UMTS: EuGH muss über Steuer-Rückerstattung entscheiden

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von The Undertaker, 4. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. The Undertaker

    The Undertaker Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    605
    Wieder ein Beispiel dafür, wie unfähig unsere Politiker sind. Da wird so ein Ding durchgezogen und was geschieht im Vorfeld? Planung? Recherche? Eruieren, welche rechtlichen Vorgaben relevant sein könnten? Alles Fehlanzeige. Aber immer schön die Dollarzeichen im Auge. Ein Freund von mir arbeitet in der Justiz im Schichtdienst. Er muss jetzt 5,5 Stunden pro Woche mehr arbeiten. Das dies auch bedeutet, dass 5,5 Stunden mehr Nachtschichtzulage gezahlt werden muss, ist keinem aufgefallen. Kommentar des zuständigen Politikers, Zitat: " Darüber haben wir gar nicht nachgedacht!".:aua: Das die Politiker dies mittlerweile so freimütig zugeben, zeigt, mit wieviel Interesse von denen gearbeitet wird. Kein Wunder, dass es in Deutschland immer weiter bergab geht. Im Großen wie im Kleinen, alles die selbe Schei...! Gesetzte und Richtlinien erlassen, die kein Mensch braucht ( z.B. die Rechtschreibreform ), dass ist eine der Stärken von den Deppen. Wenn das so weitergeht, na dann Gute Nacht!:kotz:
    Natürlich haben die Telkos keine Rechnung gekriegt. Auf der Rechnung muss die Steuernummer des Ausstellers stehen ( wieder so ein tolles Gesetz ). Da der Staat aber an sich keine Steuern zahlt, hat er wahrscheinlich gar keine Steuernummer. Ergo keine Steuernummer, keine Rechnung. Und die MwSt. darf auch nur der gesondert ausweisen, der vorsteuerabzugsberechtigt ist.:D
    Was wir brauchen, sind Ausbildungrichtlinien für Politiker. Damit schaffen wir eine Menge Ausbildungsplätze. Anschließend werden die Hobbyisten in die Wüste geschickt zum Staubwischen und Sonne putzen. Danach haben wir zwar nicht zwangsläufig fähige Politiker, aber da die dann ja ausgebildet sind, kann man sie für den Scheiß, den sie verzapfen, haftbar machen!:leuchte:

    The undertaker


    Die Politiker arbeiten für das Volk, ich bin das Volk, also wieso kann ich dann die Politiker nicht entlassen? Herr Merz, ich bin dafür, dass Ihr Kündigungsschutz entfällt!!
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Nicht zu vergessen, das vodafone das gleiche macht, da geht es auch um rießige Summen. Es sollte sich eigentlich von selbst verstehen, dass ein solches Unternehmen vom Verbraucher boykotiert wird, aber die Menschen sind ja so unaufgeklärt und desinteressiert.
    Ich für meinen Teil kaufe keine siemansprodukte (Die zahlen keine Steuern) und Vodafone nutze ich auch nicht. T-Mobile nutze ich auch nicht und werde das auch nicht.
    (Hätte sich T-Online (T-Com) dem angeschlossen hätte ich mir auch nen anderen DSL-Anbieter gesucht.) Die Unternehmen schaden damit der allgemeinheit und em Sozialstaat, da hier Milliarden fehlen.
    Aber leider interessiert das keinen wirklich. Wenn der Preis billiger ist als bei anderen passt das schon. In den 80ern und frühen 90ern hätte es sowas nicht gegeben und hätte es ein Unternehmen gewagt sowas auch nur laut zu denken wäre es unten durch gewesen. Heute interessierts keinen mehr und wohin uns das geführt hat sehen wir ja. Die Bundesregierung geht auf fast jede Bedienung der Unternehmen ein nur um 300 Arbeitsplätze zu sichern, aber tschuldigung, wenn ich das so sage, aber bei 4,3 Millionen Arbeitslose machen 300 auch nichts mehr aus. Sollen se doch auswandern!!! Solche Schmarotzerfirmen brauchen wir nicht, auch wenn es momentan nicht so gut um uns bestellt ist. Das ganze macht es nur noch schlimmer. Wären die Poolitiker etwas mehr angagiert und fähiger würde man sogenannte Strafzölle und Sanktionen gegen Firmen einführen die auswandern, wie das in den USA, Japan und anderen Ländern längst der Fall ist.

    Mahlzeit.
     
  3. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Also ich halte das ganze wiedermal für ein Beispiel für die RAFFGIERIGE, NIMMERSATTE Wirtschaft.
    Erst geifern alle Unternehmen nach diesen UMTS-Lizenzen und nun wo man merkt, daß man sich TOTAL verkalkuliert hat, versucht man sich die Kohle vom Staat (VOM STEUERZAHLER !!!) zurückzuholen.

    Die heutige Wirtschaft ist zum KOTZEN ! Man sieht dort nur Geld, Geld, Geld...

    Anderes Beispiel:
    Enlastet die Unternehmen und dann werden Arbeitsplätze geschaffen !
    --> Siemens (der Konzern der seine Mitarbeiter erpresste weil es ihm soooooo schlecht geht) machte im ersten Quartal, wo die Erpressung noch keine Wirkung hatte, über 800 Millionen Euro GEWINN ! Wo sind die Arbeitsplätze ???? Die werden nicht geschaffen, weil 800 Millionen Euro GEWINN nach Steuer nicht genug sind...
     
  4. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Siemans zahlt keine Steuern, nur so am Rande erwähnt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen