1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

UDMA-100 und trotzdem langsam

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von sevenseven, 13. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sevenseven

    sevenseven Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Hallo,
    ich habe zwei neue 40GB UDMA-100 Platten in meinem Rechner installiert und habe irgendwie das Gefühl, beide wären recht langsam und bringen nicht die volle Leistung. Ich habe die korrekten 80-poligen Kabel angeschlossen, die Platten hängen an getrennten IDE-Kanälen, beide jeweils zusammen mit einem CDROM-LW bzw. Brenner. DMA-Modus in Windows98SE aktiviert, BIOS ist auch aktuell.
    Das Kopieren einer vollgepackten CD dauert fast länger als bei meiner alten 4GB Platte...
    Woran könnt\'s liegen?
     
  2. Turbozecke

    Turbozecke Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    54
    Hallo

    Ich würde die beiden Festplatten an IDE 1 betreiben,wenn die Platten unterschiedlich schnell sind dann die schnellere als Master und die zweite als Slave.An IDE 2 würde ich als Master das CD-Rom als Slave den Brenner.So laufen auch meine Laufwerke

    MFG
     
  3. sevenseven

    sevenseven Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Hallo,
    hab\'s mit dem Benchmark PCMark2002 probiert, da steht was von HDD Score: 1124, keine Ahnung ob das jetzt gut oder schlecht ist (Ich find das Benchmark-Ding irgendwie besch...)
    Mehr gibt PCMark2002 nicht her.
    MfG, Thomas
     
  4. Sharp

    Sharp Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    102
    Als du erwähntest, dass die Platten beim kopieren langsamer sind, hab ich mich gefragt, ob du dafür vielleicht ein Benchmarkprogramm eingesetzt hast - und habe mich dabei an PcMark2002 von Futuremark erinnert, dass ja die PC-Performance testet. Oder was gibt es noch...? Ach ja, SiSoft Sandra. Hat auch einen Festplattentest.

    http://www.futuremark.com/download/
    und
    SiSoft Sandra bei http://www.chip.de/downloads_updates/downloads_updates_79204.html
    (Website des Herstellers: http://www.sisoftware.co.uk/index.php?dir=&location=pinformation&a=&lang=de)

    :-)
    Gruss Gregor
     
  5. sevenseven

    sevenseven Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Ein Benchmark-Programm habe ich noch nicht ausprobiert (welches eignet sich da am besten?), ich hab\'s nur beim kopieren einer CD einmal auf die HDD1 und dann HDD2 gemerkt, da es bei beiden Festplatten gleich lang gedauert hat.
    Außerdem ist der Mauszeiger beim Kopieren sehr träge und die Musik (MP3-Player) hängt auch, war bei meiner alten Platte nicht so. (Gleiche Komponenten, gleiches OS)

    MfG, Thomas
     
  6. Sharp

    Sharp Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    102
    Es ist ungewöhnlich, dass die Platten etwas langsamer sind, wenn du von CD-LW IDE1 auf Festplatte IDE2 kopierst; ebenso, dass von IDE1 auf IDE1 genau die gleich Geschwindigkeit besteht...

    wie hast du das herausgefunden, hast du dafür jetzt richtige \'n Benchmarkprogramm für benutzt?

    Gruss Gregor
     
  7. sevenseven

    sevenseven Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Ja, ich hab\' die aktuellsten Chipsatztreiber von VIA installiert, inkl. DMA-Modus. Im BIOS müsste laut Handbuch auch alles stimmen.
    MfG, Thomas
     
  8. sevenseven

    sevenseven Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Die erste Platte ist als Primary Master konfiguriert, ein 48xCDROM als Slave. die zweite Platte ist Secondary Slave, da mein Brenner nur als Master richtig funktioniert.
    Mir fiel auf, dass die Platten vielleicht etwas langsamer sind, als ich vom CD-LW (IDE1) auf die zweite Platte (IDE2) kopieren wollte. (Gleiche Geschwindigkeit auch von IDE1 zu IDE1).
    Trotzdem danke für den Tip, ich schau mal was sich machen lässt!
    MfG Thomas
     
  9. Sharp

    Sharp Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    102
    Wenn du von einer CD eine Datei auf die Festplatte kopierst die am gleichen IDE-Strang wie das CD-Laufwerk hängt (z.B. Secondary Slave auf Secondary Master), dann dauert das länger, als wenn du von einem IDE-Strang zum anderen kopierst.

    Das liegt daran, dass das gleiche IDE - Interface einmal durch das Senden des CD-Rom-Laufwerks blockiert wird (Festplatte kann nicht schreiben bzw. empfangen) und einmal durch das empfangen/schreiben der Festplatte (CD-Rom kann nicht senden).

    Wenn du aber vom z.B. Secondary Master zum Primary Master kopierst, kann der Secondary Master immer regelmäßig Senden und der Primary Master immer schreiben. = Schneller!

    Ich weiß nu nicht, von wo nach wo du kopierst, aber wenn des so ist wie ich geschrieben habe, dürfte jetzt alles klar sein, oder? :-)

    Greetz Gregor ;-)
     
  10. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,
    hast du die entsprechenden chipsatztreiber zu deinem system installiert ?
    (via, sis, amd, intel etc.)
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen