1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

UDMA-Test nach PC Welt, 10/01

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von motorboy, 5. September 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    Hallo,

    nun weiß ich gar nicht mehr, was los ist!
    Ich habe den DMA-Modus nach Tipp 27 und 28, PC Welt 10/01, S. 102 getestet.
    HD Tach zeigt rund 28 MB/s an, was auf UDMA/33 schließen läßt.
    Mit Debug unter Dos kann ich aber ohne Fehlermeldung UDMA/66 aktivieren.
    Einer so, der andere so. Woran kann denn das liegen und wie kann ich UDMA/66 auch unter Win98SE aktivieren?
    Meine Platte meldet sich mit "UDMA Mode 4" - ist das vielleicht UDMA/33?
    Wenn "ja", wieso kann ich dann UDMA/66 unter DOS aktivieren?

    (Motherboard FIC S11)

    Noch eine Frage:
    Die Via4in1 (ich habe 4.32 raufgespielt) bringen zur DMA-Verwaltung das Tool SETDMA.EXE mit. Bei mir zeigt es nach einem Start nur graue Flächen mit "no device" an.
    Warum? Wie kann ich das Tool nutzen?

    Gruß
    Matthias
     
  2. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hi denniss
    nach defrag (ist sehr wichtig, musste ich feststellen)
    buffered read 71 Mb/s
    sequential read 32 Mb/s
    random read 7 MB/s

    ich wollte damit nur sagen (buffered read) das man damit die maximale geschwindigkeit zwischen "Mainboard controler" und "festplatten electronik" feststellen kann - in der praxis ist dieser wert natürlich unrealistisch - in meinem fall weis ich das meine platte tatsächlich im UDMA 100 läuft weil ich über 66 komme

    grüsse
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    28MB/s ist ein guter Wert für UDMA66/100 Festplaten .
    UDMA33/66/100 steht für die maximale theoretische Datenübertragungsrate die bei den schnellsten UDMA100 Platten so bei knapp unter 40MB/s liegen sollten .
    Board : S11 oder SD-11 ?
     
  4. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Klar das Buffered Read so groß ist .
    Poste mal den Unbuffered Read oder wie die Option heißt wo keine Daten im Speicher zwischengelagert werden .
     
  5. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    nebenbei
    sisoft sandra ist auch gut - die platte testen lassen (benchmark)
    und dann herunterblättern (im ergebnis) da steht dann bei buffered read die schnellst mögliche übertragungsrate (ich komme mit meiner 7200 UDMA 100 auf 71MB/s
     
  6. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    ich weiß.......
     
  7. Thomas Langmann

    Thomas Langmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    148
    Bereits DMA66 verlangt ein 80poliges Kabel.
     
  8. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    sorry,aber das stimmt nicht ganz.
    UDMA4 ist ATA66,UDMA5 ist ATA100 und UDMA2 ist ATA33.

    Das nur zur Richtigstellung.Sonst würde meine Festplatte im DMA100 Modus laufen und das geht bei einem 40poligen kabel nicht!!!

    mfG
    Mike
     
  9. Mate

    Mate Byte

    Registriert seit:
    4. September 2001
    Beiträge:
    25
    Hallo Thomas,

    vielen Dank.
    Das hat mir schon etwas die Richtung gezeigt.

    Gruß
    Matthias
     
  10. Thomas Langmann

    Thomas Langmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    148
    Bei dem Tipp 27 bin ich sehr skeptisch. 28 MB/s ist schon ein sehr guter Wert. Die angegebenen "theoretischen Werte" sind eben sehr theoretisch. 100 MB/s kann keine Platte liefern. Der begrenzende Faktor ist bei modernen Boards und modernen BS die Platte und nicht die Schnittstelle.

    IMHO ist der Mode 4 UDMA-100.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen