ULI-Chipsatz macht's möglich: Ein Programm auf vier Bildschirme splitten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von _sid_, 9. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Warum sind bei dem Prototyp-Bild zwei Bezeichnung mit roter "Farbe" wegtuschiert?
     
  2. Sushi16

    Sushi16 Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    79
    Genau an den beiden Stellen steht der Hersteller-Name des Mainboards, die Modellnummer und die Revisionsnummer. Das soll anscheinend noch geheim gehalten werden, weil es wohl noch ein Prototyp oder so ist oder der Hersteller allgemein noch nicht bekannt geben möchte, dass er demnächst so ein Board auf den Markt bringt ;)
     
  3. Bokill

    Bokill ROM

    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    3
    Darf ich den Journalisten darauf hinweisen, dass bei Asrock es üblich ist, per Future Port ihre Mainboards für anstehende Erweiterungskarten auch für Sockel M2 zukunftsfähig zu halten?

    2. Dieser Future Port ist bei Asrock im Steckformat eines AGP gehalten.

    3. Dieser Future Port ist (vermutlich) ein HTX-, oder HTX-ähnlicher Steckslot, gemäss dem HyperTransport Erweiterungen seit Herbst 2004.

    4. Diese wundersame Grafik-AGP Lösung ist vermutlich keine. Jedenfalls nicht für den ULi M1697.

    5. Der ULi M1695 ist die Lösung für alle, die AGP und PCI-Express kompromisslos zusammen haben wollen. Der AGP-Teil stellt die Southbridge ULi M1567.

    6. Schon der ULi M1695 ermöglichte mit hintereinander geschalteten ULi M1695 mehrere vollbestückte PCI-Express 16x auf einem Mainboard.

    Allgemeines Beispiel: [​IMG] *

    Beispiel sogar mit einem herstellerfremden HyperTransport-Tunnel (AMD 8132):
    [​IMG] *

    Die News ist also keine News, sondern eine verschrumpelte Olds, allenfalls dass es auch Testsamples gibt mit 2 ULi M1695 (HyperTransport-Tunnel) macht es zu einer News (oder in Kombination mit dem ULi M1697, einem Endglied -> HyperTransport Cave).

    7.
    Es handelt sich um die Southbridge M1567, nicht M1597.

    8. Wer das Asrock 939Dual SATA2 kennt, dem werden die 2 AGP-Steckslots auffallen. Sinn siehe Nr.1, Nr.2, Nr3, Nr.4

    Erhellende Links:
    AGP [P3D] Mit der retorischen Frage, wie denn mit dem ULi M1697 AGP möglich sei´.

    HyperTransport [Orthy.de] Einige Anmerkungen zu HyperTransport, darunter auch etwas zu dem Steckslotformat HTX und auch ULi.

    Direktlink zur ULi = * M1695 Lösung.

    Beispiel: [​IMG] *

    Fazit: Dieser "Artikel" bedarf einer deutlichen Überarbeitung, da man kaum erkennen kann, was das wesentliche am ULi M1697 ist (Einzelchip, kein AGP).

    Es gibt "vermutlich" noch weitere Mainboards mit wundersamen Erweiterungs-Slots (Future Port). Da muss man nicht mal Asrock erwähnen, auch ECS hat einen ähnlichen Erweiterungsport.

    In diesem Zusammenhang kann man dann noch mal klären was es mit diesem HTX Steckslot auf sich hat. Im Gegensatz zu dem Autor der PC-Welt, habe ich keinerlei Verlag hinter mir und nur bescheidene direkten Kontakte zur Industrie. Genau da fängt professioneller Journalismus an ... man darf auch mal nachfragen. Pressemeldungen abpinseln und mit bunten Bilder versehen kann jeder.

    Hochachtungsvoll Bobo(2005)
     
  4. Michael Schmelzle

    Michael Schmelzle Redaktion

    Registriert seit:
    26. Oktober 2000
    Beiträge:
    291
    Hallo Bobo,

    Sie haben recht: bei dem vermeindlichen AG-Port:)
    handelt es sich tatsächlich um den Future_CPU-Port1 - unschwer an der Beschriftung zu erkennen. :aua:

    Auch bei der Southbridge des M1697 ist mir ein Fehler unterlaufen: Es handelt sich natürlich um die M1575-Southbridge - zur besseren Erläuterung habe ich die Roadmap hinzugefügt.

    Anfragen zum "Future_CPU-Port1" sind schon unterwegs.

    Zur "verschrumpelte Olds" (wie gemein!:heul: ): Aufhänger ist doch die Exklusivmeldung zum Quad-Monitor-Betrieb mit Screen-Splitting.
     
  5. Bokill

    Bokill ROM

    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    3
    @Herr M. Schmelzle

    Vielen Dank für ihr Feedback. Falls hier zu harte Worte (oder im Forum P3D) gefallen sein sollten, dann entschuldige ich mich für den Tonfall.

    Natürlich ist der ULi M1697 siedendheiss, und ihre Zeitschrift PCW war verdammt früh mit dieser Meldung. Dafür ein Dank! In diesem Falle war die News frühlingsfrisch und knackig! :)

    Lediglich die bemühten Anstregungen mit weiteren Infos waren mangelhaft. Schon der ULi 1695 bot sehr interessante Möglichkeiten, vor allem mit der sehr ungewöhnlichen Southbridge ULi M1567 (da ist AGP drin), schon damit war es möglich 2 moderne Grafikkarten zu betreiben (Uli sprach sogar von 3 Grafikkarten, PCI ist ja auch ein Grafikkarteninterface :)).

    Auch der wundersame "Future Port" (bei ECS nennt sich so was SIMA [Orthy.de]), ist nicht wirklich was neues ... obgleich es leider immer noch recht unbekannt ist.

    Betrachten sie als Ans**** für gute recherchierte Artikel, dann hindert es mich sicherlich nicht daran auch mal einen guten PCW-Artikel zu verlinken.

    MFG Bobo(2005)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen