schachtel ist und somit nicht extra gekauft werden muß.

    Wobei die boxed Kühler etwas lauter sind als andere.

    edit

    Du darfst beim RAM nicht auf die Chips und die Kontaktflächen greifen. Mußt also an den Ecken anfassen.

    Der PC läuft natürlich auch bei offenem Gehäuse,aber bitte nicht ohne CPU-Kühler
     
  18. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    Ach ja: Ich hab gehört, dass man hochwertigen Ram nicht mit den bloßen Händen anpacken darf. Stimmt das?

    edit// Läuft der Computer bei geöffneter Seitenwand auch ohne Gehäuselüfter stabil und ohne sich zu überhitzen?
     
  19. archibald13

    archibald13 Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    danke für deinen ausführlichen Beitrag, kazhar!

    Wie ist es denn, wenn man eine boxed-Version hat? Spart man sich da eventuell einige Schritte?
     
  20. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Yorgos hat zwar schon ein gutes Tutorial gepostet, aber...

    Ich baue normalerweise vorher CPU, Kühler und RAM auf das Board, bevor ich es (das Board ;) ) in das Gehäuse einbaue. Dadurch hat man besonders bei RAM- und Kühler-Einbau mehr Platz zur Verfügung.

    Also zuerst das Board auf eine Antistatik-Unterlage legen (z.B. die Schaumgummi-Matte aus der MoBo-Schachtel) und den Prozessor einsetzen (Hebel vom Sockel aufstellen, Prozzy richtigherum in den Sockel setzen - das geht ganz ohne Kraftaufwand! Wenn es "spießt" dann stimmt was nicht! Und dann Hebel wieder umlegen; der Prozzy sitzt jetzt fest im Sockel).

    Jetzt eine geringe Menge WLP auftragen und gleichmäßig am DIE verteilen. (entfällt, wenn die Paste bereits auf dem Kühler aufgetragen ist oder du ein Pad benutzt) Nochmal: Die Paste gehört NUR auf das DIE (die mittlere Erhebung am Prozzys, glatt und irgendwie violett) und nicht auf das Trägermaterial!

    Dann den Kühler aufsetzen. Dazu nachsehen, dass die Stufe am Kühler mit der Stufe am Sockel übereinstimmt. Den Lüfter gerade auf CPU/Sockel aufsetzen, eine Klammer am Sockel einrasten (am besten dort erstmal mit einem Finger festhalten) und die andere Klammer z.B. mit einem Schraubenzieher in die dafür vorgesehenen Krallen einrasten. (Vorsicht, nicht abrutschen! Du kannst mit dem Schraubendreher das Board kaput machen)

    Dann die Stromzufuhr des Lüfters anschließen und die RAM's einbauen (die sollte man nicht verkehrt herum einsetzen ;) )

    Dann nach Vorschrift das MoBo in das Gehäuse einbauen. (Die Löcher für die Abstandhalter am besten mit Filzstift anzeichnen)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen