Umfrage: Computeroldtimer im Alltag

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von CChristian, 31. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CChristian

    CChristian Guest

    Hallo Ihrs,
    mich würde mal interessieren, wie viele Leute unter Euch noch ältere Rechner - drei Jahre und aufwärts - als Hauptrechner im Alltagsgebrauch haben: surfen, spielen, rendern, Bilder bearbeiten, Videos schneiden, Alltag eben ;-):

    -1- Welcher Rechner?
    -2- Wie alt?
    -3- Welche Anwendungsgebiete?


    Hier also meiner:

    -1-
    Duron 1300, 768 MB SD-RAM 133
    Seagate-Festplatte, 40 GB, 5400 Ummis
    LG-DVD-Laufwerk
    LG-Brenner 4-8-32
    Nvidia Geforce 4 Ti 4200, 64MB

    -2-
    Den Rumpfrechner (Gehäuse, Mainboard, Netzteil, Laufwerke) habe ich im Mai 2001 erstanden. Ende 2002 ist der ursprüngliche Duron 900 einem Duron 1300 gewichen. 2004 hat die Geforce 2MX 32MB der 4 Ti 4200 Platz gemacht, was eigentlich nicht nötig gewesen wäre (war sehr zufrieden); die Gelegenheit war aber günstig. ;)

    -3-
    Hauptsächlich CAD, viel Bildbearbeitung, Rendern, ein wenig spielen, mehr Internet.

    Gruß
    CChristian

    PS: Im Schrank steht noch ein Macintosh SE von 1988. Aber der wird nicht mehr genutzt und gilt damit nicht!!! ;-)
     
  2. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    ich hab noch einen 386er 16 Mhz mit windows 3.1 den ich noch ab und zu nutze, sowie einen 8088 zum zocken von Uralt-Games.

    mein schnellster Pc ist ein p2 350 Mhz
     
  3. hoegi1973

    hoegi1973 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    224
    Hab im Keller noch nen Pentium 75 mit 8 MB RAM rumstehen - wird aber nicht mehr genutzt und setzt nur Staub an.

    Was ich sporadisch noch nutze ist mein guter alter Amiga 600 :D :D

    mfg


    hoegi1973
     
  4. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    @Profus

    yep, 8er Switch ebenfalls vorhanden - so wird das ganze Haus störungsfrei mit Internet versorgt ...

    --Fehlerchen--
     
  5. ACDSee

    ACDSee Byte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    88
    Hehe für meinen Sound sorgt auch ein NAD aber ein 2200 (ich glaube PE) der is von '88 und rust so mit 2x400 Watt Sinus an 8 Ohm Lautsprecher. Ist richtig übel das Teil. Und einfach göttlicher Klang.
     
  6. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Es geht ja darum ob die Hardware noch eingesetzt wird.
    Mein Rechner ist (leider) in großen Teilen nur 2 Jahre alt.

    Wobei: Maxtor 91303D6 (13 GB, 5400 rpm), die müsste von 99 oder 2000 sein, Seagate Barracuda ATA I 13,6 GB (ja genau, das Teil wo Seagate ne SCSI Platte genommen hat und die zur IDE umgebastelt hat), müsste 2001 sein.
    Geforce 2 MX von... als die noch ziemlich neu waren. 2000? 2001? Als Zweitkarte dient eine Elsa Victory Erazor, ich schätze 1998?
    Hauptmonitor ist ein Samsung Samtron 75E, ich glaube so um die 2001 hab ich den gekauft. Zweitmonitor ist ein Philips 15C von 1995.
    3. Monitor ist ein Sharp 70ES-03S (70 cm Fernseher), gekauft... auch vor über 3 Jahren... aber noch nicht wirklich alt.
    Scanner ist ein Network Scanny, BJ 1999? So um den Dreh glaube ich.
    Drucker: Epson Stylus Color 740, BJ gute Frage.
    Für den Sound ist ein Receiver von NAD verantwortlich, und zwar der NAD Model 140 (Baujahr 1974, und stampft den Großteil moderner Receiver und Verstärker in Grund und Boden :D ).
    Der Rest im und am System müsste so ungefähr 2002-2004 angeschafft sein.
    Eckdaten sind Athlon XP1700@2600, Abit NF7-S, 48x Combo-Brenner, 80 GB IBM, 512 MB RAM, usw.

    Zweitrechner ist ein Celeron 366@458, Golden Orb, 4 GB Quantum Bigfoot, Teac 4x CD Brenner, kein Gehäuse, Tseng Labs ET6000, SB Live 5.1, 384 MB RAM. Läuft wenn dann um ins Internet zu kommen, da mein DSL Modem nicht unter Linux läuft und ich dann versuche es doch zu schaffen.

    Ich hab aber noch die Komponenten für mindestens einen Pentium 133, teilweise auch doppelt (Netzteil, Prozessor, usw.). Älteste funktionsfähige Komponente müsste entweder ein IDE/seriell/parallel usw. Karte (kA von wann), eine SMC Netzwerkkarte von 1991 (aber erst später gekauft) oder eine 1994er SB 16, gekauft 1995 (neu).
     
  7. Profus

    Profus Guest

    @Fehlerchen ... sowas hab ich hier auch am laufen ... nur dass da noch ein Switch mit dranhängt...

    Neulich hab ich noch einen für meinen Bruder gebaut aus einem P1 90MHz, auch mit 32MB RAM... läuft wirklich super und Wochenlang durch ohne Abstürze....
     
  8. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    ... habe einen P I 133 mit 64 MB (EDO) seit fast 2 Jahren ununterbrochen am Laufen ...

    keine HD, nur Floppy + 32 MB große RAM Disk + 2x10er NIC's + onboard Grafik ... dem NT auch noch den Lüfter geklaut - das ganze ist ein Diskettenrouter, bis auf die Floppy eigentlich geräuschlos.

    Läuft perfekt und schnell. Gibts für DSL+ISDN. Kein Ärger, keine Ausfälle. Blaster + Sasser & Co nur vom Hörensagen.

    "normale" Hardwarerouter sind teurer ...


    --Fehlerchen--

    wen's wirklich interessiert - klick
     
  9. Damocles

    Damocles Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    781
    Ich habe noch einen Celeron 466 mit einer Ati Rage Pro und 8.4 GB HD im Keller stehen, läuft sogar noch und ist von '98.
     
  10. ACDSee

    ACDSee Byte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    88
    Sers,

    PII 400 MHz auf nem Asus Board mit 256 SD RAM
    hat ne Matrox Millenium 2 AGP mit 4 MP
    kein Sound, ne 3Com 100 MBit
    Platten intern
    2x4 GB SCSI
    2x9 GB SCSI
    Platten extern
    4x2 GB in so nem Gehäuse

    läuft Win2k drauf und nen Free FTP Server sowie Teamspeakserver. Dient auch zur Datensicherung und als "Müllablage im LAN" wo dann das Zeug draufgelegt wird, was gebrannt werden soll....

    Laptop is nochn PI 233 mit 96 MB RAM mehr oder weniger portable (aber sauschwere) Schreibmaschine meines Dads mit ner 20 GB Platte...

    Greets ACDSee :bse:
     
  11. Stoiber

    Stoiber Byte

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    14
    Meine Eltern haben so ein altes Teil zum surfen.

    Keine Ahnung wieviel MHz das Teil hat, aber es startet mindestens 5 min !! :rolleyes:
     
  12. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    ich hab hie rnoch irgentwo nen 486er in Einzelteilen rumfliegen, aber das Älteste was bei mir noch läuft ist nen PII 400MHz, 6.4GB HD, 128MB SDRAM PC133 und Voodoo3 3300.
    Kann man noch gut Counterstrike mit zocken :)
     
  13. Profus

    Profus Guest

    Mein ältester ist ein Laptop, P1 266MHz mit 128MB RAM. Den nehm ich aber nur um Sachen mit in die FH zu nehmen um sie gleich darauf vorzuführen oder wenn ich grössere Downloads da mache oder zum Internet-Surfen wenn ich meinen Hauptrechner neu aufsetze.

    Sonst steht noch ein 1200er Duron mit 512MB SD-RAM auf dem Flur der ursprünglich mal für Downloads gedacht war aber eigentlich nur vollstaubt.

    Ach ja, ein alter P1 ist auch noch da ... der läuft aber nur als Router mit Linux-Betriebssystem... den hätte ich fast vergessen....
     
  14. Gast

    Gast Guest

    beim besten willen könnte ich dir diese Frage nicht beantworten. Alle meine Rechner haben verschiedene aufgaben, wie bitte soll ich das auseinanderhalten, alle Rechner werden gebraucht und arbeiten rund um die Uhr.
     
  15. Gast

    Gast Guest

    z.Z. 5 Rechner P2 450 MHz, 256 MB Ram mit jeweils 9,1 GB SCSI Platten als "Geldverdienrechner"
    Da schaue ich 1 X im Monat rein wie viel die verdient haben.

    Arbeiten tue ich mit einem 1333er AMD, als Server habe ich 2 HP Netraid mit je 13 Platten und 4 X 200 MHz Pentium 1 Pro .
    Dann hat meine frau einen Duron 1200ert mit SCSI Platte und Windoof 2003 Server drauf.... USW.......


    Auch alte Rechner kann man immer noch brauchen.

    Fragen zu " wie meine Rechner Geld verdienen" werden nicht beantwortet !
    Nur soviel, laufen Paidmailer drüber
     
  16. CChristian

    CChristian Guest

    Bei mir im Regal und Keller stehen auch noch ein paar alte, nicht mehr genutzte Schätze. Aber mir ging es ja darum, dass die Rechner noch als Hauptsklave in Betrieb sind. *g*

    Gruß
    CChristian
     
  17. CChristian

    CChristian Guest

    Wo und als was bist Du denn beschäftigt, dass solch ein Rechner noch ausreicht?
    Wenn ich fragen darf. ;-)

    Gruß
    CChristian
     
  18. the_firebird

    the_firebird Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    136
    hab im keller noch nen rechner mit dos aber eigentlich benutz ich den nicht mehr.
    (ich hab nen neueren)
     
  19. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    Pentium 166Mhz mit 32Mb RAM und einer 2Gb HDD.Ist mein Rechner auf der Arbeit,mit dem ich taeglich noch arbeite(n muss).
    Dann hab ich dort noch einen 486er mit 4Mb RAM und einer 20Mb HDD,der als Monitortester,Akkuladestation usw herhalten muss....

    grizzly
     
  20. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Das Alter meiner Komponenten im Hauptrechner liegt so zwischen 0,5...9 Jahre - im Durchschnitt kommt vielleicht auch 3 Jahre raus :) (Eine komplette History der Komponentenauswechslung spar ich mir, dürfte eine A4-Seite voll werden...)
    Und der reicht für Spiele, Bild- und Videobearbeitung, Surfen und Office-Kram noch völlig aus.

    Ansonsten hab ich noch nen älteren Rechner im Gebrauch mit 233er K6, 128MB SDRAM und ner 8GB Festplatte - mit dem kann man auch noch einigermaßen surfen, Briefe schreiben etc. Nur für Spiele (mal abgesehen von Tetris und Moorhuhn) ist er nicht mehr zu gebrauchen und bei der Wiedergabe von Videos schafft er auch nur das VCD-Format dank ATI-MPEG-Beschleuniger, MPEG2 oder 4 kommt nur im Einzelbildmodus.
    Bei dem dürfte das Alter der Komponenten von 2-12 Jahre reichen (auf dem Gehäuse steht noch was von 386er :) )

    Den 486er unterm Schrank, der einmal im Jahr zum Programmieren der Telefonanlage gebraucht wird, lass ich mal lieber außen vor.

    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen