1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Über Nacht kein Datenzugriff mehr auf externe Fat32 Platte

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von mabo110, 7. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mabo110

    mabo110 ROM

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    hab folgendes Problem:
    Gestern hab ich ein Backup (NT4->) durchgeführt auf eine externe Festplatte (FAT32). Hat alles wunderbar funktioniert, die Dateinen waren, auf XP, alle lesbar bzw. ausführbar. Heute Morgen wollte ich die Dateien auf den XP Rechner kopieren und sie waren teilweise nicht mehr lesbar. Vor allem eine wichtige große Datei :aua: . Woran könnte das liegen?

    Dann habe ich die kopierten Dateien über XP gelöscht ( 3 GB frei) und die Platte wieder an NT4 angeschlossen um weitere Daten zu sichern. Aber auf der Platte waren plötzlich nur 100 MB Frei :eek: !?

    Hatte früher eine andere Platte mit NTFS und FAT32 dran mit der es nie Probleme gab (außer ein paar kleinen bei NTFS wegen Zugriffsrechten :rolleyes: ).
    Kann so etwas auch von der Steuerelektronik kommen?
    Oder liegt es vielleicht auch an XP?
    Die Festplatte ist mit Sicherheit in Ordnung sie wurde vor dem Einbau geprüft.
    Bin für jede Hilfe Dankbar :) .
    Grüße
    Mabo

    -------
    Rechner 1: NT4 SP 6a, 450 MHz Pentium II, HP Kayak Workstation

    Rechner 2: XP Prof SP2; 2,1 GHz AMD Athlon, HP Pavilion

    externe Platte: Ultron 3,5'' Gehäuse; Seagate Festplatte (40 GB)
     
  2. ColdZero

    ColdZero Kbyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    128
    Formatier die Externe Platte mal auf NTFS um, vllt gehts dann, FAT32 ist ja im allgemeinen veraltet!

    MFG
    Cold
     
  3. mabo110

    mabo110 ROM

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    3
    Ich hab sie ja absichtlich in FAT 32 formatiert, weil ich sonst eben Zugriffsrechte-Probleme hab. Außerdem kommt die Platte ab und zu noch an nem Win 98er dran ( :D, ja sowas gibts auch noch).
    Ich hab auch irgendwie das Gefühl das sich NT4 und XP nicht besonders mögen :D. Kann es eigentlich sein das es nen Unterschied zwischen NTFS von NT4 und XP gibt?
    Ich hab schon ewig gebraucht die USB Platte auf NT4 mit FAT 32 zum laufen zu bringen. (Beides ist laut Microschrott ned möglich)
    Kann es auch an der Elektronik des Gehäuses liegen?
    Oder an der Art wie man die externe Platte anschließt?
    (Bei NT4 erst möglich wenn Rechner hochgefahren ist und bei XP vor dem hochfahren)
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Ich meine irgendwo im Internet gelesen zu haben, dass es nt4 und xp Festplatten unterschiedlich formatieren und es daher zu Problemen kommen kann. Ich selbst hatte allerdings NT4 noch nie in Benutzung.

    FAT32 ist als Format eigentlich ganz ok und sicher. Es gibt jedenfalls keinen Grund, in Panik auf ein anderes Format zu wechseln. FAT32 verwende ich, um von Linux und Windoofs einen gemeinsamen Zugriff (Schreiben und Lesen) auf Dateien zu realisieren. Ärger gibt es damit in keiner Weise.

    Wenn bei Deinen PCs freie 5,25" Einschübe vorhanden sind, würde ich in jeden PC einen Wechseleinschub einsetzen. Dann kannst Du sehr elegant für Sicherungszwecke ein Laufwerk in der dazu gehörigen Schublade einsetzen. Diese Lösung ist stabiler (eigene Kühlung über Laufwerk-Ventilator) und sicherer.

    Bei Zweifeln über die Stabilität der Festplatten-Hardware ist ein Test mit dem Herstellertool empfohlen. Nähere Informationen findest Du unter folgendem Beitrag:

    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=172297&page=2&pp=10

    Hier ist die Anleitung zum Test von Seagate-Festplatten in einem Beitrag von mir enthalten. Öffne dafür die angehängten 3 Bilddateien.
     
  5. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    1) nt4 kann eigentlich mit fat32 nicht umgehen. wie hast du das gemacht? :confused:

    2) nt4 kennt eigentlich auch kein usb/firewire. wie ist die externe platte angeschlossen bzw welche treiber verwendest du?
     
  6. mabo110

    mabo110 ROM

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    3
    zu 1) FAT32 unter NT4 mit nem Tool von Sysinternals:
    http://www.sysinternals.com/Files/Fat32.exe

    zu 2) USB Platte mit nem Tool von Dell (is glaub nich nur für
    Festplatten)
    http://ftp1.us.dell.com/utility/R62200.EXE
    Ansonsten gibts noch andere: Jungo Driver oder bsquare
    Haben bei mir aber ned funktioniert.
    Der große Nachteil ist halt das nur USB 1.0 unterstütz wird
    bzw. hab noch keine Lösung gefunden, aber wer weiss... :D

    @Sinus: Hab ich auch gehört NT4 hat von Haus aus NTFS4 und
    ab Win 2000 ist es NTFS5. Man kann zwar NTFS5 mit NT4
    ab dem Servicepack 6 lesen, macht aber trotzdem Probleme.
    Einschübe leider keine vorhanden.
    Hab die Platte Gestern noch mal mit CHKDSK geprüft und es waren tatsächlich Fehler drauf. Dann hab ich sie mit nem Partitionsmanager geprüft und er meinte das eine Partition,
    gerade auf der die große Datei war, ungültig sei. Werd mich am WE wohl dranmachen das komplette Ding neu zu formatieren und
    mit den Seatools nochmals checken. Vielen Dank übrigens für den Tipp und die Anleitung :) .

    Es ist aber trotzdem irgendwie komisch weil ich die Platte ja vorher geprüft hatte, ich hab irgendwie das Gefühl das mit dem
    neuen externen Gehäuse was ned stimmt. Gibt es da vielleicht
    auch irgend ein Tool um sowas zu testen?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen