unbekannte fehlermeldung, bitte um auskunft!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von donde, 9. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    hallo, ich hab des öfteren probleme mit manchen programmen oder spielen, windows schließt einfach die anwendung und dann kommt folgende fehlermeldung:(siehe anhang)

    hab
    -win xp pro
    -160 gb sata samsung
    -4x 512 gb ddr
    -pny/nvidia quadro 800 xgl

    sorry, aber ich weiß leider nicht wo ich es noch posten könnte als bei win xp,da ich nicht weiß ob es sich um die grafikkarteoder den speicher handelt!!!



    Danke schon mal im vorraus für jede hilfe oder nützlichen link
     

    Anhänge:

  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi!
    Ich würde mal mit Memtest den Speicher durchchecken.
    Kann aber auch ein verkorkstes Windoof sein.

    Gruß, Andreas
     
  3. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    hmmmm...ich hab mir jetzt mal memtest runtergeladen, da es die demi ist, kann ich nur 848mb testen, und ich hab aber 2048mb.Bei den 848 sind keine fehler zu finden!!!
    giebt es evtl ein besseres programm zum testen von ram, das es mir sogar ermöglicht die fehler anschließend zu beheben? muss nicht unbedingt freeware sein.....
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Fehler an einem RAM-Modul kannst du nicht beheben, wenn es defekt ist dann ist es nur noch "Sondermüll".

    Wolfgang77
     
  5. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    ok, aber wie kann ich alle 4 riegel voll durchcheken????
    und wie bekomme ich raus welcher der 4 riegel kaputt ist???
    es ist aber sicher, das bei so einer fehlermeldung der speicher schuld ist,oder????
     
  6. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Welchen memtest benutzt du denn? Soweit ich weiß hat der hier: www.memtest.org keine Beschränkungen.
     
  7. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    ok, ich hab nen anderen memtest, werd den jetzt mal testen.....
     
  8. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
  9. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    Zitat:"ok, aber wie kann ich alle 4 riegel voll durchcheken????
    und wie bekomme ich raus welcher der 4 riegel kaputt ist???
    es ist aber sicher, das bei so einer fehlermeldung der speicher schuld ist,oder????"


    Kann sein, dass ich jetzt stuss erzähle....
    ist zwar etwas umständlich, aber vielelicht hilft das.

    Immer nur einen Speicher betreiben. Bei keinem Fehler den nächsten Speicher nehmen
     
  10. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    ok, melde mich zurück mi einem 3 std. memtestscan!
    er zeigt mir auf jedenfall etwas an (also fehler)
    Und zwar 6 stück. wobei ich denke, das es immer die selben 2fehler sind?!?!?!
    leider kenn ich mich nicht so gut aus, und mein fachenglish ist total mies, deshalb hab ich nichts weiter an den einstellungen von memtest geändert. Hört der test irgendwann auf????? ich hab ihn noch am laufen, allerdings kann ich das nicht die ganze nacht durchziehn, denn sonst lästert meine frau (grins)
    was kann ich jetzt mit dem ergebniss anfangen? das mit dem rausbauen und die einzelnen bänke testen wäre die absolute notlösung, da in meinem pc ziemlich platzmangel ist und ich alles so verbaut habe, das ich erst mein laufwerk und meine grafikkarte rausbauen muss um die riegel "vorsichtig" ausbauen zu können!!!!

    Noch eine andere Frage: wenn ich jetzt definitiv einen fehler auf einem riegel habe, kann es schon vom hersteller aus kommen???? ich habe alle 4 riegel beim selben hersteller übers internet gekauft, und das ist noch nicht allzulange her (garantie-fall???)


    ich danke euch für eure unterstützung!



    donde
     
  11. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Sehe zu dass du das defekte Modul lokalisieren kannst und dann raus mit dem Ding. Prüfe die Module einzeln, nach dem ersten Fehler kannst du abbrechen.. nur "Null (0)" Fehler zählen.

    Wie warm werden die Module wenn da alles so zugebaut ist in dem Rechner, vielleicht hast du auch noch ein Problem mit der Gehäuse- ühlung / Belüftung.

    Wolfgang77
     
  12. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    hmmmm...keine ahnung??????? ich hab keinen fühler an den riegeln ich kann dir evtl sagen wie die temp. im gehäuse ist, aber das wird wohl nichts nützen....jetzt muss ich wohl doch des sxheiß ding auseinander bauen....kann des wirklich von überhitzung kommen?

    ich werde morgen mal den händler kontaktieren und fragen was der dazu sagt....veilleicht nimmt er ja alle 4 zurück und schickt mir paar neue!!!! aber wenn des wirklich an überhitzung liegt....na dann darf ich mir noch ne kühlung zulegen (ich könnnt heulen)
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Nach ca. 30-60 Minuten sollte der Test einmal komplett durch sein, danach geht der endlos von vorn los.
    Wie warm ist denn das System?
     
  14. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Was nützt ein RAM-Test, wenn man ihn durchführt und die Ergebnisse nicht interpretieren kann?

    Genannt werden bei einem solchen Test ua. die physikalischen Adressen eines Fehlers und Windows besitzt einen Hex.-Rechner. Man kann also sehr genau sagen, WELCHER Riegel Macken hat. - Bsp.: Bei 4x 512 MB (0x80000000) ist die Riegelgrenze 0x20000000, gibt es also einen Fehler bei 0x00005A3B (=23099[dez]), liegt der Fehler am Anfang des 1-ten Riegels und ich würde die "Burnmemory-Strategie" aus [1] wählen.

    Liegt der (einzige) Fehler bei 0x20005A3B, liegt er am Anfang des 2-ten Riegels. Also Riegel 1+2 tauschen und wieder Burnmemory...

    Mit dieser Strategie merze ich auch einen Fehler in einem 2-ten Riegel aus, der am Ende liegt (--> MaxMem).

    Zumindest weiss man nach einem Memtest-Lauf, WELCHE Adressen überhaupt betroffen sind UND bei welchen Bitmasken die Inhalte kippen.

    Wurde die Info. hier angeboten? Nein?! - Dies zum Thema "READ-Error = RAM kaputt". *MUHAHA*


    Dieses *verkorkste Windoof* bietet btw. auch eine Ereignisanzeige und einen "Dr.Watson". Letzterer nennt zur Fehler-Adr. auch den Prozess, der die Fehler-Sit. auslöst. - Dies ist ein Knackpunkt bei einer Fehlersuche! Ist es stets dergleiche Prozess (bei wechselnden virt.Adr.), hat ein Read-Error nämlich garnix mit physikalischem RAM zu tun.


    2 ct. -Ace-
    ______________

    [1] http://www.pcwelt.de/forum/showpost.php?p=812387&postcount=2

    > Nach ca. 30-60 Minuten sollte der Test einmal komplett durch sein
    PS.: Es gibt mehrere. - Insbesondere gibt es IMHO die Nr.11 (32-bit-Patterns)... 60 Min.?... Haste nen schnellen Rechner *g*
     
  15. Lindener

    Lindener Byte

    Registriert seit:
    31. August 2001
    Beiträge:
    9
    Diese Fehlermeldung wird schon auf unzähligen anderen Board disskutiert, glaube nicht das es an Deinem Ram liegt(gib die Meldung mal bei Google ein)!

    Es gibt einfach bis jetzt keine Lösung für dieses Problem, bei mir und vielen anderen taucht diese Meldung auch mal öfter auf, bis jetzt weiss keiner woran es liegt, selbst Microsoft ist überfordert!

    Gruss

    Lindener
     
  16. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Diese Fehlermeldung wird schon auf unzähligen anderen
    > Board disskutiert, ...

    Alles Idioten!

    > Es gibt einfach bis jetzt keine Lösung für dieses Problem,

    Es wird auch keine allgemeine Lösung geben, da es eine allgemeine Meldung im virt. Adr.Raum ist. - Man braucht schon etwas Verstand (+ Werkzeug), um Hardware- von Softwarefehlern zu trennen. Im letzteren Fall ist es ein fehlerhafter Prozess bzw. dessen Name.

    Ist es stets auf der ganzen Welt der gleiche?

    > bis jetzt weiss keiner woran es liegt, selbst
    > Microsoft ist überfordert!

    Daher KÄSE!
     
  17. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    ok, ich melde mich mal zurück.... also, wie oben beschrieben, hatte ich die fehlermeldung...hab dann mit memtest alle 4 riegel auf einmal getestet--> kamen 6 fehlermeldungen.
    hab dann euren rat befolgt und eizeln getestet, jeden riegel.
    jetzt findet er aber keine fehler mehr, und zwar bei keinem!!!!!
    kann es vielleicht sein, das sich was an den einstellungen von memtest geändert hat??? - ich hab jeden riegel 2 durchläufe verpasst (pro durchlauf 11min) also 22 min. jeden riegel immer aum selben steckplatz. als er dann keine fehler gefunden hat, hab ich einen riegel jeweils 4 std an einem steckplatz getestet!
    auch nichts!!!!

    Was soll ich jetzt tun???? an was kann es liegen?

    Bitte um rat

    MFG: Donde
     
  18. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das Board will halt nicht mit vier eingebauten Modulen, Angaben über die Stabilität bei 2 Modulen .. 3 Modulen hast du nicht gemacht.

    Ursachen..
    - dein Netzteil arbeitet im Grenzlastbereich und wird instabil.. Angaben zum Netzteil (Leistung , Stromwerte) fehlen.

    - BIOS-Einstellungen
    mit automatischem Speichertiming (SPD) kommen keine stabilen Verhältnisse mit diesen Modulen zustande. Auf manuelle Einstellung gehen und die Speicher-Timings entschärfen... in Richtung langsamer (Erfahrung und Spezialwissen erforderlich)..

    Hier ein Überblick über Einstellungen in der Richtung (ist aber vom Board und BIOS abhängig), bessere Seite habe ich gerade nicht gefunden. Du musst dir das Wissen anlesen / einarbeiten in die Materie.. Google hilft da auch weiter.

    http://www.hardwareluxx.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=1&t=000023&p=10

    Wolfgang77
     
  19. donde

    donde Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Das Board will nicht??? ES MUSS!!!
    Hab Das Board Asus P4p800 E-deluxe
    Es unterstützt bis zu 4 GB und 2x Dualchanel

    Ich kann noch keine angaben dazu machen, weil ich es noch nicht ausprobiert habe!!!

    Mittlerweile hab ich jetzt 2 gleichzeitig getestet - auch keine fehler!

    ich teste jetzt nochmal mit 4

    Zum Netzteil: 550 W, ich denke das sollte auch reichen

    Fazit:

    Soweit ich dich jetzt verstehe, liegt es garnicht daran, dass mein arbeitsspeicher defekt ist, sondern an den einstellungen!
    hmmmm.... mist - auskennen = 0 :heul:
     
  20. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.417
    > Zum Netzteil: 550 W, ich denke das sollte auch reichen

    ein schrottiges LC-Power ? :rolleyes:

    falls ja, liegt das auf dem Niveau eines mittelprächtigen ~ 320W NTs - die Angaben auf diesen Dingern beruhen auf Peak-Werten und sagen eigentlich auch nix ! in Tests gehen die Dinger auch nicht selten in Rauch auf, wenn sie mal belastet werden ! :p
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen