1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

UDF-Reader (wirklich universal???)

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von fuzzyjone, 14. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fuzzyjone

    fuzzyjone Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    47
    Hallo,
    Ich habe mit Easy CD creator eine CD-RW bespielt. Ich kann die CD auf keinem anderen Laufwerk benutzen obwohl ich den auf der CD befindlichen UDF-reader eingespielt habe(Habe auch schon andere UDF-Reader probiert). Entweder läuft die CD- gar nicht an, oder man kommt jedesmal an die Stelle wo der UDF-reader installiert werden soll. Habe auf verschiedenen Rechnern/CD-Laufwerken probiert. Hat jemand ein Patentrezept oder kann mir Helfen??? Danke!!!
     
  2. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    Ja sicher, so mache ich es auch, nur brenne ich nicht mit "packet-writing", wo die Dateien per Drag and Drop auf die CD gezogen werden, wie bei einer Festplatte. Dafür brauchst Du einen UDF-
    Treiber, um die Daten auszulesen.
    Brennst Du aber normal auf eine wiederbeschreibbare CD (oder auf
    eine nur einmal beschreibbare), dürfte es mit dem Auslesen auf
    verschiedenen Rechnern (oder Laufwerken) keine Probleme
    geben. Also normal die Brennsoftware öffnen und angeben, was
    man brennen will (Audio oder Daten).
    Will man die CD immer wieder mit neuen Daten ergänzen, muß natürlich ZU ANFANG beim ersten Brennen das Programm auf
    "Multisession" eingestellt sein!
    Ist eine so angefangene CD RW "voll", kann sie ja gelöscht werden.
    Und noch ein Nachteil beim "packet-writing": Es wird für die
    Verwaltung sehr viel Platz auf der CD verschwendet, mit "normalem" Brennen geht mehr auf den Rohling!
     
  3. fuzzyjone

    fuzzyjone Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    47
    Hallo,
    Vielen Dank für die Antwort. Da ich nur gelegentlich mal eine kleine Datei auf CD bringen will (zum Transport in einen anderen Rechner), denke ich das direktes kopieren auf eine CD-RW besser ist als immer eine CD zu brennen. Ich habe also keine großen Datenmengen.
     
  4. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    Es gibt keinen einheitlichen UDF-Standard.
    Den Scheiß habe ich schon lange nicht mehr auf meinem Rechner.
    Fast jede Brennsoftware kocht da ihr eigenes Süppchen und man steht dumm da, wenn man auf diese Weise beschriebene CD\'s auf Fremdrechnern weiterverarbeiten muß.
    Ich würde schnellstens alle Daten auf dem Ursprungsrechner
    anzeigen lassen und normal brennen, egal ob auf CD oder RW.
    Das packet-writing ist nur beim ersten Schreiben schnell und
    scheinbar bequem, weil man die Brennsoftware nicht jedesmal
    öffnen muß, bei mir hat es dafür nachher beim Auslesen umso länger gedauert, bis die Daten verfügbar waren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen