1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

undefinierbares "power off" verhalten

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von holjag, 11. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. holjag

    holjag Byte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    9
    hat jemand einen Tipp, bin ziemlich ratlos....
    PC-Konfig.: ASUS A7V133 mit BIOS 1008, 1Ghz Athlon, 383MB RAM
    Infineon, 3 FP (2*IBM,Maxtor) an IDE-Contro., ASUS V7700,
    SBL Player 1024, WINTV Happauge, 3com Fastgear, 3 versch. OS getestet
    soviel dazu
    die Kiste schmiert völlig grundlos, bei einer beliebigen Anwendung ab, kein Bluescreen oder Fehlermeldung - fährt komplett runter -
    wie bei einem Reset - bleibt dann down bis der Resetknopf gedrückt wird.

     
  2. SuperMAD

    SuperMAD Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2001
    Beiträge:
    409
    Wichtig ist nicht die Leistung, sondern die Stromstärke auf der 5V und 3.3V Leitung. Die sollte großer 20A sein. Auch der "Combined Power" Wert ist wichtig. Der sollte bei 160W liegen.
     
  3. Susi_AG

    Susi_AG Byte

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    16
    Hi holjag.
    Überprüfe mal alle Anschlüsse (Steckkarten, USB>Moterboard>Anschlussblech, Kabelverbindungen und die Bleche für noch zu installierende Erweiterungen (könnte mit Motherboard Fehlkontakt haben)). Zur Not einfach mal abschalten, Stromlos machen und alles aus- und wieder an die gleiche Stelle einbauen. Ob das Netzteil unterdimensioniert ist kannst du am Besten im Kaltzustand (erster Start am Tag) testen. Einfach beim Hochfahren die Entf.-Taste drücken um ins Bios zu gelangen. Wenn sich der Rechner dabei aufhängt (nur Cursor links oben am Bildschirmrand) ist das ein Indiz für schwächelndes Netzteil. Starte neu mit "Affengriff" (Strg+Alt+Entf). In diesem Fall ist meistens die Grafikkarte der Übeltäter der zuviel Strom zieht. Vermutlich hast du aber irgend einen Fehlkontakt auf dem Motherboard. Spreche aus Erfahrung. Habe schon 3 Rechner selbst zusammengebaut.
    MfG
    Susi
     
  4. aleister

    aleister Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2001
    Beiträge:
    127
    hi
    hast du vielleicht im bios(pc health status) auto power off eingeschaltet? wenn du da ne temperatur von zb. 50°c eingegeben hast und du ne resourcenfressende anwendung startest schaltet dir das bios den rechner ab!
    aleister
     
  5. holjag

    holjag Byte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    9
    Ist ein 300Watt Netzteil, meinst Du das geht in die Knie bei längerem Betrieb? Die Kiste hängt sich ja irgendwann weg,
    absolut nicht reproduzierbar.
    Manchmal im Explorer, in Office, beim gamen, bei brennen etc.
     
  6. Und wie sieht es mit dem Netzteil aus? Reicht die Power?
     
  7. holjag

    holjag Byte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    9
    thermische Probleme lassen sich ausschliessen. Habe extra Gehäuselüfter, 1*extra Lüfter vor den PCI-Slots, und 2* extra Lüfter für die FP. via 4in1 sind auch installiert, graphiktreiber auch
    neu- allerdings detonator von nvidia, versuche mal von ASUS die
    richtigen für die Karte.

    Danke für den Tipp
     
  8. Wackelpudding

    Wackelpudding Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    159
    s mit einem Bios-Update für\'s Mainboard sowie Treiber-Update für die Grafikkarte, das könnte helfen.

    Eventuell wird auch die CPU zu heiß. Du kannst es ja mal mit einem besseren Lüfter probieren.

    MfG
    Jürgen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen