Umzug DSL-Anschluss von 1&1

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von karlimera, 27. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. karlimera

    karlimera Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    85
    Hallo,
    wir ziehen um. Ich habe meinen DSL-Aschluss bei 1&1. Beim letzten Umzug im vergangenen Jahr ist so ziemlich alles schief gelaufen, was nur schief laufen konnte.

    Ich habe 6 Wochen ( !!! ) vor Umzug bei Telekom und 1&1 den Umzug gemeldet. Telefon von Telekom lief problemlos. Nur bei 1&1 ging nichts. Sie haben den Umzug erst bearbeitet, als die Telekom schon umgezogen hatte. Das hieß: 6 Wochen ohne Internet. :aua:

    Das möchte ich diesmal vermeiden.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Wie kann man das am besten anstellen?

    Vielen dank für Eure Tipps im Voraus

    Ute
     
  2. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Moin,

    in der Regel (aber auch die hat Ausnahmen) muss ein ISP 3 - 5 Wochen auf die Bereitstellung einer Leitung seitens der T-Com warten. Die Ausnahme wäre hier z.B. Arcor in Niedersachsen, die 2 Wochen versprechen und 14 - 16 Wochen einhalten. Kommt immer auf die jeweiligen Verträge an. Und obwohl beides auf Leitungen der T-Com läuft, musst Du das Telefon bei der T-Com, das Internet aber bei 1 & 1 ummelden (blöd, läuft aber nur so). Da die T-Com mit eigenen Leitungen schneller wirtschaftet als mit vermieteten, geht's mit dem Telefon natürlich auch schneller - auf niederbitratiger Leitung. Dann kommt 1 & 1 und will für Dich wieder eine hochbitratige Leitung für DSL. Das heisst : Wartezeit (Telefon) + 3 - 5 Wochen.

    Einzige Möglichkeit für Dich : melde das Internet 'ne ganze Weile vor dem Telefonanschluss um, dann bist Du schon hochbitratig geschaltet und es muss nur noch Telefon dazu kommen.
     
  3. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Wird wohl so nicht funktionieren, da für einen DSL-Anschluß ein Telefon-Anschluß (analog oder ISDN) als Stammleitung vorhanden sein muss. Und der ist ja am neuen Standort noch nicht vorhanden.
    Aber trotzdem kanns der TO mal probieren ...
     
  4. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Hi dnalor,

    der ISP muss den Umzug aber an die T-Com melden und eine neue Leitung beantragen. Wenn es so rum läuft, ist die Leitung zumindest gleich hochbitratig. Die T-Com muss die Telefonie dann nur noch zuschalten, bzw, macht Telefon zur Bedingung für die DSL - Leitung. Wichtig ist nur, das die Initiative vom ISP ausgeht.
     
  5. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    P.S : die T-Com schaltet von sich aus (egal ob analog oder ISDN) erstmal auf jeden Fall nur niederbitratig. Damit kommt die Wartezeit für die Umschaltung auf jeden Fall noch dazu. Wenn Du bei der Bestellung sagst, dass gleich eine hochbitratige Leitung geschaltet werden soll, lächeln die Dich an und machen gar nix. Leider ...
     
  6. surferrer555

    surferrer555 ROM

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    ich glaub das geht gar nicht anders weil 1&1 nicht an deinen anschluss rankommt wenn er nicht vorher von der telekom freigegeben wurde. bei mir war das damals auch so: damit ich 1&1 beantragen konnte musste ich bei meinem umzug erstmal eine nummer von der telekom erhalten usw.
    habe das damals einfach über Umzug Ummelden gemacht. du musst dort auf telekom klicken. da sparst dir den stress mit den **** mitarbeitern un dkannst das online machen.
    aber wartezeit hast du meistens das ist bei allen die ich kenne auch so.

    PS. musste damals auch 6 wochen warten. da merkt man erst was man hat :-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen