1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

udma5 unter windows xp

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von sonos, 6. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sonos

    sonos Byte

    Registriert seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    106
    hi leute

    hab in meinem computer zur zeit 4 festplatten

    2 120 gig festplatten in einem raid 0 Maxtor 7200 u/min ata 133 8mb cache
    an nem Silicon Image O680 Ultra ATA 133 Controller

    1 120 gig Maxtor 7200 u/min ata 133 8mb cache
    1 160 gig Maxtor 7200 u/min ata 133 8mb cache

    beide am normalen ide controller

    irgendwie kommt mir der Datendurchsatz beschissen langsam vor
    ich hab so den verdacht das die dinger alle im pio 4 modus laufen .

    theoretisch müssten die dinger locker 50 Mb in der Sekunde schaufeln
    das raid 0 sogar noch mehr
    zumindest unter linux machen sie das auch

    alle platten sind defragmentiert , und sind auch ned so übermäsig gefüllt das man sagen könnte dass es daran liegt , im gegenteil hab letzt mal wieder ein paar DVD gebrannt und hab wieder ordentlich patz .

    ich kenn die registry schlüssel von wegen udma 66 und so , und hab auch schon recht viel gegoogelt , nur rausbekommen wie genau ich jetzt die udma modi der paltten prüfen , und ändern kann weiß ich unter windows leider ned .

    unter linux würde ich das recht einfach mit hdparm hinbekommen.

    gibts ein tool unter windows mit dem ich das kann ? oder wo stelle ich das verdammt noch mal ein.

    hab winxp prof sp1 falls es juckt
     
  2. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    also heise hat eine Benchmarktool für Festplatten in ihrem Softwarebereich abgelegt, probiere das doch mal aus:)
     
  3. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    dass das kopieren von platte zu platte langsam ist, liegt wohl an windows und nicht am udma.
    Habe selbes Problem, wobei ich denke, dass es kein Problem, sondern nomal ist.

    mfg
     
  4. sonos

    sonos Byte

    Registriert seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    106
    hm ok hätte ich mir fast denken können , dass ich das da finde.

    also angeblich laufen die platten im udma6 modus , aber irgendwie kommt mir das system trotzdem lanfsam vor , bzw das kopieren von platte zu platte

    würe ja vermuten das es an der verkabelung liegt , aber wie gesagt linux auf der selben kiste ist fast doppelt so schnell

    sollte mir das jetzt zu denken geben ?
     
  5. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Erstens solltest Du im Grätemanager unter IDE-Controller die Eigenschaften ebenjener nachgucken - das siehst Du, mit was XP die Platten anspricht.
    Das Andere: falls Du Nero hast, da gibt's ein Tool Drivespeed, mit dem Du die Durchsatzraten wählbarer Laufwerke messen kann.
    Das gibt's als Einzeltool auch von anderen, z.T. kann man bei bestimmten Diagnoseprogrammen wie SANDRA oder AIDA32 Benchmarks der Platten fahren, das könnte auch helfen.
    Gruß
    Henner
     
  6. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    im Device Manager unter System kannst du unter deinem Controller und dem entsprechenden Kanal die Einstellungen für den UDMA Modus sehen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen