1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ungewollte Zugriffe auf meine Fritz-Box

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Bossby, 15. März 2018.

  1. Bossby

    Bossby Byte

    Hallo,
    in meiner Verbindungsübersicht Fritz!Box 3270 tauchen immer wieder Ereignisse wie folgt auf:"WLAN-Gerät Anmeldung gescheitert, ungültiger WLAN-Schlüssel, MAC-Adresse...."
    Diese Anmeldungen datieren zu einer Zeit, in der mein PC ausgeschaltet war. Die Fritz!Box ist jedoch dauernd eingeschaltet. Die gemeldeten MAC_Adressen wechseln.
    Sind das Einbruchsversuche? Sollte ich mit Ausschalten des PC auch die Fritz!Box ausschalten? Oder ist das alles harmlos?
    Für Tipps und/oder Erfahrungen wäre ich dankbar.

    Bossby
     
  2. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Steht der Name deiner SSID auf dem Auslieferungszustand, könnte es sein, daß jemand vorbei läuft, der das gleiche Modell hat und dessen Smartphone versucht, sich aufgrund der Namensgleichheit der SSID in das vermeintlich eigene WLAN einzubuchen.
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Das WLAN lässt sich auch alleine ausschalten.
     
  4. Dogeater

    Dogeater Halbes Gigabyte

    Schalte in der Fritzbox einfach "keine neuen Geräte akzeptieren" oder so ähnlich ein.
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Das hatte ich auch permanent, als meine Box noch "Fritz!Box 3270" (bzw. die anderen bekannten Modelle) hieß.
    Es gibt einfach zu viele Nachbarn, die die gleiche Box haben...
    Seit der Umbenennung auf einen eigenen Namen ist der Spuk vorbei.
    Man muss dann halt bei allen Geräten das Passwort neu eingeben
     
  6. Bossby

    Bossby Byte

    Ungewollte Zugriffe auf meine Fritz-Box:
    Dank an CaptainPicard, deoroller, Dogeater und magiceye04.
    Habe es ausprobiert; geklappt.
    Bossby
     
  7. elo22

    elo22 Byte

    Das man auch ändern sollte.

    Lutz
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

  9. Kantiran

    Kantiran Kbyte

    Weil man nicht den von AVM (auf der Geräteunterseite) bzw. einem anderen Router Hersteller vorgegeben WLAN-Schlüssel bzw. das vom Routerhersteller vorgegeben Password bzw. den Benutzernamen (bei Netgear z. Bs. Benutzername: admin / Password: password) für den Zugriff auf die Router Konfigurationsoberfläche nutzen sollte, sondern immer selbst fesgelegtes. Der WLAN-Key sollte mind. 12 besser 16 Zeichen lang sein u. nicht nur Zahlen u. Buchstaben sondern auch Sonderzeichen enthalten.
    Aber Achtung:
    So manche Router Firmware, die FRITZ!Box z. Bs. bei Verwendung von § oder der "billige OEM-WLAN-Adapter" eines WLAN-Clients wird bei Verwendung von bestimmten Sonderzeichen (z. Bs. die # ) im WLAN-Key den Router WLAN Access Point entweder nicht finden oder sich damit nicht verbinden. Bestimmte Zeichen, die z. Bs. in Scripten bzw. Programmierungssprachen eine von Hause aus festgelegte Funktion besitzen, sollten nach Möglichkeit als WLAN-Key Inhalt vermieden werden, das gilt auch für die Zeichen ! / % § ( ) usw. wobei die FRITZ!Box 7490 (heute getestet) mit den Zeichen ! / % ( ) $ & im WLAN-Key kein Problem zu haben scheint - mein S5 verbindet sich problemlos.
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Ich ging davon aus, dass man bereits ein ordentliches Passwort nutzt, kann mich zudem nicht an ein Standardpasswort erinnern.
     
  11. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Ein WLAN-Passwort/Verschlüsselung ist ja ergänzend ganz nett, man sollte aber eher die angeschlossenen Systeme mit Zugangsbeschränkungen versehen und E2EE einsetzen. Leider liegt der Fokus in der Öffentlichkeit komplett auf den falschen Baustellen und das Geschrei bei der nächsten Sicherheitslücke ist wieder groß.
     

Diese Seite empfehlen