Umfrage: Zehn Prozent der Deutschen nutzen VoIP

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Necromanca, 12. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Bei aller Liebe zur Statistik: Das glaube ich nicht! Wahrscheinlich war vielen Befragten gar nicht bewusst, was VoIP ist. Man bedenke: 82 Mio Dubistdeutschlandbewohner bedeuten 8 Mio VoIP-Nutzer, auch andere technische "Errungenschaften" wie i-pod wurden hierzulande total überschätzt, gemessen an den real verkauften Geräten.

    Merke: wer dumm fragt, der bekommt dumme Antworten.

    Ich durfte heute eine Umfrage zu Funkautoschlüsseln mitmachen, da konnte man auch nie richtig angeben, dass man erst gar keinen solchen Autoschlüssel haben wollte, egal was er kostet. Da kann ich mir schon lebhaft die sogenannte "Auswertung" der Umfrage vorstellen, weil dann ja alle so ein Ding wollen müssen.
     
  2. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Ich schliesse mich an. Das glaube ich auch nicht.
    10% der deutschen Internetnutzer vielleicht,
    aber selbst da wäre ich nicht sicher.


    :ironie:
    Wobei, was ich glaube oder auch nicht,
    wenn die überaus representative Zahl von
    3794 Befragten, das so sagt, MUSS es einfach stimmen.

    :ironie:


     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Telefoniert ihr noch nicht über VoIP .. ? :) oder woher kommt die Skepsis. Mag ja sein dass die Zahlen etwas hoch gegriffen sind, aber alleine 1&1 meldetet kürzlich 1 Million VoIP-Nutzer unter Vertrag zu haben.

    03.2005 hatten wir in Deutschland rund 7 Millionen DSL-Nutzer, glaube kaum dass einer mit einem analogen Modem oder ISDN ohne Flatrate VoIP betreibt. Aber fast jeder der heute DSL und Flatrate hat versucht natürlich auch auf VoIP zu gehen.. ausgenommen die Acror-Kunden die immer noch vornehmlich eine ISDN-Telefon Flat aufs Auge gedrückt bekommen.

    Also an den Zahlen kann man sehen dass das etwas hoch gegriffen ist, aber es ist derzeit ein gewaltiger Boom in der Richtung im Gange.
     
  4. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    VoIP? Was is'n das? Kann man das behandeln? :)

    Mal im Ernst, klar (?) benutze ich VoIP, und das nicht erst seit Skype & Co. Habe sowas bereits per Direktverbinung mit picophone probiert und bisher gute Erfahrungen gemacht.
    Picophone z.B. brauchte ca. 6kByte/s bei ordentlicher Qualität.

    Meine Skepsis wird jeden Tag aufs neue geschürt.
    Letztens musste ich ein Verkaufsgespräch mit anhören,
    VoIP geht erst mit ner 2MBit Leitung richtig und besser wären da schon 6MBit.
    Klar, viel hilft viel, und ne dicke Leitung schadet maximal dem Geldbeutel. Dass man aber beim Telefonieren nicht nur hören, sondern auch sprechen will und der Upstream bei 128kBit/s, 192kBit/s oder ein bisschen mehr liegt, scheinen die Verkäufer nicht zu "wissen". Dass ISDN mit 64kBit/s bestens funktioniert und das ohne grossartige Komprimierung, wohl auch.

    :ironie:
    Und VoIP ist ja auch eigentlich nicht wirklich so super -
    wenn man den Leuten im "Rosa" Laden vertraut.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen