umbenannt:Laienbildbearbeitung für Doofe

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von it-praktikant, 28. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    <B>neues Posting weiter unten!</B>
    Hallo Leute,

    also ich habe hier digitale Fotos in einem Format von 2048x15**. Das ist natürlich riesig. Ich will die Bilder ins Internet stellen und dann sind das schon einige MB und das ist natürlich für einen Surfer kein Vergnügen.

    Ich habe gehört, dass ich nicht nur die Bildgröße nachbearbeiten kann - das kann ich ja schon, sondern, dass man auch die Farbanzahl reduzieren kann ohne sichtbaren Qualitätsverlust, wenn man die richtigen Tools benutzt.
    Diese Tools sollen wohl auch, so hat man es mir erklärt, mir Empfehlungen geben können, indem sie vorab die Bilder in verschiedene Formate bringen oder so, um dann zu sehen, was noch die beste Qualität nach der Konvertierung hat.

    Ich kenne solche Tools nur leider nicht. Hat jemand einen Tipp?
    Das wäre echt toll.

    Ciao it.
    [Diese Nachricht wurde von it-praktikant am 01.07.2003 | 22:30 geändert.]
     
  2. Toby

    Toby Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2000
    Beiträge:
    559
    Hallo,

    also ich bin bisher mit Adobe Photoshop Elements 2.0 ganz gut gefahren. Ebenen sind kein Problem, die Transparenz kann mit einem Schieberegler beliebig eingestellt werden, dadurch sind auch Überblendungen möglich, die Änderung der Auflösung und Text in Bildern sind auch kein Problem. Bei Auflösungsänderungen wird auf Wunsch auch das Seitenverhältnis beibehalten, damit sich das Bild nicht verzerrt. Bisher dachte ich aber, daß solche Sachen auch mit PaintShop pro möglich gewesen wären?

    Nyancierte Farbauswahl sagt mir nur leider nix, aber davon hab ich im Photoshop auch noch nix gesehen ... Tippfehler? Im Photoshop Elements werden die Farben entweder mit einer Pipette aus dem Bild selbt ausgewählt oder mit einem Farbeditor zusammengemischt; man kann aber auch den Farbwert einfach als Hexwert eingeben.

    Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, daß je professioneller eine Bildbearbeitungssoftware ist, desto teurer ist sie (sofern der Hersteller am Monatsende beim Bäcker seine Semmeln bezahlen will). Daß Corel Draw so günstig ist, lieg daran, daß die Version 8 schon ziemlich altbacken ist. Aktuell ist glaub ich grad die Version 12 oder 13 oder so ... Aber das macht doch nix. Wenn Dir die Software für Deine Ansprüche genügt, schlag halt zu? Photoshop Elements 2.0 kostet zwischen 60,- und 100,- EUR. Ich hab meines von Amazon für 69,- EUR, habs aber vereinzelt in der Innenstadt auch schon günstiger gesehen.

    Viele Grüße,
    Toby
     
  3. sokie

    sokie Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    19
    tranzparenz\') die Dir wichtig sind, nunmal mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit nur in software zu finden ist, die etwas Umfangreicher ist. Bei handlicheren Paketen wird Dir dann womöglich immer einer deiner bescheidenen Wünsche unerfüllt bleiben. Wahrscheinlich wirst Du auch vom Funktionsumfang der aktuellen version von PSP (inzwischen V8) genauso erschlagen sein.(mir geht es an manchen Stellen auch nicht anders.
    Letztendlich wird eine software immer entweder "Modell Spartakus" sein oder eben eine Kanone.
    Natürlich braucht man im groben nicht mehr als diese von dir beschriebenen Funktionen um mal eben ein paar Bilder vernünftig und handlich ins Netz bringen...
     
  4. Bigfoot 2002

    Bigfoot 2002 Megabyte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    1.776
    Mit Ulead SmartSaver Pro kann man die Kompression optimieren und in andere (platzsparendere) Formate konvertieren.
     
  5. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Ja, habe ich bei \'nem Kumpel probiert, aber da kann ich weder die Auflösung ändern, noch mit Ebenen arbeiten, von Tranzparenz ganz zu schweigen.

    Und über die Dateigröße will ich erst gar nicht reden.
    Selbst Popel-Paint Shop hat die Bilder locker auf die Hälfte (in MB) bekommen ohne das ich auch nur irgendetwas getan habe.

    Ist zwar nett, daran habe ich aber schon (leider) gedacht.

    Trotzdem Danke :-D
    Ciao it.
     
  6. Wintermute

    Wintermute Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    183
    So, jetzt schalt ich mich auch mal ein.

    Wenn du wirklich eine GANZ einfach Software brauchst, um nur die paar Funktionen zu nutzen, kann ich dir nur eine Empfehlung aussprechen: MS-Photo-Edit. Das ist bei jedem Office dabei, wird aber per Standard nicht mit installiert. Einfach mal Benutzerdefiniert installieren und mit auswählen.

    Damit erledige ich pers. ausschliesslich solche Aufgaben, die du ansprichst. Viel Spass.
     
  7. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Word-Art\' von MS)

    Naja, und wenn Corel Draw schon so wenig kostet, dann kann andere Software ja auch nicht so teuer sein.
    Habe ja gesagt, ich brauche nicht DIE aktuellste Software.

    Ciao it.
    [Diese Nachricht wurde von it-praktikant am 01.07.2003 | 22:29 geändert.]
     
  8. sokie

    sokie Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    19
    mehr\' drin.)

    The Gimp ist auch eine erstaunlich komplette Software, nmM die beste, die man kostenlos bekommt.
    [Diese Nachricht wurde von sokie am 01.07.2003 | 02:15 geändert.]
     
  9. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Gimp.......ist gratis,allerdings ziemlich gewöhnungsbedürftig...............wenn es etwas kosten darf....Photoline
     
  10. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    ganz tolle\' Software gesehen, die nicht professionell, aber für die Fotobearbeitung und Erstellung eines Banners genügende Funktionen hat, gesehen?
    Ist zum Auwachsen mit Paint shop.

    Mir reicht ja auch eine ältere Versin, brauche nicht die aktuellste 5000 ? Version.

    Ciao it.

    PS: Rettet die dicken Wildecker Herzbuben ;-) :-D
     
  11. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Hast du ne Ahnung, wie ich die Auflösung in Paint Shop Pro 5 bei Bildern ändern kann?

    Bisher konnte ich nur die Bildfröße / Kantenlänge und das Format ändern.

    Tipp: bei JPEG macht sich es in der Dateigröße bemerkbar, wenn man statt der Standard Kodierung, die progressive Kodierung nimmt.

    Ciao it.
     
  12. sokie

    sokie Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    19
    Ja das stimmt. Ein bildschirm kann nicht mehr als diese 72 dpi darstellen.
    Das ist natürlich ein wichtiger Punkt den man bei der Weboptimierung berücksichtigen sollte, und den ich oben zu erwähnen vergessen hatte.
    [Diese Nachricht wurde von sokie am 28.06.2003 | 18:11 geändert.]
     
  13. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Tach,

    ich nochmal.
    Also vielen Dank an die Beiden, die mir schon so gut geantwortet haben. Ich werde das später alles mal ausprobieren.

    Jedoch ist mir noch etwas eingefallen.
    Nennen wir doch die Eigenschaft der Bilder <B>Web-ready</B> oder so, dann braucht ja ein Bild auf einer Webpage keine höhere Auflösung zu haben als 72 dpi - also nicht mehr, als der Bildschirm nur darstellen kann.

    Stimmt das???
    Ciao it.
     
  14. sokie

    sokie Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    19
    Hallo it-praktikant,

    nachdem Du ja nun schob in der vorangegangenen Antwort den Hinwei auf freeware wie zB. Irfan view bekommen hast, muss ich nicht noch zusätzlich darauf hinweisen.
    Allerdings würde ich davon absehen unbedingt an der Farbenzahl herumzuschrauben. Wenn du die Bilder auf ca 480x640 oder kleiner und im JPG-Format bei ca10%iger Komprimierung speicherst, sollten sie keine Zumutung zum Downloaden mehr sein.
    Willst Du dagegen eine Vielzahl solcher Pics auf eine Seite bringen, solltest du mit miniaturen (Thumbnails zwischen 100 und 200 px Kantenlänge) arbeiten, damit auch Surver mit Analogmodem noch eine Chance haben, die Seite angezeigt zu bekommen.
    Die Thumbs verlinkst du dann mit den Bildern, sodass sie auf Mausklick beöffnet werden.
    Diese komplette Arbeit vom Verkleinern über Thumbnails bis zu fertigen WebSeiten, kannst Du von Programmen wie zB ACDsee (http://www.acdsystems.com/Deutsch/Products/ACDSee/index - kostenlose Demoversion) erledigen lassen
     
  15. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    http://www.mollnau.de/software/grafik/grafik.html
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen