Umwandlung in mpeg ohne qualiverluste?

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von janaputzi, 11. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    wollte einen urlaubsfilm auf svcd brennen. die avi datei muß natürlich vorher in mpeg2 umgewandelt werden. jedoch finde ich, dass die qualitätsverluste jedesmal ziemlich stark zu erkennen sind. ich mache das tmpgenc. sollte ich beim umwandeln die datenrate vielleicht höher stellen.

    hat jemand vielleicht nen guten tip für mich???

    thx
     
  2. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Du musst bedenken, das die Qualität Nie besser sein kann, als das was du hast. Wenn du meinetwegen eineSuper-8 Kamera hast und die Kamera mit 320x240 arbeitet,dann wirst du die großen Pixel auch in SVCD Auflösung nicht wegkriegen.
    DU kriegst im besten Fall das, was die Kamera dir bietet.
    Was für ein Ausgangsmaterial ist es denn? Und inwiefern sind die Qualitätsverluste "ziemlich stark zu erkennen"?

    Gruß
    André
     
  3. Je höher die Datenrate, desto besser die Qualität, desto größer die Datei. So einfach ist das.
    Ansonsten bei der Wandlung in TMPGEnc alles auf beste Qualität einstellen. Dauert die Wandlung zwar deutlich länger, aber es lohnt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen