Umstieg von Windows zu Linux - Sicherheitspaket

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Bumbelbee73, 1. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bumbelbee73

    Bumbelbee73 ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    Servus,

    als langjähriger Windowsnutzer möchte ich nun auch mal erste Gehversuche mit Linux machen.
    Hauptgrund soll der sein, mit Linux zu surfen.
    Auf Windows arbeite ich mit dem Standardpaket
    - firefox
    - thunderbird
    - antivir
    - zonelab firewall
    - spybot search & destroy
    - adaware

    Wenn ich nun mit Linux surfen will, aber möglichst wenig Veränderungen an der Umgebung vornehmen möchte, dann finde ich für Linux nur Thunderbird und Firefox. Weder die Zonelabs Firewall, noch search & destroy, adaware noch antivir gibt es in einer Linux Version.
    Ist Linux so gut von Haus aus geschützt, dass ich die Programme gar nicht benötige, werden Sie evtl. von Haus aus mitgeliefert oder welche kostenlosen Alternativen kann ich finden ?
    Ich hatte vor, die freie DVD Version von Suse Linux 10.0 zu installieren.

    Danke für Eure Hilfe ....

    Bee
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!

    Für Anti-Vir gibts auf www.free-av.de auch eine Linux-Version.

    Desktop-Firewall, Spybot, adaware kannst Du unter Linux vergessen: Es wird idR nur mit eingeschränkten Rechten gearbeitet, so daß Schadprogramme Rechte benötigen, die der normale Nutzer beim Surfen eben nicht hat. Um das System einzustellen, wird der Admin "root" bemüht, mit dem man eben -vice versa- sinnvollerweise nicht surfen geht. Außerdem gibts doch kaum Linux-Viren (ok, es sollen schon mal welche gesichtet worden sein, die Wahrscheinlichkeit, sich welche einzufangen, tendiert stark gegen Null)

    Noch schöner und sicherer gehts mit abgeschalteter Wechselfestplatte, wenn man den PC mit einer sog. "Live-CD" gestartet hat. Da läßt sich dann zwar nichts abspeichern (außer ggf. auf USB-Festplatte oder USB-Stick oder ähnliche Medien), aber dafür kann sich eben auch kein Schadprogramm einschleichen: Es käme allenfalls bis zum Arbeitsspeicher, aber der ist beim Neustart ohnehin wieder clean. Knoppix von www.knopper.net wär da für den Anfang durchaus hilfreich und überschaubar.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen