1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Uhr bleibt stehen (K7VZA)

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Wocker, 6. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wocker

    Wocker Kbyte

    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    206
    Hi!

    Nun ist es zum vierten Mal soweit:
    Ich muß seit Ende letzten Jahres ca. alle 3 Monate die Batterie auf dem Motherboard (K7VZA) wechseln, weil die interne Uhr immer an der Zeit und dem Datum stehenbleibt, als der Rechner ausgeschaltet wurde. Nach dem Austausch der Batterie läuft alles wieder für die gewissen ca. 3 Monate bestens.
    Habe inzwischen Lithium-Zellen von verschiidenen Herstellern getestet, aber egal welche, die Spannung ist nach der Zeit immer runter.

    Was kann das bloß sein???
    Irgendwie nervend und auf die Dauer nicht billig.

    Wocker
    [Diese Nachricht wurde von Wocker am 06.10.2002 | 20:18 geändert.]
     
  2. BratHering

    BratHering Megabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    1.382
    hi,

    hatte das gleiche problem mit einem BOARD...

    ich hab auch den grund dafür gefunden....es war ein nicht sichtbarer DEFEKT am kondensator für die batterie....allerdings war auch nicht ausgeschlossen, dass das RTC im chipsatz (RealTimeClock) kaputt war....

    sorry dass ich keine erfreulicheren nachrichten dir geben kann....

    MFG BratHering
     
  3. Wocker

    Wocker Kbyte

    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    206
    Award BIOS ist drauf, das K7VZA ist die V 3.2 b. Habe keinerlei Sachen auf dem Board probiert, auch keine Löschung usw.
    Komisch ist nur, daß die erste Batt. über ein Jahr gehalten hat (auch recht wenig), aber nun immer nur noch 3 Monate.
    Werde wohl zu der Lösung greifen, und Mignon anschließen.
    Neues Board kommt erst in Betracht, wenn nichts mehr geht, oder ein Upgrade des Athlon 1,2 fällig wird.

    Wocker
     
  4. Adrian1

    Adrian1 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    13
    Hi
    lass am besten die finger von Elitegroup weg, damit gibts nur ärger.
    Wenn es möglich ist, dann nimm ein anderes Board.
    Adrian
     
  5. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo wocker,
    deine bios version ist über 18 monate alt. hast du nicht mal lust dein bios zu flashen auf die version 3.4 oder 3.6a ?
    ist doch bei dem board ganz einfach. hab es schon hoch und runter geflasht.
    hatte mit der uhrenbatterie bisher keine probleme,board habe ich im juni 2001 gekauft und seitdem läuft es super.
    bei mir läuft ein athlon xp 1700+ drauf.
    mfg ossilotta
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, versuch doch mal ein anderes BIOS - 3.2c kann ich dir empfehlen und bei Bedarf auch mailen. Ist ein Original ECS-BIOS mit OC-Möglichkeit.

    MfG Steffen
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, welche BIOS-Version hast du af dem Board. Hast du dein CMOS hin und wieder gelöscht ? Preiswerter bekommst du Batterien bei Ebay z.B. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=1386291574

    Ich hatte dieses Problem auch mal, weiß aber nicht mehr genau, mit welchem BIOS.

    MfG Steffen

    PS.: Hab gerade gesehen, dass es noch günstiger geht http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2058633155
    [Diese Nachricht wurde von steffenxx am 06.10.2002 | 22:36 geändert.]
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    >Irgendwie nervend und auf die Dauer nicht billig.
    Eine günstigere Alternative wäre, 2 Mignonzellen an die Kontakte der Batteriehalterung zu löten. Sieht zwar nicht gerade optimal aus aber reicht mit Sicherheit für ein paar Jahre und ist wesentlich günstiger.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen