Umwandeln in MPEG2??

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von heimlich, 28. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. heimlich

    heimlich Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    75
    Hallo,

    ich fange gerade mit der Filmbearbeitung an, habe einen digitalen Camcorder sowie Power Producer und Power Director von Cyberlink und folgende Frage:

    Welche Reihenfolge der Bearbeitung ist sinnvoller:

    1.
    Capturen Codec DV (*.avi), Bearbeiten mit Power Director, dann mit TMPGenc in MPEG2 konvertieren, mit TMPEG DVD Author die VOB-Dateien erzeugen und auf DVD brennen

    ODER

    2.
    Capturen (gleich in MPEG2 umwandeln?), bearbeiten und brennen ausschließlich mit Power Director erledigen?
    (der MPEG2-Encoder von P.D. soll nicht so gut sein??)

    Oder gibt es eine viel bessere Vorgehensweise??

    Danke für jede Antwort!
     
  2. capturemaster

    capturemaster Byte

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    32
    Hallo,

    na dann viel erfolg :-)

    Nen guten Rutsch und alles gute auch dir!
     
  3. heimlich

    heimlich Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    75
    Hallo!
    vielen Dank ich werde jetzt aufgrund Deiner Hinweise mal ordentlich loslegen.

    (Ulead Media Studio Pro ist mit 102 MB leider etwas groß für
    mein analoges Modem, mal sehen).

    Guten Rutsch!
     
  4. capturemaster

    capturemaster Byte

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    32
    Hallo,

    das beste währe vielleicht, wenn du dir zum probieren die Trail von Ulead Mediastudio ziehst ( Vollversíon um die 300 Euro)
    Damit im DV Format aufnimmst, danach schneidest und in einem durchlauf ins DVD-Format umwandelt.
    Geht so am schnellsten und die Qualität ist 1a!!!

    Ansonsten Gleich ins Mpeg2 format, allerdings mit höherer Auflösung und Datenrate.
    Am besten gleich die Auflösung, die die DVD dann sowieso hatt und die Bitrate der Videospur legst fest so auf die 6000 Kbit/s.
    Hast dadurch dein Ausgangmaterial schon mal in sehr guter Qualität.
    Brauchst dann nur noch 1.mal konvertieren, wenn es an die erzeugung der DVD geht.
    Prinzipell gilt, je weniger Komprimiervorgänge, desto besser die Qualität.

    Das beste wär natürlich wie in Mediastudio gleich in DV aufzunehmen und dann gleich ins fertige DVD-Format zu konvertieren.(1.mal komprimieren bei bestem ausgangsmaterial).

    Zusammenfassung:
    1.Möglichkeit: von DV in fertiges DVD-Material
    2.Möglichkeit: von Mpeg2(mit erhöhter Qualität) ins fertige DVD-Material.

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen