1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Umstieg von ISDN aud DSL per WLAN

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Go4Gold, 26. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Hallo zusammen!

    Im Moment nutze ich ISDN (NTBA befindet sich im Keller), möchte aber in den nächsten Tagen auf DSL per WLAN umsteigen.

    Nun meine Fragen:

    1. Da ich von einem Freund ein DSL-Modem geschenkt bekommen habe, brauche ich "nur" noch einen WLAN-Router, den ich am DSL-Modem anstecke, oder? Welcher ist da zu empfehlen?

    2. DSL sollen dann 2 PC (einer im Erdgeschoss, einer im 2. Stock) und ein Notebook nutzen können. Für?s Notebook kommt wohl nur ne WLAN-PCMCIA-Karte in Frage, richtig?
    Und für die PCs? USB-WLAN-Adapter oder PCI-WLAN-Aspater?

    3. Da es in meinem WLAN hauptsächlich um DSL geht, reicht doch der 11Mbit-Standard völlig aus, oder?

    4. Von AVM hab ich so Sets per Bluetooth gesehen. Was ist da der Unterschied zu WLAN?

    5. Für mich evtl. uninterssant, aber was ist eine Bridge?

    6. Da sich der NTBA und somit auch das DSL-Modem im Keller befinden, könnte es mit der Reichweite bis in den 2. Stock knapp werden, oder? Gibt?s bei WLAN sowas wie Repeater?

    7. In dem Router richte ich dann den DSL-Zugang ein und jeder WLAN-verbundene Rechner kann dann (auch gleichzeitig) ins?Internet, oder?

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Daniel
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Die meisten Fragen hast du dir eigentlich schon selbst beantwortet.Deshalb möchte ich mich auf 5 und 6 beschränken :

    Mit einer Brigde kannst du zwei verschiedene Netzwerke über Funk miteinander verbinden. Z.B., wenn du ein Ethenet-Netzwerk hast, dass räumlich ungünstig zu einem weiteren Ethernet-Netzwerk gelegen ist und nur schwer über Kabel mit diesem verbunden werden kann. In diesem Fall können beide kabelgebundenen Netzwerke mit einem Access Point verbunden sein, die miteinander über Funk kommunizieren und so die beiden Ethernets miteinander verbinden.So etwas nennt man dann eine Point-To-Point-Bridge. So etwas kann dann für dich interessant werden - und damit sind wir bei Frage 6 - wenn aus irgendwelchen Gründen ein WLAN-Rechner zu weit vom Router entfernt ist und das Funksignal zu schwach ist. Dann kannst du nochmals einen Access Point dazwischenschalten, der eine Repeater-Funktion übernimmt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen