1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

TV-Karte - Bild flackert

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von stna1981, 15. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stna1981

    stna1981 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    200
    Hi Leute.

    Ich habe mir die TV-Karte "Leadtek Winfast TV2000 Expert" gekauft und wäre auch soweit zufrieden, wenn ich nicht immer ein Flackern im Bild hätte. Die Karte ist ok, bei einem Kollegen tritt das Flackern nicht auf.

    Es liegt also wohl am Rechner. Dieser besteht im Groben aus:

    - Asus A7N8X
    - Athlon XP 1700+
    - 512 MB DDR333 Infineon
    - Sapphire Radeon 9200 64MB
    - Seagate Barracuda IV ST380021A

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?

    Gruß,

    Stefan
     
  2. Oblivion

    Oblivion Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    359
    Ich würd da eher auf den Fernseher bzw. Bildschrim und die Treiber Konfig tippen, ich mein ich kenn mich dem Zeugs ehrlich gesagt net wirklich aus aber es müsst doch auch eine Hertz Frequenz zum Einstelllen geben und die würd ich dann richtig stellen falls sie zu hoch oder zu niedrig is
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Beschreibe das Flackern mal etwas genauer. Kommt das nur ab und zu oder regelmäßig?

    Gruß, Magiceye
     
  4. br290182

    br290182 ROM

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    2
    Hallöchen an Alle,

    habe das gleiche Problem mit der gleichen Karte und werde mir zum Testen einen Dämpfungsregler ausleihen. Kostet ca. 12 € bei Conrad.
    Dieses Problem ist bei einer TV-Karte aus einem Al*i-rechner ebenfalls aufgetreten und wurde mit dem Dämpfungsregler behoben.

    Poste dann das Ergebnis.


    Gruß Gogo
     
  5. Oblivion

    Oblivion Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    359
    Blöde frage:

    Aber was sind Dämpfungsregeler genau?
    bzw. was tun die genau?
     
  6. stna1981

    stna1981 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    200
    Das würde ich auch gerne wissen, was das ist.

    Das Flackern ist senderabhängig, bei manchen merkt man es fast nicht, bei anderen sehr deutlich. In einem anderen Rechnern tritt es wie gesagt nicht auf, von daher schließe ich auf ein Problem mit dem Empfang oder der Rechnerkonfiguration...
     
  7. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    denke mal, das es sich um eine kabel anlage oder eine terristrische anlage handelt.

    da die sender auf einem frequenzbereich von 47-400 mhz (und mehr) verteilt sind, ist es logisch, das die senderstärke unterschiedlich stark ist.
    1) zu starke leistung
    2) einige sender haben doppelbilder, schräglaufende wellen
    3) der tuner im fernsehgerät oder pc macht schlapp

    je höher die frequenz ist, desto größer ist die dämpfung des kabels. um dies auszugleichen werden verstärker zwischen gesetzt. diese regeln aber meisten das komplette band hoch, so das die sender auf den unteren frequenzen zu stark reinkommen. was das bild schlecht macht
     
  8. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    das ganze kann man vermeiden, mit einem verstärker mit schräglageneinstellung. dort werden die höheren frequenzen mehr verstärkt.
    oder man nimmt dämpfungsglieder. entweder fürs gesammte band oder für einen frequenzbereich.

    das nächste wäre z.b. bildfehler durch kaskadierung der verstärker

    bei mehr als einem verstärker (kaskadierung) kann das bild schlecht werden, wenn die verstärker nicht aufeinander eingestellt sind.

    auch hier spielt die schräglage (unterschiedliche dämpfung) ein.
    neben den "guten signalen" werden auch die schlechten signale (bildrauschen, freqenzverschiebungen) verstärkt
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen