1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

udma 66 versus udma 100

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von leeloo, 31. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. leeloo

    leeloo ROM

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    3
    Ist es möglich eine udma 100 festplatte an eine 66 anschluss an zu schließen ???? habe pentiumII 400 wollte eine neue Festplatte von IBM 80 GB 100 udma kaufen, ist das überhaupt möglich?
     
  2. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    uppps , Schreibfehler :-)

    So früh am Morgen (hab Semesterferien) ist man halt noch nicht richtig wach .............. War zum Glück nix gravierendes .

    MfG Florian
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    http://support.intel.com/support/motherboards/desktop/sr440bx/
     
  4. leeloo

    leeloo ROM

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    3
    also habe einen INTEL SR440 BX Board, 66/100 Mhz Bustakt und MIcroATX wass dass auch sein möge!! Und ich werde mal bei INTEL vorbei schauen wass die so sagen,
     
  5. leeloo

    leeloo ROM

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    3
    danke ihr alle, jetzt werde ich erst mal heraus finden müdden ob mien board dass alles unterstütz, ihr wart schon eine grosse hilfe, und so schön schnell!!! Danke danke danke
     
  6. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    udma 100 ist abwärtskompatibel , wenn die Festplatte vom Bios des Rechners erkannt wird , kann man sie theroretisch auch im PIO Modus 4 fahren . Es gibt viele , die keine UDMA100 Kabel haben (die 80adrigen) und ihre UDMA100-Platte an normalen 40er Kabeln angeschlossen haben und gar nicht wissen , das die dann nur im 66er Modus läuft . Geht also , ausser das Mainboard kann nicht mit so großen Platten , glaube ich aber bei nem PII 400 nicht .

    MfG Florian
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn dein Board die 80GB unterstützt, ist der UDMA-Modus kein Problem. Übrigens nutzen selbst UDMA133-Platten die Übertragungsraten von UDMA66 kaum aus. Ein 80adriges UDMA-Kabel solltest du natürlich verwenden. Teilweise gibt es auch Tools der Festplattenhersteller, um den UDMA-Modus der Platte bei Unverträglichkeit mit dem Board zu ändern. Mit IBM hab ich mich aber da noch nicht weiter beschäftigt, da ich keineIBM-Platten verwende.

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo Florian, kleine Verbesserung ;-). UDMA66 benötigt auch schon 80adrige Kabel. Wenn man nur 40adrige verwendet, läuft die Platte nur mit UDMA33.

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen