1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Umstieg auf welches neue Mobo?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von steff_ks, 29. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. steff_ks

    steff_ks Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    108
    Hallo!

    Mal eine Frage an die Hardware-Profis:
    In meinem Rechner steckt ein Giga-Byte GA-6VXE7+.
    http://tw.giga-byte.com/products/6vxe7+.htm
    Ich möchte demnächst aufrüsten, also (erstmal) neues Mobo, Prozzi und RAM. Ich denke so an ca. 2GHz und DDR-Ram; ob AGP 4x, 8x ... ist mir recht egal, hauptsache da; mindestens 5 PCI-Slots; 2x USB und was sonst noch so dazu gehört. Ich spiele nie, lege also auf dafür wichtige Dinge keinen Wert. Ich will nur, das möglichst viele Progs laufen können und das schnell. :-)
    Nun habe ich irgendwo mal gelesen, dass wenn man auf bestimmte Mobos umsteigt, man sämtliche Installationen auf der Platte vergessen kann und eine WIN-Neuinstallation fällig wird. Ist da was dran? Wenn ja, Wie vermeide ich das? Natürlich hätte ich es am liebsten: das alte Mobo raus - neues rein - alles läuft wie vorher (nur schneller). Welches Mobo empfehlt ihr?

    Gruß,
    Steff
     
  2. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    also in sachen board würde ich dir das MSI 845E Max2-BLR empfehlen(~200?). Ausstattung ist exzellent (Raid, Bluetooth, USB 2.0, LAN on board) und Leistung haben die MSI auch ordentlich.
    Teurer aber auch gut das Asus P4B533(~250?). Es hat kein BLuetooth sondern Firewire und einen hochwertigen 6 Kanal on board sound.
    Speicherseitig haben beide boards 3 DDR Ram Slots.
    Prozi würde ich dann einen P4 2.2 GHZ aufwärts nehmen. Da weiß ich nun nicht wer genau das beste Preis-Leistungs verhältnis bietet (stehe eher auf AMD). Speicherseitig würde ich dir Nanya RAM empfehlen. Habe selber welchen und dieser Speicher ist recht günstig (obwohl die Preise mom. wieder sehr hoch sind) und verträgt auch schnelle Timings...

    zur deinstallation. also bei via kann man durch die 4in1 treiber einige treiber deinstallieren. mehr musste ich bis jetzt nicht machen. bin einmal von AMD Irongate auf Via KT 266A umgestiegen, da hab ich die Irongate treiber deinstalliert und einmal von epox auf soyo aber da musste ich gar nix machen (266A auf 266A)

    ...Greetz SoF
     
  3. steff_ks

    steff_ks Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    108
    Hallo SoF!
    Das klingt ja ganz gut! Aber: Wie lösche ich denn die Treiber?
    Empfehlungen nehme ich immer gerne, auch gerne die teureren, damit ich mal ein Bild bekomme. Der Prozzi und mind. 265MB DDR-RAM sollten dabei sein.
    Bin gespannt!

    Gruß,
    Steff
     
  4. Lumbi

    Lumbi Kbyte

    Registriert seit:
    18. Januar 2001
    Beiträge:
    433
    >Ich habe bis vor 10 Monaten noch 95 am Laufen gehabt...<

    Respect! :D

    Klar ist es deine Entscheidung welches OS du benutzt.
    Ich finde nur die Win9x Serie schlecht was Stabilität und Multitasking angeht.Könnte ich nicht mehr mit glücklich werden.
    Ich möchte meine Anwendungen zügig ausführen und nicht warten müssen bis ein Task fertig ist oder sich Windows endlich mal entscheiden was frei zugeben. :)

    Aber zu deiner Frage, sicher ist es möglich das MB zu tauschen ohne Neuinstallation.
    Aber das es keine Probleme gibt wird dir niemand versichern können (wenn doch hat er bestimmt einen guten Anwalt:) ).
    Ich würde alle Geräte aus dem Gerätemanager löschen und alle Treiber vom Chipsatz (versuchen) zu löschen.
    Wenn du glück hast geht es.

    wünsche dir schon mal viel Glück! :) :)

    Gruß Lumbi
     
  5. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    ich würds erstmal wie steffen gesagt hat probieren.
    alle chipsatztreiber vor dem rechnerumtausch löschen.
    dann board (ich könnte da was günstiges und etwas teuereres empfehlen) und prozi rein, neue chipsatztreiber installieren und schaun was geht.

    Greetz SoF
     
  6. steff_ks

    steff_ks Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    108
    Hallo,

    ich habe lange nebenbei Geld damit verdient, anderen Leuten den PC wieder zu "heilen". Daher kenne ich WinXP recht gut, ich musste mich ja auch einarbeiten, um helfen zu können. Und mich hat es eher vergrault. Wie gesagt, es geht mir dabei nicht um "gutes WIN" oder "nicht gutes WIN". Ein Freund von mir macht mit XP Sachen, auf die ich echt neidisch bin! Aber irgendwie... ich weiß nicht genau, wie ich das ausdrücken soll... ich mag es einfach nicht. Klingt komisch, is aber so. :D Vielleicht bin ich auch eingefleischter Nostalgiker. Ich habe bis vor 10 Monaten noch 95 am Laufen gehabt und bin dann nur umgestiegen, weil das mit der allgemeinen Kompatibilität und vor allem mit DSL Probs gab.
    Wie auch immer, ich denke jedenfalls über einen OS-Wechsel nach. Aber erstmal möchte ich möglichst viele Meinungen zum Mobo-Tausch hören.
    Vielen Dank erstmal für Deine Meinung!

    Gruß,
    Steff
     
  7. Lumbi

    Lumbi Kbyte

    Registriert seit:
    18. Januar 2001
    Beiträge:
    433
    Hallo,

    ich kann das schon verstehen, aber glaube mir, wenn du mal mit Win2000 oder mit XP gearbeitet hast vergisst du ME ganz schnell :)
    Sicher ist es ein hoher Aufwand bis alles wieder so läuft wie man will und alles eingerichtet ist.
    Mir ist letzt eine Festplatte im Raid 0 kaputt gegangen, ich hatte zwar Backups, aber es dauert doch schon 4-5 Tage bis alles wieder am laufen ist.
    Und wenn dann meine neue Festplatte wieder da ist geht das ganze wieder los.Bin bisweilen auf eine 40GB Platte umgestiegen, aber da ist es schon eine umstellung, wenn man zuvor 160GB hatte.
    So eine 40er ist so schnell voll :)

    Gruß Lumbi
    [Diese Nachricht wurde von Lumbi am 29.09.2002 | 11:09 geändert.]
     
  8. steff_ks

    steff_ks Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    108
    Hallo Lumbi!

    Wirklich Neuinstallation? *seufz* Ich bin echter PC-Neurotiker ;-) und habe lange gebraucht, bis ME so stabil und effektiv lief. Und das tut es, ehrlich! Ich bin auch DriveImage verwöhnt, da dauert das "Neuinstallieren" 10 Minuten, fertig. Letztens ist mir der PC komplett abgeraucht, inklusive der Images, da hatte ich 2 volle Tage zu tun, mit Neuinstallieren, Konfigurieren, usw. Falls aber die Mehrheit hier zur Neuinstallation rät, werde ich es natürlich so handhaben.
    An meinem ME hänge ich wirklich. :D Ich hatte es mir vorgenommen, das OS stabil hinzubekommen und habe es geschafft. Bin echt überrascht. Nicht, dass es besser wäre als andere Wins, aber ich hänge halt dran, weil ich es quasi gemacht habe, wie andere vielleicht an ihrem getunten Auto. Hm. Ich glaube, um das zu verstehen, muss man echt PC-Junkie sein! ;-)

    Gruß,
    Steff
     
  9. Lumbi

    Lumbi Kbyte

    Registriert seit:
    18. Januar 2001
    Beiträge:
    433
    Hallo,

    also ich würde zu einer Neuinstallation raten, ist auf jedenfall besser.
    Auch würde ich den Umstieg auf ein anderes OS empfehlen,
    etwa Win2000 oder XP, wenn du wie du sagst viele Anwendungen gleichzeitig laufen lassen möchtest.

    Gruß Lumbi
     
  10. steff_ks

    steff_ks Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    108
    Hallo Steffen!

    Ich denke, ich ziehe Intel vor. Nur aus Gewohnheit, nicht als Qualitätsaussage.
    Aha, also wenn mein neues Board VIA-Chipsatz hätte, dann müsste ich nicht neu installieren?
    Und wie stelle ich die Chipsatztreiber auf Standard um? Habe übrigens Win ME.

    Gruß,
    Steff
     
  11. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo Steff, das Hauptproblem beim Mainboardwechsel ist der Chipsatz. Je nach Betriebssystem kann es Sinn machen, vor dem Umbau alle möglichen Chipsatztreiber auf Standardtreiber umzustellen. Ob das Ergebnis (Systemgeschwindigkeit) immer den Wünschen entspricht, bleibt dahingestellt.

    Momentan hast du ein Pentium-System mit VIA-Chipsatz, was planst du bei der Umrüstung ... Intel oder AMD ? Bei Intel-System bin ich zwar momentan nicht so gut informiert, gute Boards laufen aber derzeit wohl mit Intel-Chipsätzen und bei solch einem Totalumstieg, würde ich zu einer Neuinstallation raten.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen