Umzug mit T-Com - ein Alptraum

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Gast, 2. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast

    Gast Guest

    So, der Umzug ist geschafft, , ich bin's auch, dank Telekom:

    Zur Einstimmung: Zwei Wochen vor dem Umzug habe ich bei der T-com angerufen und um eine neue Tel.-Nr. ohne Eintrag im Telefonbuch gebeten, da ich zu unmöglichen Zeiten beruflich angerufen werde. - Jau, kein Problem. Wenige Tage später erhielt ich eine Auftragsbestätigung, nach der ich und meine Frau unter ihrem Mädchennamen (wir sind seit 3 Jahren verheiratet) unter der neuen Tel.-Nr. und der neuen Adresse im Tel.-Buch, der Auskunft und auf CD eingetragen werden. :aua:

    Ich wieder ans Telefon - oh, sorry, unser Fehler, wird korrigiert. Es folgte eine weitere Auftragsbestätigung. Danach werde nur noch ich alleine unter der alten Anschrift, aber mit der neuen Nummer eingetragen. :aua:

    Ich wieder an's Telefon, mal gucken, was draus wird.

    Aber das war noch gar nichts gegen die Ummeldung meines DSL-Anschlusses. Auf der Auftragsbestätigung war nur von der Ummeldung meines ISDN-Anschlusses und nicht von DSL die Rede. Wieder telefonieren - Ham wir vergessen, ist jetzt aber nachgetragen. Na gut. 1 Tag vor dem Umzug rufe ich nochmal an, um mich zu vergewissern, daß alles klappt. Die Dame an der Hotline versucht mir klarzumachen, daß ich bei T-Online anrufen muß, wenn ich den Tarif ändern will. Ihr war nicht zu vermitteln, daß ich das gar nicht wollte.
    Also, nochmal anrufen, nochmal ewige Warteschleife und Hoffen auf einen anderen Gesprächspartner: Doch, keine Sorge, es klappt alles.

    War natürlich gelogen. Alles funzte nach dem Umzug, nur DSL nicht. Wieder Telefon, stundenlanges Dingeldingeldong in der Warteschleife und die Auskunft, es sei bis auf eine Kleinigkeit alles fertig. Warum diese Kleinigkeit erst am 29. (1 Woche nach dem Umzug!) und nicht fristgemäß erledigt werden konnte, wußte die T-Dame auch nicht. Aber sie wollte versuchen, mich für den 27. dazwischenzuschieben. Soll dann mal kurz anrufen. Habe ich auch gemacht. Der "Berater" ließ mich jedoch gar nicht ausreden und meinte, wenn ich einen DSL-Anschluß haben wolle, sei ich bei ihm verkehrt, dann müßte ich den Kundenservice anrufen. Neeein! Aber es war ihm nicht zu verklickern. Zum Schluß gab er mir eine Nummer, unter er ich mich bitteschön beschweren könne. Der Anschluß ist aber nur Montag - Freitag erreichbar, es war Samstag. Ich fühlte mich verarscht, gab erstmal auf und ging per Linux und ISDN ins Netz. :aua:

    Diesen Montag nächster Versuch: Hotline anrufen, stundenlanges Dingeldong in der Warteschleife: Jau, alles klar, zwischen 14:00 und 16:00 Uhr kommt der Techniker zu Ihnen raus. Neeeein, ich will keinen Techniker, ich will nur f-r-e-i-g-e-s-c-h-a-l-t-e-t werden. - Das haben wir doch Samstag schon gemacht, hier steht, Sie haben eine Störung und einen Techniker vor Ort bestellt. :aua:

    Techniker abbestellt, DSL-Modem neu installiert, da sich Sync-Leuchte nicht regte. Nix zu machen. Das Modem will nicht synchronisieren. Wieder Telefon, Dingedingeldong (ich kann diesen T-com Jingle nicht mehr hören) Bei der Telecom fühlte man sich nicht zuständig, die Leitung war -angeblich- störungsfrei. Ich möge es doch mal bei T-Online versuchen. Dingeldingeldong, nach 45 Minuten Warteschleife (ungelogen!) gab ich auf.

    Nächster Tag, nächster Versuch: Bei T-Online beschied man mich, wenn die Sync-Lampe nicht leuchtet, ist das ein Fall für die Telekom. Dingeldingeldong. Bei der Telekom die gleiche Auskunft wie am Tag zuvor: Hier ist alles in Ordnung. Also wieder T-Online, dingeldingeldong, Warteschleife. Dort (oder war's doch bei der Telekom?) dann die Erkenntnis, daß ich vielleicht ein Problem haben könnte, das gar nicht mit der -angeblich- störungsfreien Leitung zu tun hat. Also Weiterverbinden zu einem Spezialisten für DSL-Modems, der sich nach ewigem dingedingeldong auch tatsächlich meldete und messerscharf schloß, wenn die Leitung ok sei und die Sync-Lampe trotzdem nicht leuchtet, müsse das Modem kaputt sein. Ich möge mir ein neues Modem kaufen, die Gewährleistung für mein altes Gerät sei leider abgelaufen. Na gut, hörte sich so halbwegs logisch an. Ich los, neues Modem kaufen. Es war kurz vor Ladenschluß und ich konnte nur noch ein USB-Modem ergattern. Nach Hause: Sync-Lampe leuchtet nicht :aua: :aua: :aua:

    Treiber waren installiert, Gerät von XP ordnungsgemäß erkannt, aber tote Hose.

    Sylvester: Nächster Versuch: DFÜ-Verbindung gelöscht, mit T-Online-Software versucht, Synchronisation klappte. HURRA! DFÜ eingerichtet, ging auch. Aber nach Neustart blieb die SYNC-Lampe wieder aus, DFÜ meldete den Fehler "Netzwerkverbindung unterbrochen" :aua: Aber mit T-Online 5.0 geht's jetzt und ich werde mich mal auf die Fehlersuche machen...
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Das müßte aber draufstehen, wer will denn so'nen Sch.. kaufen. Wenn das so ist halte ich das für einen Mangel und will mein Geld zurück!
     
  3. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Kannst ja mal nachfragen ob das mit den ständigen syncronisieren beim einschalten des PC?s normal ist, andererseits wenn das Modem keine eigene Stromversorgung hat muss es sich ja ausschalten wenn der PC runterfährt.

    Möglicherweise ist das Modem speziell auf die T-Onlinesoftware abgestimmt, die richtet ja die DFÜ-Verbindung erst ein wenn sie gestartet wird.
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Genau das werde ich auch machen, danke für die Idee.

    Aber es bleibt ein fader Beigeschmack: ganz im Sinne des Erfinders sollte das eigentlich nicht sein.

    Höchstwahrscheinlich werde ich vorher das alte Modem nochmal anschließen. Wenn das jetzt doch geht und mich die T-Komiker auch insoweit veräppelt haben, kriege ich die Krise!!!
     
  5. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Da haben wir es doch das Ding darf sich nicht abschalten. Also externen USB-HUB mit eigener Stromversorgung, damit ist dein Modem wie es sich gehört ständig an der Leitung.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    @ Jojo

    die feste ID habe ich eben ausprobiert, brachte leider nix. Dauerte einen Augenblick, da ich nach jedem Fehlversuch die DFÜ löschen und neu synchronisieren muß.

    @Profus

    Bin in der selben Stadt umgezogen.
    Allerdings bin ich mit meinem Problem wohl nicht alleine:

    http://www.dslclub.de/forum/archive/index.php/t-65739

    Spitze finde ich die Antwort des T-Komikers: Das Teledat 300 USB ist ein gaaanz modernes Gerät, daran kann es nicht liegen, basta.

    Ich tippe nach wie vor auf Treiber-Probleme. Komischerweise geht's auch per DFÜ, wenn ich die DFÜ vor einem Neustart lösche und erst wieder nach der bei jedem Neustart fälligen Synchronisation neu einrichte.
     
  7. Profus

    Profus Guest

    Bist Du in einer Stadt umgezogen oder von einer Stadt in eine andere?
    Ich bin mal von Bielefeld nach Emden umgezogen, DSL-Modem mitgenommen und nix ging. Etliche Telefonate usw. bis ich den Telekomiker gefragt hab obs da regionale Unterschiede bei den Modems gibt (hab ich mal irgendwo gelesen gehabt) - ja könnte sein, also Modemtausch - läuft einwandfrei. Das ganze auch noch umsonst, nur das alte wollten sie zurück. Vorher hab ich übrigens noch 2 Splitter bekommen, die konnte ich behalten.
     
  8. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Hm... ändert doch nix das das Teil eine interne IP braucht.
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Das ist echt 'ne Idee!!!

    :spitze:
     
  10. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Externer USB-HUB mit Netzteil könnte da weiterhelfen. ;)
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Die Netzwerkkarte habe ich ausgebaut, da das Modem per USB auf den PC zugreift.

    (Ist übrigens nicht zu empfehlen, da die Stromzufuhr unterbrochen wird, wenn man den PC ausschaltet und das Sch...-ding bei jedem Neustart synchronisieren muß).
     
  12. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Hm..... hat deine Netzwerkkarte eine feste ID?
    Ich habe festgestellt das es mit fester ID weniger Probleme gibt.

    Ist aber schon das richtige Netzwerkkabel zum Modem?
     
  13. Gast

    Gast Guest

    Hi Jojo,

    danke für den Tipp. Geht leider nicht, das gleiche Dilemma wie vorher: Im Systray ein durchgestrichenes DFÜ-Symbol und die Fehlermeldung "Netzwerkkabel wurde entfernt". :aua:
     
  14. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Mein Tipp die T-onlinesoftware legt doch bei der Einwahl eine DFÜ-Verbindung an, benenne diese online um dann ist sie wenn du offline gehst noch immer vorhanden und damit solltest du ohne T-onlinesoftware auch online gehen können.
    Bei mir klappt das jedenfalls so.
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Nehme die Wette nicht an - ich befürchte das nämlich auch! Werde ich am Wochenende ausprobieren und ggf. das neue Teil zurückbringen.

    Vor dem Umzug bin ich per DFÜ in TDSL - Flat gegangen.
     
  16. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Traue mich fast zu wetten das über die T-Onlinesoftware das alte Modem auch geht. ;)
    Wie bist du vor deinen Umzug ins Internet mit oder ohne T-Onlinesoftware?
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Ja, an ein Treiber-Problem habe ich auch schon gedacht. Nur habe ich den Treiber nicht in der alten Wohnung vergessen. Das Modem ist ja neu und ich habe die Treiber von der mitgelieferten CD installiert.
     
  18. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Würde mal sagen da fehlt der richtige DSL-Treiber.
    T-Online5.0 installiert einen solchen aber der läuft auch nur mit der T-Onlinesoftware. ;)

    Bleibt aber die Frage ob vor dem Umzug alles richtig gelaufen ist, ansonsten haste den Treiber in der alten Wohnung vergessen. :D Oder der ist aus dem PC gehüpft. :aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen