Umstieg auf DSL ISDN

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von mrturbo1, 21. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mrturbo1

    mrturbo1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    198
    Hallo,

    ich nutzte momentan das DSL der Telekom mit dem normalen T-Net Anschluss.
    Jetzt hat hier ein Anbieter eine Flat, allerdings mit ISDN als Basis.
    Meine Frage:

    Was für eine Telefonanlage muss ich nehmen, wenn ich zwei analoge Telefone und ein AB anschließen will. Die Geräte stehen in getrennten Räumen. Telefon/AB im Wohnzimmer (EG), PC und Telefon im Arbeitszimmer (OG).

    Wie läuft da die Verkabelung genau ??
     
  2. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    An die EUMEX kommen alle Telefone und AB's direkt per "Strippen" ran.

    Gruß
    wolle
     
  3. Gast

    Gast Guest

    GENAU!:D
     
  4. mrturbo1

    mrturbo1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    198
    Und an die EUMEX kann ich mit Strippen raufgehen ?
     
  5. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Hier mal das Anchlußbeispiel:

    1. Die Telefonbuchse.
    2. An diese Buchse kommt der Splitter
    3. An den Splitter kommt eine NTBA-Box (die im Lieferumfang debei sein sollte)
    4. Manchmal sind Splitter und NTBA in einem Gerät zusammen (bei ARCOR z.B.)
    5. An den Splitter kommt dann das DSL-Modem
    6. An die NTBA bzw. NTBA-Splitter-BOX kommt die EUMEX
    7. Modem kommt an den Rechner
    8. Telefone kommen an die EUMEX

    Hoffe das ist richtig und verständlich soweit. Ist alles recht schwer ausm Kopf. :p

    Gruß
    wolle
     
  6. mrturbo1

    mrturbo1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    198
    Also, die baue ich im Arbeitszimmer auf und kann dann mit zwei Strippen ins Wohnzimmer zurückgehen ?
    Direktes Aufstecken der Telefone scheidet ja aus, da verschiedene Räume !
     
  7. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Die Hardware bleibt so, wie sie jetzt ist. Du musst "nur" z.B. eine EUMEX-Box der Telekom dazwischenschalten, an die die Telefone kommen und in der die einzelnen Rufnummern für die einzelnen Telefone kofiguriert und verteilt werden.

    Gruß
    wolle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen