Umfrage: Budget-PC-Spiele sollten maximal 20 Euro kosten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von mroszewski, 30. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bigm

    bigm Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    18
    Hallo!

    Wollte nur erwähnen, das es bei Karstadt zur Zeit Unreal II und Mafia für 9,99 Euro gibt. Das sind doch mal Top-Preise für 2 sehr gute Spiele (vor allem letzteres).
     
  2. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    finde ich gut, dann gibts nicht mehr soviel Raubkopien und soviele Kriminelle user:)
     
  3. i_fax

    i_fax Byte

    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    9
    klar, warten lohnt sich halt...:D
     
  4. Crazy-Chris

    Crazy-Chris ROM

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    2
    Bei den Spielkonsolen ist es doch das gleiche: Ein Modul für den GameBoy Advance kostet durchschnittlich 40 Euro - welches Kind kann sich das schon leisten ?
     
  5. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Ändert nichts an der Tatsache das zu DM-Zeiten Bugetspiele 20-30DM gekostet haben. :bet: gibt uns die DM zurück.
     
  6. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Sorry, aber als ich den Newsletter mit der Vorbestellung für HW2 bekam, da hätte ich es bei www.amazon.com für 49,99 US-$ vorbestellen können. Das war irgendwann Anfang August.
    Dieser Preis hat mich irgendwie abgeschreckt und ich habe seitdem auch nicht mehr nachgeschaut.
    Du hast Recht, ich nahm an, dass es dann bei www.amazon.de für 49.90 Euro (oder 49,95 Euro)verscheuert würde.
    Sorry, kommt nicht mehr vor.

    Sorry, echt, aber ich suche mir Spiele nicht sortiert nach Hersteller/ Firma aus, :( sondern, nach dem, ob und wie das Spiel mir gefällt.
     
  7. bigm

    bigm Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    18
    Also ich weiß ja nicht was das für Zeiten waren, aber wann gab es denn bitte Top-Spiele als Neuerscheinungen für 49,95 DM :eek: ? Die günstigste Neuerscheinung, die ich gekauft hatte, war Grand Theft Auto für damals glaub ich 65 DM.

    Und zu Homeworld 2: War heut im MakroMarkt (auf der Suche nach Splinter Cell), dort lag es für 39,95 Euro rum (Übrigens auch JediKnight: Jedi Academy). Ist zwar auch kein Schnäppchen ;), aber immer noch billiger als die ganzen Neuerscheinungen von EA beispielsweise.
     
  8. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Naja, wenn man bedenkt, dass 20 Euro ungefähr 40 DM sind, finde ich das immernoch teuer für Low-Budget.

    Ich kenne noch Zeiten, da haben Top-Neuerscheinungen, die vorab schon super Kritiken erhielten und für die man sich mehr Arbeitsspeicher und eine bessere Grafikkarte besorgte 49,95 DM gekostet haben.

    Wenn ich mich heute so im Laden umschaue, dann gehen Neuerscheinung - gleich welche Kritik, die sie bekommen haben - nicht unter 35 Euro über den Ladentisch.
    Richtig ans Geld geht es, wenn man auch noch eine lang ersehnte Neuerscheinung haben will wie Homeworld2. Das kostet jetzt schon 49,90 Euro.
    Entschuldigung, das sind rund 100 DM. Also ich habe davon gehört, dass Kinder und Jugendliche immer mehr Geld zur Verfügung haben, aber das geht dann doch schon zu weit.

    Aber, Glückwunsch, ja es geht in die richtige Richtung!!! Bravo!!!
    Vielleicht hat's ja wenigstens einer in dieser Branche mal gerafft und bietet seine Spiele zu einem taschengeldfreundlichen Preis an.

    Ciao it.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen